Sozialleistungen bei Minijobs?

1 Antwort

Also Krankenversicherungsschutz hast du bei einer geringfügigen Beschäftigung als 450-Euro-Minijob leider nicht, jedoch besteht bereits seit 2013 RV-Schutz mit folgenden Leistungen bei Wartezeiterfüllung:

Anspruch auf das volle Leistungspaket in der Rentenversicherung

Sowohl der Minijobber als auch sein Ehepartner können die staatliche Förderung für die private Altersvorsorge nutzen, beispielsweise die Riester-Rente.
Mit ihren Beiträgen zur Rentenversicherung erwerben Minijobber die volle Anrechnung ihrer Beschäftigungszeiten in Form von Wartezeiten.
Der Verdienst aus einem Minijob wird komplett auf die Rente des Minijobbers angerechnet – damit erhöht sich diese geringfügig.
Minijobber haben Anspruch auf Entgeltumwandlung für eine betriebliche Altersversorgung.

Nachzulesen in der minijob-zentrale.de bzw. in dem Link hier: https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/02_gewerblich/01_grundlagen/01_450_euro_gewerbe/05_rentenversicherungspflicht/node.html;jsessionid=A828941F88FC39BF74921D8BD9175B14

Bei einem Midijob jedoch bist voll sozialversichert:

Verdient ein Arbeitnehmer regelmäßig 450,01 bis 1.300 Euro monatlich, befindet er sich im sogenannten Übergangsbereich. Damit ist seine Beschäftigung ein Midijob.

Günstige Sozialversicherung für Midijobber

Ein Midijobber muss nicht die vollen Sozialversicherungsbeiträge zahlen, ist aber dennoch umfassend in der Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosen-versicherung abgesichert. Sein Beitragsanteil richtet sich innerhalb des Übergangsbereichs nach einem fiktiven Wert, der über eine Formel ermittelt wird.

Nachzulesen ebenso in der minijob-zentrale.de

https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/01_basiswissen/01_grundlagen/04_mehr_als_450/basepage.html

Gruß siola55

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?