Sozialverhaltensstörung behandelbar?

3 Antworten

Deine Probleme kenne ich 1:1 auch, wobei ich mich wegen Mobbing von der Gemeinschaft abgewandt hielt.

Allein war ich mir immer am Liebsten, las oder wandelte in Gedanken irgendwo...

So blöd wie sich das jetzt auch anhört: man kann sich stark im Zorn bremsen, sagt oder denkt man 10x: Pscht - Heuwägelchen.

Den Rat gab mir meine Lehrerin in der 4. Klasse, denn hat man das Mantra aus, ist die Wut verraucht - wenn man jedoch so geärgert wird, haut man irgendwann zurück, wobei ich den Zorn an meinem Körper ausübte.

Oder, wie du, an Dingen.

Es dauerte aber bis in die 20er Jahre meiner, mich in den Griff zu bekommen.

Und meine Teamfähigkeit erwarb ich entgültig in den 30ern in einem 1€ Job, baute sie aus als ich später einen festen Job erhielt.

Es ist wunderbar, kann man sich auf kollegiale Hilfe verlassen.

Familie ist bei mir nicht mehr, lG.

Cool mal die Sichtweise aus einer bisschen anderen Perspektive zu sehen ich werde dies auch einfach mal testen! Da man nicht genug testen und Erleben kann! vielen dank!

0

Erst einmal gestatte mir bitte die Frage, wer dir diese "Krankheit* diagnostiziert hat. Ich weiss nicht, wie sehr du dich mit dem Thema auseinandergesetzt hast und bei wie vielen Ärzten, sprich Psychologen, du bereits gewesen bist, dennoch möchte ich dir ans Herz legen: Hol dir mehrere Meinungen ein!

Eine soziale Verhaltensstörung muss nicht unbedingt eine Krankheit sein. Ich kenne Ärzte, die bezeichnen Introvertierte als krank, obwohl Introversion keine Krankheit ist. Deiner Schilderung nach zu urteilen bist du nämlich eher stark introvertiert, als krank.

Introvertiert bedeutet, dass du eher nach Innen gekehrt bist, deine Meinungen für dich behältst, nicht wirklich aus dir heraus kommen kannst. Und natürlich ist das nichts Schlimmes. Es gibt sehr viele introvertierte Menschen.

Behandeln ist hier das falsche Wort. Doch ja, du kannst dich verändern. Wie? Das ist eine schwere Frage, da es von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist. Ich bin der Meinung, dass du dich irgendwann in die Gesellschaft integrieren wirst. Ich weiss, das lange Warten! Ich mochte es auch nicht. Ja, auch ich war introvertiert und dennoch bin ich mittlerweile in der Lage, mit anderen kommunizieren zu können.

Ich kann dir raten, an deinem Charisma zu arbeiten. Es mag vielleicht etwas komisch wirken, aber glaub mir, vor dem Spiegel zu sprechen hilft wirklich. Es gibt tolle Bücher, auch über nonverbale Kommunikation. Wenn du Körpersprache verstehst, fällt es dir viel leichter mit anderen zu interagieren.

Zu guter letzt jedoch mein bester Rat, suche dir jemanden mit dem du über deine Probleme reden kannst. Das kann ein Psychiater oder ein Freund oder auch Familienmitglied sein. Hauptsache du lernst, dich anderen zu öffnen.

Ich hoffe dir weitergeholfen zu haben & liebe Grüsse,

Napoleonica

Ja vielen dank das du dir zeit genommen hast und den versuch gestartet hast mir zu helfen ich werde die einmal ausprobieren denn schaden kann es nicht. Ich finde das mit dem Charisma auch sehr interessant und bedanke mich recht herzlich!

1

Gehe bitte zum Hausarzt der kann eine adäquate Therapie einleiten und vermitteln !!!

was ist bitte eine adäquate Therapie? du musst wissen das ich schon einige hatte und möglichst gerne an mir selbst arbeiten will aber interessieren würde mich das auf jeden fall

1
@OffiAnonymous

Also normalerweise gibt es eine ambulante Psychotherapie wöchentlich, die insgesamt mindestens 25 -50 Stunden geht.

1
@Mamue1968

Interessant danke für deine Hilfe. Ich werde mich mal darüber noch ein bisschen schlauer machen. Hättest du auch einen Vorschlag wie ich in gewissen Saturationen vorgehen könnte? Da ich schon ein bisschen erfahren mit der ambulanten Therapie bin und dies mir nicht ganz so geholfen hat. Was halt dann dadurch auch sehr starke Selbstzweifel ausgelöst hat

1
@OffiAnonymous

Meine eigene Erfahrung ist, Du kannst 5 verschiedene Therapeuten testen und mit dem Du Dich am wohlsten fühlst, da fangste mit an. Einfach draufeinlassen, der Rest geht von selbst, aber was meinst Du mit Saturationen ? Ausserdem gehören Selbstzweifel dazu.

1
@Mamue1968

Wie würdest du mir in einer z.b. impulsiven Saturation empfehlen vor zu gehen oder mit der Sozialverhaltensstörung Integration in Gruppen. Wenn da kein Plan hast bin ich dir sowohl auch sehr für deine Therapie Empfehlung sehr dankbar.

1
@OffiAnonymous

Da habe ich jetzt weniger Erfahrung, besprich das mit dem Therapeuten, der kann Dir das genau zeigen.

1

Was möchtest Du wissen?