Sozialphobie? Anzeichen wahrnehmen

11 Antworten

Soziale Phobie ist eine Unterart der Phobie, Phobien ist früher als phobische Neurose bekannt eine Neurose. Um eine übermäßige und unangemessene Furcht vor irgendeiner Art von objektiven Dinge oder Situationen außerhalb der Haupt-Leistung, die Patienten wissen, dass diese Angst Reaktion übertrieben oder unvernünftig ist, aber immer noch wiederholt, schwer zu kontrollieren. Angst vor einem Angriff ist oft mit erheblichen Angst und vegetativen Symptomen verbunden, versucht der Patient führt zu Angst vor der objektiven Dinge oder Situationen zu umgehen, oder mit der Angst zu ertragen, was sich wiederum auf ihre normalen Aktivitäten nachgehen. Gemeinsame Phobie Untertypen gehören Agoraphobie, soziale Phobie und spezifische Phobie drei.

Das Vorhandensein der Krankheit Patienten oft Schmerzen meisten neurotischen Störungen bei Patienten mit einer Verschlimmerung der Krankheit blieb eine bessere Einsicht, ihre Kapazitäten in der Regel nicht Realitätsprüfung beeinträchtigt, sind sie nicht nur in der Lage zu erkennen ihren mentalen Zustand ist normal, der Lage sein, ihre eigenen Erfahrungen, was ist krankhaft zu beurteilen. Als neurotische Störung Patienten sind oft sehr schmerzhafte Erfahrung, die Symptome sind oft nicht im Einklang mit der Realität der Situation, kann der Patient oft erleben diese tiefe und verschlimmern ihre Leiden, ist es oft ein starker Wunsch, die Behandlung zu suchen, aber nicht finden können, eine klare Ursache Behandlungsverfahren kann die Schmerzen des Patienten Erfahrung und soziale Funktion in Patienten mit einem gewissen Einfluss auf ihre Arbeit, Lernen Effizienz und Anpassungsfähigkeit in unterschiedlichem Ausmaß des Niedergangs zu erhöhen. Verschlimmerung der Krankheit und der chronischen Erkrankung kann auch einen Verlust von wenigen Patienten Einsicht.

Also, wenn die Angst, was andere denken könnten, sowie die Angst, zu telefonieren und die Angst vor dem Reden vor Fremden gestörtes Verhalten sein sollen, so wären ein Teil meiner Freunde und Bekannten einschließlich mir an einer Sozialphobie erkrankt :). Nein, das nennt man Schüchternheit, und das ist normal.

Krank wird es erst dann, wenn du jede Sekunde darüber nachdenkst, was andere denken, du dein Telefon im Garten vergräbst, deinen Anschluss kündigst, sowie dich in deinem Haus einsperrst und dich nicht mehr traust, rauszugehen, aus Angst, auf Menschen zu treffen.

Der Unterschied zwischen normal und krank ist hoffentlich deutlich :)!

Therapie wegen Sozialphobie

Hallo..Ich bin schon ne weile arbeitslos,aufgrund von Sozialphobie,hab einfach Angst vor fremden Menschen..Ich will jetz gern ne Therapie machen..Ist das ambulant möglich? Wie läuft sowas ab? Muss man das selber zahlen? Wie oft in der Woche muss ich da hin? Hleft mir mal bitte :) Danke..Und werd ich beim Arbeitsamt abgemeldet in der Zeit und krieg kein Geld mehr? Denn es is momentan nich möglich einen Job anzunehmen,wegen der Angst..LG

...zur Frage

Neue Schule Sozialphobie?

Hab starke Sozialphobie und Depressionen und komme morgen auf eine neue Schule (Berufsschule) ich habe so sehr Angst, ich glaube ich werd auch weinen was mir unangenehm is. Kenne da wirklich keinen. Was soll ich machen? Hab so schrecklich Angst das icj mich umbringen könnte.

...zur Frage

Sozialphobie heilen mit magic mushrooms und propranolol?

Es ist ja so das magic mushrooms nachhaltig die persönlichkeit verändern können, meistens zum guten.Man wird offener dazu könnt ihr gerne artikel bei spiegel online lesen. Nun zu meinem problem könnten man propranolol also betablocker (welcher auch gut gegen ängste bzw die gefühle traumatischer errinerungen wirkt) mit den pilzen zussammen einnehmen mit ddm ziel die angst komplett zu besiegen.

Ich kenne das risiko was anstelle dessen auch passieren könnte, aber ist ersteres überhaupt realistich.

Und wenn ihr andere gute heilmethoden kennt gegen sozialphobie bitte klärt mich auf ich kann nicht mehr mjt dieser krankheit leben.

Es kann doch nicht sein das unsere technologie so forrgeschritten ist aber man noch immer kein heilmittel dagegen gefunden hat

...zur Frage

Schwacher selektiver Mutismus oder Sozialphobie?

