Sozialsatz für 2 Erwachsene + 2 Kinder , wie Hoch?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Problem sind ja nicht die zu hohen Sozialsätze, sondern die zu niedrigen Gehälter der Normal- und die zu hohen Gehälter der Top-Verdiener. Wir brauchen neben einem Mindestlohn auch einen vernünftigen Maximallohn - egal ob für Wetteransager, Immobilienverkäufer oder Bankdirektor. Alles über 10.000 Euro im Monat sollte 100% versteuert werden, dann könnten alle ehrlichen Bürger wieder von ihrer Arbeit leben.

Das stimmt über den Daumen gepeilt: 2x360 + 2*280 + 500 Miete macht im 1800. Warum vergleicht er sich aber mit einer Familie mit 2 Kindern? Möglichz wären natürlich auch 8, dann sind das doch glatt 3800.

Was er dagegen behalten kann, ist das Kindergeld, bei H4 wird das angerechnet und mindert den Bezug.

wasserschlange 07.06.2010, 20:09

wenn man schon zitiert, dann bitte richtig?

bei Zwei Erw. und einem Kind wie oben angegeben sieht es so aus:

2x 323 = 646 1x 287 (Kind 14-17 J. darunter wäre es 251)

Sofern die miete angemessen ist, wird diese übernommen.

Nur das kann verglichen werden.

Geh jetzt mal davon aus, dass der o.g. eine Miete von 600 bezahlt (Beispiel) dann hat er im Vergleich netto über 600 mehr als der Alg2 Empfänger. Was ist daran dann bitte falsch?

Alle anderen Kosten, Lebensmittel, Strom Telefon usw hat der Alg2-Empfänger genauso selbst zu zahlen.Und dann soll von dem Geld auch noch angespart werden, wenn irgendwas kaputt geht, das dann ersetzt werden kann.

0
frage0007 07.06.2010, 20:09

vermutlich zieht er diesen vergleich heran, weil er 2 kinder und eine nicht berufstätige frau hat, die ER mit SEINER arbeitskraft ernährt!

0
wim50 07.06.2010, 20:13
@frage0007

In der Frage ist von einem Kind die Rede. Also kein Grund, sich mit einer Familie mit 2 Kindern zu vergleichen. Deshalb auch mein Beispiel mit 8 Kindern.

0

fast richtig, die bekommen für 2 erwachsene und 2 kinder (bei mietkosten in Höhe von 800 euro) exakt 1.950 euro vom steuerzahler fürs Nichtstun! so siehts aus in diesem Staat!

wim50 07.06.2010, 19:55

Was wäre dein Vorschlag?

0
frage0007 07.06.2010, 20:05
@wim50

ok! RADIKALE reduzierung der h4-sätze! lebensmittel- (LEBENSmittel) gutscheine! kostenfreies essen in den Kitas und Schulen! begrenzung der wohnkosten nach euro und nicht nach qm! keine bezahlung von BK-nachzahlungen!

0
wasserschlange 07.06.2010, 20:29
@frage0007

frage007

Auf welchem Planeten lebst Du eigentlich? Das H4 reicht hinten und vorne nicht, auch wenn das viele anders behaupten wollen. Wie soll denn ein h54Empfänger seine Miete bezahlen? In welchem Loch soll denn dieser wohnen? Es muss absolut keine Luxuswohnung sein, aber bezahlbare Wohnungen. Und außerdem sind die Wohnungskosten begrenzt.Die qm-Größe ist nur EIN Kriterium. Maßgebend ist der örtlich Mitpreisspiegel, nur gibt dieser die tatsächliche Realität nicht wieder.

0
frage0007 07.06.2010, 20:35
@wasserschlange

@wasserschlange: also...erstmal bezahlt nicht der h4 mensch, sondern der steuerzahler die miete! nach meinem dafürhalten ist ein mietspiegel kein kriterium für die zuweisung einer wohnung! mir ist ein fall bekannt, wo sogar die miete für ein haus mit garten bezahlt wird!

0
wasserschlange 07.06.2010, 20:47
@frage0007

Wie sollte denn ein H4er von seinen (alleinstehend) 539 Euro eine Miete bezahlen? Das reicht nicht mal für ein Grab.

Wieviel diser Menschen haben jahrelang gearbeitet und auch Steuern gezahlt? Und mit jedem Einkauf zahlt auch ein H4er seine MWST, das wird leider immer wieder gerne vergessen

0
wasserschlange 07.06.2010, 20:50
@frage0007

Ein Fall von vielen, die nicht einmal ihre volle Miete erhalten. Weshalb schließt Du von einem Fall auf alle? Kennst Du die Voraussetzungen dafür, das das gezahlt wird?

0
frage0007 07.06.2010, 21:07
@wasserschlange

@wasserschlange: ich rede nicht von leuten, die jahrelang in dieses tolle sozialsystem eingezahlt haben und mit >50 schlichtweg keine arbeit mehr bekommen!

0
frage0007 07.06.2010, 21:08
@wasserschlange

@wasserschlange: genau, das wärs doch noch: MwSt-befreiung für alle die nicht arbeiten! lach

0
frage0007 07.06.2010, 21:13
@wasserschlange

@wasserschlage: nein, die genauen umstände kenn ich nicht und muss ich auch nicht kennen. für mich zählt der fakt!

