Sozialhilfe usw.

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Um eine neu Wohnung musst du dich schon selber kümmern,du kannst dann nur evtl.eine finanzielle Unterstützung bekommen,wenn dein / euer anrechenbares Einkommen nicht reicht,um euren Bedarf zu decken !

Wenn du also kein Kindergeld mehr bekommen hast,dann muss deine Mutter / Eltern,einen neuen Antrag stellen,dazu eine Kopie des Ausbildungsvertrages / Studiums beifügen und wenn du hast,auch noch Bewerbungen / Absagen,die du noch hast,also du auf der Suche nach einer Ausbildung warst.

Denn Kindergeld kann bis zu 4 Jahre rückwirkend nachgezahlt werden,wenn die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt waren.

Wenn das die Eltern nicht machen,dann musst du selber einen neuen Antrag stellen und extra noch einen für eine Abzweigung eines angemessenen Teils vom Kindergeld,wenn du von den Eltern nicht min.Unterhalt in Höhe deines Kindergeldes bekommst.

Diese Anträge findest du im Internet, auf der Seite der Familienkasse der Agentur für Arbeit.

Das kannst du also erst mal in die Wege leiten !

Jetzt musst du selber mal rechnen,wie viel Kindergeld dir dann nachgezahlt würde und musst dann selber entscheiden,was du dann machst,denn dir und auch deinem Kind,stehen noch andere Leistungen zu.

Dir würde zum Beispiel noch ein Alleinerziehenden Mehrbedarf vom Jobcenter zustehen,der normal von deinem Regelsatz der derzeit 391 € beträgt,berechnet wird. Das würden dann 36 % deines Regelsatzes sein,für 1 Kind unter 7 Jahren,das würden dann 140,76 € sein.

Von deinem Bafög - werden dir 20 % Freibetrag vom Bafög - Höchstsatz abgezogen,das müssten so um die 119 € sein,wenn du also 578 € bekommst,würden dann ca.460 € angerechnet.

Davon würden dann 391 € Regelsatz abgezogen,blieben noch ca.70 €,die dann auf deinen Alleinerziehenden Mehrbedarf angerechnet würden. Du müsstetst dann also noch ca.70 € für den Alleinerziehenden Mehrbedarf vom Jobcenter bekommen.

Da du als Azubi bzw.Student,normalerweise nach § 7 Abs . 5 SGB - ll,keinen Leistungsanspruch hast,stünde dir nur ein Mietzuschuss zu deinen ungedeckten Kopfanteil der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) zu.

Diesen kannst du auch beim Jobcenter beantragen,das ist aber keine ALG - 2 Leistung,an der Info dann nur sagen,das du einen Antrag zu den ungedeckten KDU - Kosten haben möchtest,dazu dann noch ein normaler ALG - 2 Antrag wegen dem Kind,denn das hat Anspruch auf Sozialgeld.

Wenn du also abgenommen 500 € Warmmiete ( KDU - Kosten ) zahlen musst und diese angemessen sind,dann würde dein und der Kopfanteil des Kindes,jeweils 50 % betragen,also 250 €.

Diese 250 €,würdest du erst mal für dich vom Jobcenter als Mietzuschuss zu den ungedeckten KDU - Kosten bekommen,jeden Monat.

Dein Kind hätte derzeit einen Anspruch auf 229 € Regelsatz + den Kopfanteil der KDU - Kosten,angenommen diese 250 €,dann würde der Bedarf 479 € betragen.

Das Einkommen des Kindes besteht aus 184 € Kindergeld + 133 € Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt = 317 €,es würden also noch ca.162 € fehlen und diese würden deinem Kind als Sozialgeld zustehen,auch monatlich.

Dann müsstet ihr insgesamt pro Monat ca.480 € bekommen.

Jetzt kommt das angesprochene,was du dann selber entscheiden musst !!!!!!!

Eine Nachzahlung deines Kindergeldes steht dir ja zu,jetzt kommt es darauf an,wie viel dir zustehen würde. Denn wenn du jetzt dein Kindergeld beantragst bzw.deine Eltern und du dann noch einen Antrag beim Jobcenter stellst und von denen Leistungen beziehst,dann wird dir deine Nachzahlung des Kindergeldes auf die Leistungen angerechnet,wenn die Nachzahlung auf deinem Konto eingeht,die Leistungen werden dann auf jeden Fall gekürzt,weil das dann einmaliges Einkommen ist und auf 6 Monate Leistungsbezug angerechnet wird.

Deshalb solltest du es dir vorher ausrechnen,wie du am besten fährst,denn wie gesagt,es müssten euch insgesamt ca.480 € pro Monat zustehen !

Wenn du jetzt für 24 Monate inkl.der Bearbeitung des Kindergeldantrages dein Kindergeld nachgezahlt bekommen würdest,wären das ca.4416 € Nachzahlung.

