Sozialplan kinder?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Unterhaltspflichtige Kinder werden in Sozialplänen (fast) zu immer berücksichtigt. Die Daten kommen der Regel aus der Personalabteilung, d.h. aus der Personalakte und gegebenenfalls natürlich auchAus den Steuerdaten.

Bitte immer berücksichtigen, dass ein Sozialplan erst einmal eine freiwillige Regelung ist. Dies ist ein Angebot an unter den Sozialplan fallenden Mitarbeiter. Dieses Angebot kann abgelehnt, angenommen oder nach verhandelt werden. Die Ansprüche aus dem Sozialplan sind nicht in Stein gemeißelt. Im Zweifel kann es natürlich Sinn machen proaktiv noch einmal nach zu hacken, ob auch die richtigen Daten bekannt sind.Ansprechpartner kann hier neben der Personalabteilung auch der Betriebsrat sein. Ansonsten füge ich mal einen Link mit Fragen und Antworten rund um die Thematik Sozialplan bei.

http://www.kanzlei-mudter.de/interessenausgleich-sozialplan-und-trotzdem-nachverhandeln-klage.html

Gewöhnlich muss man vor Erstellung des Sozialplanes ein Formular ausfüllen, da werden solche Sachen abgefragt. Zudem haben die meisten ja einen Kinderfreibetrag und die mit der Steuerklasse 5 ja immerhin einen gut verdienenden Ehemann.

Meist gibt es Punkte für Kinder, für die man noch Kindergeld erhält, für Alter, Dienstjahre, alleinerziehend, Hauptverdiener.

An Hand der Lohnsteuerdaten kann man erkennen, ob der Arbeitnehmer Kinder hat.

Hier die Gegenseite:

Wenn du dich für deine Stelle auf einen Sozialplan verlassen musst bist du schon in Gefahr. Sozialpläne kann man umgehen um die nützlicheren Angestellten zu behalten.

Nur als kleiner Hinweis.

Was möchtest Du wissen?