soziale Betreuung Altenheim

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich versuchte ja schon zu erklären dass das Pflegeheim ausreichend zusätzliches Personal einstellt um eben auf genau die besonderen Erfordernisse welche die Erkrankung Deiner Oma mit sich bringt eingehen zu können. Da hat dann Urlaub und Krankheit keine Rolle zu spielen. Es muss dafür gesorgt werden dass auch dann Deine Oma angemessen betreut wird. Angemessen mag nun vom Gesetz als sozial bezeichnet werden oder nicht. Wesentlich ist dass es sich um Menschen handelt die regelmäßig neben der üblichen Pflege für Deine Oma da sind. Kann ein Pflegeheim nicht den Nachweis gegenüber der Prüfungsstelle - Browser nutzen und die nächste so finden - für Altenheime nachweisen darf das Heim auch nicht die Zusatzkosten einfordern.

Hallo,

Im § 87 b SGB XI findet man die Grundsätze für die Arbeit eines Seniorenbetreuers in stationären Pflegeeinrichtungen;für die Seniorenbetreuer in ambulanten Einrichtungen gilt § 45. gefunden bei Wikipedia unter "Seniorenbetreuer" Grundlagen.
Dort steht eine ganze Menge, schau mal nach.

Ich habe es so verstanden, daß das Heim eine extra Stelle für eine Seniorenbetreuung eingerichtet hat. Wenn die jetzt mal krank oder im Urlaub ist, wird sie vermutlich durch eine Altenpflegerin vertreten.
Im Prinzip geht es ja nur darum, daß jemand für die zusätzliche Betreuung abgestellt wird und im Pflegeschlüssel mit berücksichtigt wird.
Examinierte Altenpflegerinnen haben die Betreuung von Demenzkranken in ihrer Ausbildung auch gelernt, sind also qualifizierte Vertretungen.
Also keine Sorge, Deine Oma wird immer betreut werden. ((-:

LeserinLektorin 30.11.2014, 18:51

Das stimmt überhaupt nicht! Auch exam. Altenpfleger müssen, wenn sie als Betreuungskräfte arbeiten wollen, die 87b-Qualifizierung extra machen! Anderenfalls erkennen das die Pflegekassen nicht an!

0

Was möchtest Du wissen?