Sozialversicherungshilfe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Genau weil sie nicht aufgepasst hat, wird das bezahlt.

"

Verursacht ein

Kind unter 7 Jahren einen Schaden, wird geprüft, ob Eltern ihre

Aufsichtspflicht, die sie nach § 832 BGB haben, verletzt haben. Dort

heißt es:

 

"Wer

kraft Gesetzes zur Führung der Aufsicht über eine Person verpflichtet
ist, die wegen Minderjährigkeit oder wegen ihres geistigen oder
körperlichen Zustands der Beaufsichtigung bedarf, ist zum Ersatz des
Schadens verpflichtet, den diese Person einem Dritten widerrechtlich
zufügt. Die Ersatzpflicht tritt nicht ein, wenn er seiner
Aufsichtspflicht genügt oder wenn der Schaden auch bei gehöriger
Aufsichtsführung entstanden sein würde."
http://www.gewuenschtestes-wunschkind.de/2014/06/elternhaftung-wer-haftet-fuer-schaeden-die-kinder-verursachen-haftung.html
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für ein Fach ist das und welche Schulform?

Was sind Eure Lernziele? Wenn Ihr lernen sollt, Sachverhalte eigenständig zu bewerten und eine zutreffende Begründung dafür zu haben, dann ist diese Frage durchaus zulässig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist doch ein klassischer schadensfall für eine private haftpflichtversicherung, die gerade für eltern so was von sinnvoll ist. da kinder nicht für schäden haftbar gemacht werden können, müssen die eltern eintreten, so wie in deinem fall.

da spielt auch nicht die frage "vernachlässigung der elterlichen aufsichtspflicht" eine rolle, denn kinder kann man nicht ununterbrochen beaufsichtigen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das hat euch die lehrerin bestimmt gesagt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SVLfragen
14.01.2016, 14:20

Nein. Keiner hat mehr als einen Punkt (von möglichen: 4)

0

Was möchtest Du wissen?