Sozialversicherungsfrei Gesellschafter oder Gschäftsführer

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Als Geschäftsführer ohne Kapitalbeteiligung bis du ein sog. "Fremdgeschäftsführer", und diese stehen grundsätzlich in einem Beschäftigungsverhältnis zur GmbH. Du bist also dem Grunde nach sozialversicherungspflichtig, so ist die aktuelle Rechtsprechung.

Es gibt aber auch Konstellationen, in denen Fremdgeschäftsführer nicht sozialversicherungspflichtig sind, z.B. wenn man mittelbar eben doch am Kapital der GmbH beteiligt ist und damit maßgebenden Einfluss auf die Geschicke der GmbH hat. Das gibt aber deine Frage nicht her, das wäre dann im Einzelfall zu prüfen.

Wenn du aber reiner "Fremdgeschäftsführer" ohne irgendwelche anderen Besonderheiten bist, unterliegst du der SV-Pflicht.

Chriss140188 06.05.2015, 17:07

Ich bin Finanziell an der Firma beteiligt. Ich tätige Privateinlagen in die Firma und bestimme auch über Finanzen im Betrieb. Dies steht auch in meinem Arbeitsvertrag. Denkst du das reicht der Rentenversicherung aus ?

0
Spezialmann 06.05.2015, 17:45
@Chriss140188

Finanzielle Beteiligung ist grundsätzlich nicht schlecht. Wichtiges Stichwort ist immer der "maßgebliche Einfluss" auf die Geschicke der GmbH. Ob das in deinem Fall ausreicht, kann ich von hier aber nicht beurteilen, da spielen viele Kriterien eine Rolle. Ich würde hier ein Statusfestellungsverfahren bei der Clearingstelle der Deutschen Rentenversicherung Bund empfehlen, die entscheidet dann, ob Versicherungspflicht in allen Zweigen der SV (KV, PV, AlV, RV) besteht oder nicht.

1

Gesellschafteranteil muss mind. 50% betragen

In der BRD besteht eine Krankenversicherungspflicht. Ob gesellschafter oder nicht du musst dich sozialversichern. das kannst du freiwillig in einer gesetzlichen Krankenversicherung oder in einer privaten Krankenvfersicherung.

Einzig von der Rentenbeitragszahlung kannst du dich befreien lassen.

Wo siehst du den Sinn darin dich von den Sozialabgaben befreien zu lassen?

Willst du im Krankheitsfall alles selbst und privat bezahlen?

kevin1905 06.05.2015, 16:43

In der BRD besteht eine Krankenversicherungspflicht.

Ja, aber das ist hier glaube ich nicht gemeint. Es geht ihm darum ob er im Sinne der Sozialversicherung Angestellter wäre oder nicht.

Einzig von der Rentenbeitragszahlung kannst du dich befreien lassen.

Hier wohl nicht, da er eben nicht ausreichend Gesellschafteranteile hat und somit von der GRV als Angestellter und damit versicherungspflichtige Person (§§ 1 ff SGB VI) gehandhabt wird.

Versicherungspflichtig in der Arbeitslosenversicherung wäre er als beherrschender GGF auch nicht.

1
Chriss140188 06.05.2015, 17:16

Der Sinn meiner befreiung von der Sozialversicherungspflicht liegt darin das ich mich zum einen Privat Krankenversichern möchte und zum zweiten somit von der RV 400€ , PV 61€ und AV 63€ befreit bin und ich dann alles Privat regeln kann. Ich mache mich nicht von unserem Staat abhängig was meine Rente angeht ....... bekommen werde ich wenn ich 67 bin nämlich nichts mehr. Ich Investiere meinen Überschuss an Einkommen lieber in Immobilien oder Gold womit ich seid Jahren nur gute Erfahrungen gemacht habe. Leider kann man sich nicht auf unseren Staat verlassen was lebensqualität im Alter angeht. Deswegen möchte ich nun handeln !

1
Griesuh 06.05.2015, 21:40
@Chriss140188

Ja ne ist klar. Wer so Top ist wie du , der kann sich keinen Berater, Steuerfachmann oder Steuerfachananwalt leisten und stellt hier in gute Fragen diese Frage.

Sorry, von was träumst du denn sonst noch?

0

Was möchtest Du wissen?