Sozialbetrug anzeigen, trotz Angst vor den Folgen?

5 Antworten

Natürlich ist es Sozialbetrug und eine Straftat. Das Verhalten geht auf Kosten der Gesellschaft.

Ob Du es anzeigen sollst? Das ist eine Gewissensentscheidung. Wobei überhaupt nicht klar ist, bei welcher Entscheidung Du denn ein gutes Gewissen und bei welcher ein schlechtes Gewissen haben musst.

Grundsätzlich sollte man mit Anzeigen zurückhaltend sein, finde ich. Eine Kultur der Anzeigen führt nicht zu einer lebenswerteren Gesellschaft, sondern zum Gegenteil. Am Spruch "Das größte Schwein im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant" ist etwas dran.

Jeder muss herausfinden, wann eine Anzeige angemessen ist und wann nicht.

Im vorliegenden Fall würde ich abwägen: Wenn die Nachbarin ein bescheidenes Leben führt, würde ich ihr - auch wenn ich weiß, dass sie die Gesellschaft betrügt - den kleinen finanziellen Zusatz gönnen.

Wenn sie aber einen Lebensstandard hat, der sich von den anderen, die mit Hartz4 auskommen müssen, stark abhebt (Auto, Reisen, immer neue und gute Klamotten, viele Restaurantbesuche), dann wäre es den anderen gegenüber fair, den Behörden die Möglichkeit zu geben, die Mittel für die Nachbarin zu sparen, die sie offensichtlich nicht braucht.

Aber wie gesagt: Im Zweifel lieber nicht anzeigen.   

mein Rat an dich: kümmere dich um deine eigenen Angelegenheiten und mach anderen Leuten nicht unnötig das Leben schwer, dann brauchst du auch keine Angst vor den Konsequenzen zu haben.

Und woher willst du wissen, ob sie die Hilfe nötig hat oder nicht? Kennst du ihre Finanzlage so gut? Weißt du, ob sie auch mit dem Zweitkonto über die Vermögensfreigrenze und die Einkommensfreigrenze kommt? Wenn ja: legt das nicht den Verdacht nahe, daß du dir diese Informationen widerrechtlich angeeignet hast?

Klar kannst du das anonym anzeigen - erwarte nur nicht, das irgndwer darauf reagiert.

Weißt du wie schwer es viele Menschen haben, die von Hartz IV leben müssen, aus welchen Gründen auch immer? Du willst jemanden anschwärzen, bist aber nicht bereit die möglichen Konsequenzen zu tragen. Du willst lieber versteckt und anonym einem Menschen dem es nicht besonders gut geht, dahin bringen dass es ihm noch ein bisschen schlechter geht? Und du erwartest ernsthaft, dass man dir dabei hilft?

Was bist du für ein Mensch? Neidisch? Boshaft? Oder einfach nicht ausgelastet. Erzähl mir doch nichts von sozialer Ungerechtigkeit. HartzIV Empfänger sind in unserer Gesellschaft sozial benachteiligt, aufgrund ihres Ansehens und ihrer finanziellen Möglichekiten zu Menschen zweiter Klasse geworden und da muss man nicht nochmal eins drauf geben.

1

Wenn jemand Sozialleistungen benötigt, soll er sie haben. Aber findest du es nicht unfair gegenüber anderen Sozialschwachen (nein, ich gehe arbeiten...), dass diese evtl. weniger bekommen weil jmd Leistungen bezieht der sie nicht braucht.

0
34
@Shiggarito1989

Es gibt keinen Hartz IV Empfänger, der nicht mehr braucht!!!  Ich wünsche dir wirklich, dass du niemals in diese Situation kommst. Du bist völlig ahnungslos, was das angeht. Findest du es richtiger, dass unsere Regierung 86 Milliarden Euro nach Griechenland schaufelt??? Was ist damit?? Es ist unsere Regierung, die die Menschen in diese Zwangslage bringt. Dann soll sie auch zahlen!

2
29
@windsbraut0307

@Windsbraut0307:

Die Kredite und Bürgschaften (und zumindest bisher keine Geschenke!) an Griechenland dienen letzten Endes dem kleinen Mann. Wenn nämlich Griechenland bankrott geht, gehen viele Investitionen der Banken und Versicherungen dahin, und damit vor allem die Altersvorsorgeanlagen der Millionen Deutschen, die mit Sparverträgen und Lebensversicherungen für ihr Alter vorgesorgt haben.

Außerdem hätte eine Pleite Griechenlands wahrscheinlich einen Dominoeffekt und würde andere Staaten in die Pleite reiten. Die Folge wären Armut und Verelendung halb "(Süd-) Europas, ein Zerfall der EU, politische Instabilitäten und Radikalisierungen bis hin zu Bürgerkriegsrisiken.

Findest Du es nicht sinnvoll, Griechenland Kredite zu gewähren?

Und wieso bringt unsere Regierung die Menschen in eine Zwangslage? Für alles immer der Regierung die Schuld zu geben, ist billig und überdies demokratiegefährdend.

2

Kann man wegen einem Trojaner eine anzeige erstatten?

Hallo liebe Leute von gutefrage.net! Ich habe heute von einem Freund eine Datei geschickt bekommen und wie es sich herausgestellt hat war das eine RAT. Also ein Trojaner oder nicht?Und jetzt hätte ich die Frage: Kann ich diesen Freund anzeigen, weil er einen Trojaner mit geschickt und programmiert hat?