Würde die Bearbeitung 6 Monate dauern und ihr ca. 480 € pro Monat bekommen,das würden dann ca.2880 €,die ihr in dieser Zeit bekommen würdet.

Wenn du aber tatsächlich dann ca.4400 € Kindergeld nachgezahlt bekommen würdest,hättest du ca.1500 € für dich bzw.euch. Was dir bzw.euch,aber angerechnet würde,wenn du beim Jobcenter gleichzeitig einen Antrag stellen würdest.

Deshalb musst du dir das jetzt selber ausrechen,bekommst du natürlich bedeutend weniger Kindergeld nachgezahlt,dann kannst du auch gleich Anträge beim Jobcenter stellen.

Viel Glück !

Vom Amt wist Du wohl nichts bekommen. Wenn es Deine Erstausbildung ist, sind Deine Eltern noch für Dich zuständig. Und es gibt entweder Bafög oder ALG II - beides zusammen geht nicht.

Bekommt das Kindergeld evt. weiterhin Deine Mutter? Wenn ja, stelle einen Antrag, dass es an Dich ausgezahlt wird. Wenn nein, kannst Du eine Nachzahlung beantragen.

Die Miete ist ganz schön hoch. Evt. kannst Du Wohngeld beantragen - das weiß ich aber nicht sicher.

Um die Wohnung musst Du Dich schon selbst kümmern.

petrapetra64 01.10.2014, 13:34

Die Mutter bekommt nur Bafoeg, das kind nicht, daher kann man fuer das Kind Alg2 beantragen, selbst wenn die Mutter Bafoeg bekommt.

0
beangato 01.10.2014, 13:35
@petrapetra64

Trotzdem wären noch - beide - Elternteile zuständig, wenn es die erste Ausbildung wäre.

0
isomatte 02.10.2014, 08:30
@beangato

Sie bekommt ja schon Bafög - also wurde die Leistungsfähigkeit der Eltern schon geprüft,sonst würde sie kein Bafög - bekommen !

0

du hast insgesamt ca. 850.- Euro zur Verfügung, das ist viel für dich u. das Kind, damit müßtest du eigentlich auskommen. vom Amt bekommst du bestimmt nicht mehr, die fordern dich höchstens auf, dir eine billigere Wohnung zu suchen, ich kann mir nicht vorstellen, daß sie die jetzige in voller Höhe bezahlen? du hast nur ein Kind, was machen andere Mütter, die mehr haben? Wenn du zu viele Ausgaben hast, solltest du dich mal hinsetzen u. überlegen, wo du sparen kannst. eigentlich müßtest du , bzw. deine Mutter weiterhin das KG erhalten, frage am besten bei der KG Kasse nach.

Kindergeld steht einem waehrend der Ausbildung zu, aber natuerlich muss man dies beantragen, hinterhergetragen wird einem da nichts. Und die erwarten regelmaessige Nachweise, dass man sich weiterhin in Ausbildung befindet. Aber Kindergeld wird auch rueckwirkend gezahlt, also kann ich dir nur raten, bei der Familienkasse mal nachzufragen und alle Ausbildungsnachweise dort vorzulegen ab 18.

Du hast keinen Anspruch auf Hartz IV, da du Bafoeg erhaelst, allerdings koennte dein Kind noch Anspruch haben, das koenntest du durch einen Antrag beim Jobcenter mal ueberpruefen lassen. Das Kind hat 184 Kindergeld und Unterhalt 133 (Unterhaltsvorschuss?), sind 317, es hat einen Bedarf von 261 Euro, dieser ist zwar gedeckt, aber die anteilige (haelftige Miete plus Heizkosten) sicher noch nicht. Ist also gut moeglich, dass du von denen noch was fuer die Miete dazu bekommst. Allerdings muesstest du dich nach was guenstigerem umsehen, wenn deine Miete zu hoch ist, aber das tust du ja sowieso.

Kriegst du nichts anderes, dann zahlen die aber auch die teurere Miete, wenn du deine Versuche gut dokumentierst. Da hilft halt nur, weiter suchen, bis du was findest.

Das mit dem Kindergeld solltest du unbedingt machen! Ich meine auch, dass die nachzahlen, bin mir da aber nicht hunderprozentig sicher. Je nachdem, wie du dein Kind unterbringen kannst (Freundin, Verwandte) kannst du dir einen Nebenjob anlachen, falls nicht, wird es schwer. Solange du Bafög bekommst, kannst du kein ALG II beantragen, beantragst du ALG II, fällt das Bafög weg, denn du musst dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Ich denke, du solltest dich möglich bald an die sozialen Dienste von Caritas oder AWO wenden oder direkt zum Sozialamt gehen.

