Sozialpädagogik lernen ohne Abitur?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst unter Umständen, wenn Du die Erzieherausbildung mit sehr guten Noten abgeschlossen hast, auf einer Fachhochschule Sozialpädagogik studieren. Sonst geht es nicht ohne Abitur oder Fachabitur.

Soziale Arbeit mit dem Abschluss Bachelor oder erweitert auch Master Soziale Arbeit sind Studiengänge, also an Hochschulen bzw. Universitäten angesiedelt. Aber man kann auch ohne ein Abitur Zugang zu diesen Studiengängen bekommen.

Ein Weg ist zum Beispiel erst eine Erzieherausbildung zu machen und mit einer gewissen Anzahl an Berufserfahrungsjahren eine Eignungsprüfung an der Hochschule zu absolvieren. In Mecklenburg Vorpommern z.B. besteht diese aus zwei schriftlichen Prüfungen (a 3 Stunden) und einer mündlichen Prüfung (30Minuten).

Ein zweiter Weg wäre das Fachabitur. Dies kannst du an diversen Fachoberschulen erlangen und es gibt dir die Möglichkeit im Anschluss zumindest fachbezogen an einer Hochschule zu studieren. Universitäten bleiben dir allerdings verschlossen.

Eine Frage sei vielleicht noch erlaubt: wer hat es dir denn empfohlen?

uppriktigt

rgy

Sozialpädagogik ist ein Studium, kein Ausbildungsberuf.

Was möchtest Du wissen?