0
wasserschlange 07.06.2010, 19:59

Was können die Menschen dafür, wenn die Arbeitgeber zuwenig Entgelt bezahlen? Wo sind die Arbeitsplätze, die zwar immer propagiert werden aber doch nicht da sind?

Weshalb werden Arbeitgeber damit unterstützt, dass der Staat noch dazuzahlen darf?

0
wim50 07.06.2010, 20:02
@wasserschlange

Diese Arbeitsplätze werden wir nie wieder haben. Stichworte dazu: Arbeitsproduktivität, Autoamtisierung, Intensivierung, Rationalisierung, Globalisierung....

Irgend wann sollte man ehrlich sein und sich der Realität stellen. Das ganze übliche Geschwätz bringt niemandem etwas.

0
frage0007 07.06.2010, 20:06
@wasserschlange

2200 netto zu wenig? nagut, angesichts der h4-sätze scheint das wohl so zu sein. jedem sein haus, sein porsche, sein boot und sein pferd!

0
frage0007 07.06.2010, 20:07
@frage0007

aber irgendjemand muss das geld doch auch verdienen, man!

0
wim50 07.06.2010, 20:19
@frage0007

Dagegen ist nichts einzuwenden. Du kennst sicher den Ort, wo es ausreichende Arbeitsplätze mit angemessener Beazhlung gibt. Davon gehe ich aus.

0
frage0007 07.06.2010, 20:23
@wim50

"angemessen" ist doch der h4-satz - und auf diesem niveau gibt es zigtausende arbeitsplätze in diesem land!

0
wasserschlange 07.06.2010, 20:24
@wim50

Hallo wim, das ist mir natürlich klar, aber die Menschen die arbeiten wollen, aber keine Arbeit bekommen dafür verantwortlich zu machen finde ich unverschämt. Sorry

0
wim50 07.06.2010, 20:37
@frage0007

Und du meinst jetzt, einige Millionen werden sich um diese zigtausende Arbeiztsplätze mit einer Bezahlung auf H4-Niveau prügeln? Du scheinst tatsächlich in einert anderen Welt zu leben. Mit derart hirnissigen Antworten kannst du nicht punkten. Geh zu deinem Stammtisch damit.

0
frage0007 07.06.2010, 20:43
@wim50

genau WIM: es ist hier so herrrrlich trivial faul zu sein!!!!!

0
wim50 07.06.2010, 20:57
@frage0007

Wenn das deine Zukunftsvision für die Zukunft des Menschen in Deutschland und der Welt ist (arbeiten für einen Hungerlohn oder Aufgabe der Existenz), dann danke ich herzlichst. Und ich bin eigentlich froh, das nicht mit ansehen zu müssen, da ich in diesem Jahr meinen 60. feiere. Viel Spaß auf dem Weg in die "schöne neue Welt".

0
frage0007 07.06.2010, 21:03
@wim50

he, dann bist du ja einer der glücklichen, die noch was aus ihrer rentenVERSICHERUNG raus bekommen. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und viele glückliche rentenjahre in diesem, unserem ach-so-tollem staat!!! und lieber wim, es gibt menschen, die können sich gut verkaufen, haben entsprechende qualifikation und dafür jahrelang gelernt und es gibt jene, die nur 8 klassen schulbildung haben... irgendwo muss es ja abstriche geben. letzgenannte sind mit sicherheit die %uale mehrheit der h4-bezieher!!!

0
wim50 07.06.2010, 21:19
@frage0007

Ich habe 3 Berufsabschlüsse, ein Studium und einen Arbeitsplatz, bis ich 65 bin. Ich fühle mich also persönlich kaum betroffen von solchen hirnlosen Diskussionen. Dennoch befällt mich gelegentlich etwas Angst angesichts der Zukunftskonzepte dieser neoliberalen A...löcher, denen du das Wort redest. Ihr scheint nicht zu ahnen, was ihr euren Kindern und Enkeln antut: Berge von Schulden, eine zerstörte Natur, ausgeplünderte Rassourcen und Massen von verelendenden Menschen. Und ich bin, das gebe ich zu, maßlos enttäuscht von diesem Konzept. Ich hatte mir das früher mal anders vorgestellt, weil ich der Meinung war, der Mensch wäre inzwischen intelligent und wissend genug, eine lebenswertere Welt zu gestalten. Technisch sind wir gewachsen, moralisch und ethisch aber auf dem Weg ins Mittelalter. Das geht nicht gut!

0
frage0007 07.06.2010, 21:23
@wim50

siehst du, bildung ist alles! und damit ich morgen wieder fit für unser bruttosozialprodukt bin, muss ich jetzt (im gegensatz zu h4-leuten) ind bett. ich wünsche eine angenehme nachtruhe! und ja, die zukunft meines sohnes sehe ich teilweise beängstigend. aber nur bis zu dem punkt, an dem ich mir sage: bildung ist alles! und das war vor und wird in 1000 jahren noch genauso sein! gute nacht!

0

Wieso wollen alle nur Geld vom Staat? Mit 2200 Euro kann man ganz normal leben. Wenn es ihm zu wenig ist, muss er sich einen Job suchen, in dem er meht verdient.

frage0007 07.06.2010, 19:52

oder gar nicht arbeiten - dann hat er keine fahrtkosten, keinen stress auf arbeit, keine angst den job zu verlieren, dafür aber jede menge freizeit bei nahezu gleichem geld, die er zusammen mit seiner familie verbringen kann!

0

Was möchtest Du wissen?