Soziale Phobie, Schule?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Bekannte von mir ging es zu ihrer Schulzeit ähnlich wie dir, aber vor allem kurz vor dem Abitur hat sie von selbst aus angefangen, sich in soziale Situationen hineinzuzwingen, um sich sicherer zu fühlen und es hat sehr gut funktioniert. Vielleicht funktioniert es bei dir auch so, aber man kommt nicht weiter, wenn man sich nie überwinden möchte. Je öfter du das machst, desto sicherer wirst du dich fühlen und dann sollte es auch keine schlechten Noten mehr in mündlichen Prüfungen geben.

Wenn du Glück hast, wirst du auf der neuen Schule direkt von deinen Mitschülern angesprochen und kannst so schnell Kontakte knüpfen. Sollte das nicht der Fall sein, versuche einfach mal auf freundlich aussehende Personen zuzugehen und nach irgendwas zu fragen, was die Schule/den Unterricht etc. betrifft und stelle dich als die Neue vor. Auch wenn es schwer ist, solltest du es trotzdem versuchen. So kommst du direkt am ersten Tag zu neuen Kontakten. 

Sollte es sich allerdings auch nicht dadurch ändern, dass du dir wirklich Mühe gibst, solltest du unbedingt einen Psychiater aufsuchen, da dir das im Berufsleben ernsthafte Probleme machen könnte, aber so krankhaft wirkt es auf mich persönlich nicht. Erst, wenn es im Erwachsenenalter nicht verschwinden will, würde ich mir an deiner Stelle Sorgen machen und professionelle Hilfe in Erwägung ziehen. 

xygirlxyx 04.09.2017, 02:54

Ich glaube nicht dass ich mich traue mit Leuten zu sprechen, aber ich werde es versuchen.

0
onidagori 04.09.2017, 02:59

Vielen Dank für die tolle Antwort!!! Sehr hilfreich auch für andere.

0

An einem Psychotherapeuten wirst Du nicht vorbeikommen, wenn Du lernen möchtest damit umzugehen. Meine Tochter hat genau das selbe Problem. Sie hat sich jetzt in einer psychatrischen Klinik angemeldet, da es zu schlimm wurde. 

Es ist wichtig zu lernen damit umzugehen. 

Ich wünsche Dir alles Gute und ganz viel Kraft!

xygirlxyx 04.09.2017, 02:57

Oh, okay. Vielen Dank :)

0

Psychotherapeut wäre besser - mit Gruppentherapie.

Was möchtest Du wissen?