Soziale Experimente (Pranks)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Urinverkostung

analog zu Weinproben: "So, und hier haben wir einen frisch geernteten Piselfekder Sekt aus ökologischer Hodenhaltung ..."

Die Spucknäpfchen sind dazu gedacht, dass man sich nicht betrinkt.  Na ja, bei Urin gibt es dieses Risiko eher nicht.

Und Kaffee zwischendurch neutralisiert die Geschmacksnerven, so dass man immer wieder neu mit der Verkostung starten kann und nicht bei einzelnen Geschmacksrichtungen hängen bleibt.

Hintergrundinfo:  Nur bei Leuten mit Harnleiterentzündung kann der Urin schädlich wirken, ansonsten ist es im Grunde harmlos.

Und wenn man zu wenig Flüssigkeit (weniger als 2 Liter täglich) zu sich genommen hat, bekommt man ab einer gewissen Menge Urin (ab ca. 200 ml) Durchfall.

Außerdem ist Urin ein uraltes Mittel: Düngemittel, Waschmittel und Pflegemittel (z.B. für Haarspülung oder Hautpflege).

Falls da irgendjemand ankommt von wegen "sittenwidrig", kannst du ruhig fragen, ob er / sie schon mal was von der sogenannten Verhältnismäßigkeitsprüfung gehört haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Zivilcourage Videos wären gerade angesagt vorallem weil das mit den Flüchtlingen so aktuell ist. Nehmt einen der gegen Flüchtlinge zu sein scheint und einer spielt den Flüchtling und schaut wie viele Leute tatsächlich eingreifen und wie viele es nicht tun.

Pranks wäre beispielsweise Leute erschrecken das wollt ihr ja sicher nicht bei einem sozialen Experiment oder? :)

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?