Hallo,

ich habe mich in den letzten Tag ausführlich mit Selektivem Mutismus beschäftigt, aber ich bin mir nicht sicher ob ich es habe oder ob es bei mir doch nur eine Soziale Phobie ist.. ich habe teilweise Sympthome, die auf jeden Fall dem Mutismus zuzuweisen sind, andere jedoch wiederum nicht. Hier mal ein paar Beispiele:

  • ich bin sehr schüchtern bei fremden Personen
  • bei einer Gruppe von fremden Personen bekomme ich manchmal kein Wort raus, ich weiß dann einfach nicht was ich sagen soll
  • bei meinen Eltern oder wenn sie dabei sind kann ich manche Wörter nicht sagen wie Bitte, Danke oder ein Hallo kann ich auch nur schwer sagen. Ich will sie sagen, aber bekomme sie nicht raus, wie als hätte man mir den Mund zugeklebt
  • wenn meine Eltern dabei sind, verhalte ich mich grundsätzlich anders. Ich bin dann eher zurückhaltender und verschlossener
  • ich habe oft Angst raus zu gehen oder was andere von mir denken
  • ich habe Probleme mit dem anderen Geschlecht zu reden
  • ich habe auch Probleme damit Dinge vor anderen zu üben
  • in einer Gruppe von fremden traue ich mich häufig nicht zu husten oder zu Niesen
  • auch telefonieren mit fremden Personen fällt mir schwer, besonders wenn andere dabei sind

früher habe ich definitiv unter Mutismus gelitten, weil ich nur zuhause gesprochen habe. Mit der Zeit hat sich das aber gelegt. Spreche kann ich jetzt eigentlich mit jedem nur eben sehr schüchtern und ich antworte bei fremden meistens nur wenn sie mich ansprechen. Ich spreche eigentlich nie jemanden an. Also mein Mutimus scheint so eigentlich so gut wie weg zu sein, nur dass ich eben weiterhin viele Wörter nicht aussprechen kann, besonders bei meinen Eltern nicht. Ich hab das Gefühl als leide ich noch an einer leichten Form von Mutismus inkl. einer sozialphobie. Was meint ihr?

...zur Frage

Gibt es eine Redephobie?

Hallo,

mich würde mal interessieren ob es so etwas wie eine Redephobie gibt. Weil jedesmal wenn ich mit fremden Leuten reden muss und wenn es nur telefonieren oder in einem Restaurant etwas zu bestellen ist, kriege ich immer total Panik und fange an zu zittern. Wegen dieser Angst ist es auch die Hölle für mich vor anderen ein Referat zu halten.

Lg

...zur Frage

Ich habe Angst vor dem Telefonieren?

Hallo,

Es mag komisch klingen aber ich habe Angst vor dem Telefonieren. Und man sollte seine Angst ja immer analysieren um sie besser zu verstehen. Also:

Ich habe keine Angst wenn ich ein Familienmitglied oder einen Freund anrufe. Ich schreibe zwar lieber, aber telefonieren geht auch noch klar.

Etwas unangenehm, aber nicht beängstigend, ist es wenn ich einen komplett Fremden anrufen muss, mit dem ich nicht viel zu tun habe. Zum Beispiel mit einer Umfrage. Selbst wenn ich etwas Dummes sage, habe ich sowieso danach keinen Kontakt mehr mit der Person. Ebenfalls in Ordnung ist es, wenn ich zwar einen Bekannten anrufen muss, mit dem ich aber eine ungezwungene Verbindung habe.

Ich habe allerdings sehr viel Angst (Schweißausbrüche, Zittern usw.) wenn ich jemand Wichtigen anrufen muss, zum Beispiel den Arbeitgeber. Da in der Arbeit ja sehr viel auf Professionalität gelegt wird, mache ich mir Sorgen etwas Unangemessenes zu sagen oder wegen Verständnisproblemen als dämlich angesehen zu werden. Besonders schlimm ist es, wenn ich nicht einfach einen Text herunterrattern kann, sondern spontan auf Fragen antworten muss. Ich mache mir Sorgen, dass ich den Gegenüber nicht verstehe und zwar aus drei Gründen:

  • Man sieht die Person nicht und kann daher nicht ihre Aura wahrnehmen, und man sieht keine Gestik und Mimik. Man hört also nur die Stimme und kann die Person nur schwer einschätzen.
  • Ich verstehe grundsätzlich Leute im Radio und am Telefon nicht so gut. Schon bei Hörprüfungen in der Schule war ich nicht so gut wenn es im Radio abgespielt wurde. Wenn der Lehrer oder die Lehrerin allerdings den Text vorgelesen hat, habe ich immer praktisch alles verstanden.
  • Es hängt auch von der Sprache ab die der Gegenüber spricht. Bei Sprachen mit denen ich täglich konfrontiert bin ist es eigentlich kein Problem, bei Fremdsprachen wird es schon etwas schwieriger, obwohl ich jetzt nicht schlecht in den Sprachen bin.

Was meint ihr dazu? Kann ich die Angst irgendwie überwinden?

Vielen Dank im Voraus :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?