Sozialhilfe empfänger wass kann man alles beantragen vom sozialamd?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich kann sie natürlich alles beantragen, was sie auch braucht. Es wird dann geprüft und wenn der Bedarf gesehen wird, dann bekommt sie es bewilligt. Es kann sein, dass sie dann Geld bekommt, einen Gutschein für ein Möbelgeschäft oder ein Möbellager, in dem funktionsfähige Sperrmüllmöbel gelagert werdn.

Alg1 läuft ab - rente beantragt - was nun?

Hallo alle zusammen,

ich werde im Mai 2011 50 Jahre alt.

Ich bin seit September 2008 krank.
Bei mir liegt eine Grad der Behinderung in Höhe von 80% vor.
Ich bin schon von der Krankenkasse ausgesteuert.
Zur Zeit erhalte ich Arbeitslosengeld (Alg1), die Ende April 2011
abläuft.

Der Antrag auf volle Erwerbsminderungsrente wurde März 2010 gestellt.
Ich warte bisher auf eine Antwort.

Ich habe eine medizinische und eine medinizinisch-berufliche Reha abgeschlossen.
Letztere wurde vorzeitig abgebrochen. Die wollten mich nicht länger quälen.

- Was kann ich nun machen? Welche Alternativen habe ich?

Ich will keine Sozialhilfe. Ich würde dann eher Alg2 beantragen. Wie muss ich das
machen?

Ich möchte nicht als Hartz4-Empfänger eingestuft werden, da es sicherlich noch andere Optionen gibt, von denen ich nichts weiß.

...zur Frage

Als Harz-4-Empfänger muß ich Heizöl vor Lieferung beantragen oder reicht die nachträgliche Einreichung der Heizölrechnung beim Jobcenter aus?

Als Harz-4-Empfänger muß ich Heizöl vor Lieferung beantragen oder reicht die nachträgliche Einreichung der Heizölrechnung beim Jobcenter aus?

...zur Frage

Versuchter Betrug (Kreditbetrug §263) Hilfe, bitte kein Gefängnis

Ich habe Kontoauszüge und Lohnabrechnungen für Kredite gefälscht!

Ich wollte bei mehreren (vier) Banken einen Kredit von etwa 20.000 € beantragen, um mich selbstständig zu machen und damit endlich aus Hartz IV heraus zu kommen und wieder am sozialem Leben teilnehmen zu können.

Dafür habe ich meine Kontoauszüge gefälscht und Lohnabrechnungen gefälscht (mit einer kostenlosen Lohnsoftware erfunden) und an 4 verschiedene Banken geschickt.

Warum an 4 verschiedene Banken? Weil es über eine Online Kreditvermittlung bzw. Empfehlung (Smava oder so ähnlich) ging, die für mich bei etwa 10 Banken angefragt hat und von denen ich es dann bei 4 davon versucht habe.

Hätte es bei einer Bank funktioniert, hätte ich die anderen Kreditanfragen storniert!

Nun habe ich eine Vorladung bekommen wegen Kreditbetrug Par.263 (versuch).

Infos: Ich habe keinen Kredit bekommen (wurden alle 4 abgelehnt). Ich bin bis jetzt noch nie Straffällig geworden (bin also Ersttäter / Bin nicht vorbestraft). Ich bin Familienvater, 43 Jahre und leider (noch) Hartz IV Empfänger. Ich wollte mit dem Kredit eine Selbstständigkeit starten um meine Familie (finanziell) mehr bieten zu können und endlich aus Hartz IV zu kommen. Hätte ich einen Kredit bekommen, hätte ich ihn selbstverständlich (mit den monatlichen Kreditraten) zurückgezahlt.

Welches Strafmaß muss ich erwarten???? Was ist wenn sich noch eine Bank meldet???? Wird das Strafmaß dann höher????

Da ich trotz sehr vielen Bemühungen seit Jahren keine Arbeit gefunden bzw. bekommen habe, ich endlich aus Hartz IV heraus kommen wollte und meiner Familie (sozial und finanziell) endlich mehr bieten wollte, sah ich keinen anderen Ausweg mehr, außer den Versuch einen Kredit zu beantragen.

Da ich sehr stark deprimiert war und mir wie der größte Versager vorkam, wusste ich mir (zu diesem Zeitpunkt) wirklich keinen anderen Ausweg mehr.