...zur Frage

Steuerbescheide zu fiktiven Rechnungen bei Hartz IV?

Eine Freund von mir hat sich an mich gewendet, aber da das Thema zwei Fachgebiete betrifft, (Sozialrecht und Steuerrecht) bin ich da auch nicht ganz sicher, wie man am besten vorgehen sollte.

Bitte keine moralischen Urteile, ich erbitte ausschließlich fachlichen Rat. Er hat starke psychische Probleme und sieht nun selbst ein, dass sein Handeln nicht sinnvoll war.

Folgendes: Er bezieht seit mehreren Jahren Hartz IV. Er hat eine ausgeprägte Sozialphobie, die dazu geführt hat, dass er aus Angst, bei fremden Menschen arbeiten zu müssen, dem Sozialamt ein paar - wenige - Rechnungen vorgelegt hat, die er fiktiven Kunden gestellt hat, um zu zeigen, dass er sich engagiert. Die Unterstützung wäre so oder so bewilligt worden, aber er wollte einen guten Eindruck machen.

Nun will das Finanzamt Steuerbescheide von 2013 und 2014 haben, die es natürlich nicht gibt.

Nun ist die Frage, wie kann er weiter vorgehen?

Die Rechnungen, für die er nie Geld erhalten hat einreichen und Steuern dafür zahlen, um einen Bescheid zu bekommen? Muss er hier mit einer hohen Strafe rechnen?

Sich selber anzeigen?

Sich an einen Anwalt wenden?

An einen Steuerberater?

Er war aufgrund seiner psychischen Probleme krankgeschrieben, was auch ärztlich erfasst ist.

Bin da etwas ratlos. Könnt Ihr mir einen Rat geben, wie ich ihm weiterhelfen kann?

Danke und liebe Grüße ...

...zur Frage

Exfreund erpresst mich, droht mir und meinem neuen freund und stellt mir nach, was tun?

Ich brauche dringend euren Rat. Mein ex und ich waren über 1, 5 Jahre zusammen und klar hat er da so ein oder anderes Bild von mir bekommen aber via snapchat. Dann machte er aber doch irgendwie Screenshots und jetzt nach dem es aus ist droht er damit sie weiter zu schicken und droht auch meinen neuen Freund mit seinen Schlägerfreunden aufzulauern und zu verprügeln ohne weiteren Grund. Ich weiß mein Freund ist tausendmal stärker als mein ex aber ich mache mir trotzdem sorgen. Mein ex kam oft wieder bei mir vor die Tür saß dort gefühlte Stunden rum (30min in etwa) und brachte mir ständig Rosen ect. Natürlich habe ich nicht die Tür geöffnet aber er wird langsam echt psycho und Stalkt mich. Ich habe echt angst und ich weiß nicht weiter. Kann ich ihn denn anzeigen? Wenn ja wegen was genau? Oder was kann ich sonst noch tun? Bitte bitte helft mir 😔

...zur Frage

Stalken/Belästigungen über WhatsApp, Facebook, Email 3-Personen kann ich das anzeigen?

Hallo ich brauche einen Rat,

mein Ex Freund "stalkt" mir ständig hinter her. Wenn ich in Facebook zB etwas mache weiß er es. In WhatsApp, Facebook etc. hat er mich ständig zu gespamt so das ich ihn blockieren musste. Jetzt schreibt er mir non stop per Email gestern waren es an die 15 Nachrichten! Das ist doch nicht mehr normal oder? Es belastet mich auch ziemlich das ich körperliche Beschwerden mit wenig Schlaf, Bauch & Magenschmerzen habe. Ich stehe morgen so schön auf'n & hab Angst meine Email zu checken weil ich weiß das er geschrieben hat. Kann man da nicht etwas dagegen tun? Anzeige? Polizei? Verfügung? Und kann ich ihn auch rechtlich dafür Belangen wenn er Dinge behauptet die nicht stimmen? Bin um jeden Tipp, Rat und Antwort dankbar.

...zur Frage

Hartz 4 - Betrug oder völlig Legal?

Hallo,

mal eine Frage an die Sozialrecht Experten. Mal angenommen ein Paar bezieht seit Jahren separat Hartz4 und jeder hat eine eigene (relativ grosse) Wohnung, in denen immer hin und her gependelt wird. (Aufgrund von Unterqualifikation ist auch nicht damit zu rechnen das beide jemals einen zumutbaren Job finden werden, liegt auch nicht in deren Interesse) Nun lebt das Paar mehrere Jahre in einer eheähnlichen Beziehung zusammen (Freund kümmert sich um die 5 minderjährigen Kinder der Freundin, fahren gemeinsam in den Urlaub, usw). Die Facebook-Profile geben genaue Auskunft hierrüber.

Ist dies eigtl Sozialbetrug oder völlig legal wenn beide jeweils eine Wohnung haben? Wird das nicht durch Steuern finanziert? Müßte soetwas gemeldet sein und falls es nicht ist, könnte soetwas rauskommen, - wenn ja wie? Und was wären die Konsequenzen? Kennt sich einer hierbei aus? Möchte die Infos dann an die beiden weitergeben.

Vielen Dank schonmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?