Sozialamt/Pflegefall?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn das Haus dem Mann oder beiden gehört,dann ist es leider so wie es ist !

Ihnen steht im SGB - Xll - nur ein sehr geringes so genanntes Schonvermögen zu und wenn sie darüber liegen muss der Überschuss für die Unkosten eingesetzt werden und wenn das nicht ausreichend wäre,dann gibt es ein zinsloses Darlehen dazu und das ist dann für max. 10 Jahre rückwirkend von den Erben aus dem Erbe zurück zu zahlen.

Vorher werden natürlich alle Kosten für die Bestattung und die im Zusammenhang mit dem Erbe stehen abgezogen,muss aber alles nachweisbar sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, so sind die Gesetze. Es ist zudem auch abhängig von der Pflegestufe die besteht. Bevor der Sozialstaat das Sozialgeld von den Beitragszahlern in Anspruch nimmt, müssen die Betroffenen zunächst ihr gesamtes Vermögen selbst einsetzen, und das ist gut so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gladbacherjunge
07.01.2016, 18:26

hat ps 2 . und bekommt demnächst die 3te . Ich weiß nicht ob das gut so ist. Leute die 50 Jahre gearbeitet haben und sich mühsam alles aufgebaut haben so abzuspeisen.

aber trotzdem danke für deine Antwort 

0

Was erwartest du noch? Du schreibst doch selbst:

Kommentar von
gladbacherjunge

,
vor 20 Std

hat ps 2 . und bekommt demnächst die 3te .

Und genau von dieses Pflegestufe II  wird das Pflegeheim bezahlt.

Der Rest der dann noch offen ist, ist privat zu bezahlen.

Die Pflegeversicherung ist keine Vollkasko, sondern eine Teilkaskoversicherung mit hoher selbstbeteiligung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?