Ich hoffe ich muss nicht ins Gefängnis. Denn das wäre für meine Familie und mich das Schlimmste und würde eventuell vieles (Ehe, Beziehung zu meinen Kindern usw.) kaputt machen.

Ich weiß (und dies wurde auch durch meine ganze Familie bestätigt) das ich einige Menschen durch diese dumme Tat sehr enttäuscht habe. Auch ich bin von mir deswegen sehr enttäuscht, da ich (bis auf diese große Dummheit) immer Gesetzestreu und moralisch verantwortungsbewusst war und auch weiterhin sein werde.

Deshalb bedauere ich diese Tat sehr und weiß dass es ein großer Fehler war.

...zur Frage

Wo können Empfänger von EU-Rente Grundsicherung beantragen?

Dauerhafte Rentner können bei kleiner Rente Grundsicherung beim Sozialamt benatragen.

Wo können Empfänger von EU-Rente Grundsicherung beantragen: Arbeitsamt oder Sozialamt?

...zur Frage

Wie würde es sein, wenn man die Sozialhilfe von der Bundeswehr organisieren lässt und der Bundeswehr auch freie Hand darin lässt?

Erste Gedanke dazu zur Anregung (weitere Überlegungen erwünscht)

1. Das bedeutet, dass ALG2 Empfänger von der Bundeswehr Aufgaben bekommen! Was auch zu Verteidigungsaufgaben führen müsste.
2. Das eventuell die Bundeswehr anstatt Wohnungen Kasernen mit Mannschaftsräumen Finanzieren.
3. Die Verteidigungsausgaben kommen dann offiziell weit über die von der Nato und USA geforderten 2 %
4. Abschreckung Potential gegen Feinde der Nato
5. Erwerbung von mehr Fähigkeiten Fehlentwicklungen in der Welt zu korrigieren.
6. Mehr Engagement der Leistungsempfänger
7. Mehr politische Macht im Ausland

...zur Frage

Wie Wohnung finanzieren? Wohngeld, Hartz IV, WBS?!

Guten Tag leibe Community,

meine Freundin und ich möchten noch in diesem Jahr zusammen ziehen. Zur Zeit überlegen wir, wie wir die neue Wohnung bezahlen.

Meine Freundin hat eine kleine Wohung, die für uns zusammen allerdings nicht ausreicht. Sie bezieht Hartz IV bzw. ALG II und hat einen Aushilfejob (ca. 400,- EUR), von dem allerdings nicht viel Geld bei ihr ankommt (ca. 150,- EUR).

Ich arbeite in Teilzeit (ca. 800,- EUR) und wohne kostenlos bei meinen Eltern.

In einer gemeinsamen Wohnung hätten wir also zusammen 1200,- EUR, was recht knapp sein dürfte und ca. den Einnahmen entsprechend würde, welche wir als Hartz IV Empfänger zusammen hätten.

Daher meine Fragen:

1) Lohnt es sich zusammen (also als Bedarfsgemeinschaft) noch Hartz IV zu beantragen? Ich denke, dass wir nicht viel Geld bekommen würden, muss aber noch zum Thema "Aufstocker" recherchieren. Auf jeden Fall wären wir von GEZ befreit und die Krankenkassenbeiträge meiner Freundin würde die ARGE übernehmen.

2) Wie sieht es mit Wohngeld aus?

Hätten wir Anspruch? Wieviel bekommt man da in der Regel? Wir würden, falls wir uns nicht bei der ARGE anmelden, den Antrag stellen. Soweit ich gelesen habe sind das eher kleine Summen, die man da bewilligt bekommt.

3) Wohnberechtigungsschrein

Den wollen wir auch beantragen und eventuell nutzen. Meine Freundin hat Angst, dass diese Wohnungen eher in unbeliebten Stadtteilen liegen. Ich würde es zumindest gerne versuchen. Hat da jemand Erfahrungen mit? Lohnt sich der Schein? Was gibt es zu beachten?

Zudem bin ich schwerbehindert mit einem GbB von 100% und Merkzeichen 'G'. Hilft uns das bei der Wohnugssuche oder der Finanzierung irgendwie weiter? Es muss in keiner Weise eine 'behindertengrechte' Wohnung sein.

Kennt jemand weitere Ämter / Anlaufstellen die uns unterstützen würden? Kann man irgendwelche weiteren Zuschüsse oder Ähnliches beantragen?

Ich bin für alle Hinweise dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?