Sozialversicherungsbeiträge bei Nebenjob

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du die Nachhilfe als Gewerbe angemeldet hast, wird die Krankenkasse von dir den freiwilligen Beitrag auf der Basis der Gesamteinkünfte fordern. Rentenversicherung ist freiwillig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Dennis,

das ist keine sehr einfache Konstellation. Hier kommt es sehr auf die Stundenanzahl der einzelnen Beschäftigungen und auf die gezahlten Gehälter und Umsätze. Sind die beiden Tätigkeiten auf Lohnsteuerkarte wirtschaftlich überwiegend und die Tätigkeit als Nachhilfelehrer unter 18 Stunden die Woche und wirtschaftlich nachrangig, musst du für die Tätigkeit als Nachhilfelehrer wohl keine Beiträge zur Krankenversicherung zahlen. Schau die mal den folgenden Beitrag an, dort findest du die Thematik noch genauer beschrieben: http://www.gruenderlexikon.de/blog/2009/02/09/was-muss-ein-existenzgruender-bei-einem-zusaetzlichen-minijob-bzw-einem-400-eur-job-beachten-faq-17/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?