Also deine Miete ist schon echt extrem hoch (wo wohnst du überhaupt? Bundesland / Stadt?)

Kindergeld bekommt man bis zum 25 Lebensjahr, oder bis man eine abgeschlossene Ausbildung hat (Je nachdem was zuerst eintritt)

Hat deine Mutter evtl. weiterhin heimlich dein Kindergeld kassiert? Das wäre schon eine gewaltige schweinerei!

Wenn du sagst du hast "überall" angerufen und gefragt, was meinst du damit genau? Ämter? Wohnungsbaugesellschaften? Vermieter aus den örtlichen Wohnungsanzeigen?

Also du kannst beim Wohnungsamt einen Paragraph 5 Schein (Wohnberechtigungsschein) beantragen, dann hast du Anspruch auf eine öffentlich geförderte Sozialwohnung. Dort ist die Konkurrenz allerdings auch sehr groß und suchen musst du leider selbst. Für dein Kind kannst du ALG II beantragen, evtl. auch Wohngeld für euch! Einfach probieren, euch steht da definitiv noch was zu! Wenn das deine 1. Ausbildung ist, steht dir Kindergeld zu. Ab 18 musst du nachweisen, dass du zB noch zur Schule gehst, in Ausbildung bist oder aktiv auf Ausbildungssuche (musst beim Jobcenter Ausbildungssuchend gemeldet sein; dann gibt es das m.E. 1 Jahr). Schnell Antrag stellen, ob du da rückwirkend was bekommst weiß ich nicht, aber immerhin müsstest du ab Antrag wieder welches bekommen. Wie hoch ist eure Warmmiete? Die Hälfte davon würde das Jobcenter fürs Kind übernehmen (wenn ihr zu zweit da wohnt). Dann stehen dem Kind noch Leistungen zum Leben zu, musst du mal googlen wie hoch das ist, irgendwas ü200€. Davon wird das Kindergeld und Unterhalt als Einkommen abgezogen, wenn aber die Miete schon fast 600€ warm kostet, dann würde dein Kind noch ca 200€ bekommen. Schnell Anträge stellen beim Jobcenter fürs Kind, Kindergeldstelle für dich und Wohngeld für euch beide. Zieh die Ausbildung weiter durch, ich bin alleinerziehend mit 2 kleinen Kindern und noch im Studium, ich weiß wie schwer es manchmal ist. Viel Erfolg!

In Sachen Geld Miete Unterhalt etc. kannst du dich beim Jugendamt und auch beim Jobcenter beraten lassen. Auch ist es fraglich, ob die Höhe des Kindesunterhaltes (Düsseldorfer Tabelle) für Dein Kind ausreichend ist. Das Jugendamt unterstützt alleinstehende und alleinerziehende Mütter sehr gut. Nicht verzweifeln, bring nur ein paar Steine ins rollen, Hilfe bekommst Du.

ich glaube, dass dir zumindest eine aufstockung zusteht, außerdem bekommst du nur

das halbe kindergeld ??? warum ?? da solltest du sofort nachfragen...

meiner meinung nach solltest du dir auch einen neuen lebenspartner suchen, denn

  1. ist das gut für´s kind...

  2. gut und sicherer für dich.... und....

  3. sind viele kosten teilbar....

Deamonia 01.10.2014, 13:31
meiner meinung nach solltest du dir auch einen neuen lebenspartner suchen, denn 1. ist das gut für´s kind... 2. gut und sicherer für dich.... und.... 3. sind viele kosten teilbar....

Dein ernst? Ich bin geschockt das es in der heutigen Zeit immer noch Menschen gibt die so denken o.O

1
Dunno2010 01.10.2014, 13:32

Das mit dem neuen Mann suchen hat mich jetzt wirklich zum schmunzeln gebracht. Gibt's da einen online Shop, ich bräuchte dann wohl auch einen! Mal im Ernst, sich irgendeinen Kerl zu suchen damit man besser klar kommt ist der falsche Weg, damit macht man sich nur von einem anderen Menschen abhängig was ganz gehörig schief gehen kann. Gerade mit Kind sollte man nicht zu schnell mit einem neuen Partner zusammen ziehen, das tut keinem Kind gut.

0
petrapetra64 01.10.2014, 13:40
@Dunno2010

hallo dunno2010, wenn du den online Job findest, kannst du fuer mich auch noch einen mitbestellen. Aber eigentlich, ich habe meine Kinder auch ohne LP ganz gut gross gekriegt und nur zur Absicherung alleine sollte man sich auch keinen Notnagel suchen. Und wenn ich mich so umschaue im Bekanntenkreis kosten die Kerle meistens mehr, als man durch sie einspart (z.b. wegen Unterhaltszahlungen).

0

Was möchtest Du wissen?