sozialamt will mir nicht helfen, was tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Solange du nicht dauerhaft voll Erwerbsgemindert bist,ist das Jobcenter für dich zuständig,nicht das Sozialamt !

Da du noch bei deinen Eltern wohnst und noch keine 25 bist,stellst du mit deinen Eltern eine BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) dar. Das bedeutet,dass das Einkommen deiner Eltern auf deinen Bedarf bzw.auf euren Bedarf angerechnet wird.

Haben die Eltern Erwerbseinkommen,dann können sie Freibeträge nach § 11 b SGB - ll geltend machen und von ihrem Nettoeinkommen abziehen. Das ergibt dann das anrechenbare Einkommen und wird auf den Bedarf angerechnet.

Kannst du also nicht über die Eltern versichert werden,dann müssten deine Eltern diesen KK - Beitrag zahlen,den können sie aber dann separat beim Jobcenter geltend machen.

Es kommt also auf das Brutto / Nettoeinkommen der Eltern an und was sie an Kosten für Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) zahlen müssen.

Erst dann könnte man einen evtl. ALG - 2 Anspruch berechnen,nach dem man auch die KK - Beiträge mit berücksichtigt hat.

mache Dich schlau, google unter Fam.versicherung KK

erfüllt ihr die Voraussetzungen bist Du weiterhin mitversichert..

wenn nicht, sorgt dafür das die Voraussetzungen stimmen :) welche fehlen sind den Seiten zu entnehmen viel Glück

Hallo, warst du beim Jobcenter.....deine Eltern müssen dich mitversichern in der KK.......ansonsten kannst du beim Anwalt PKH (Prozesskostenhilfe) beantragen....diese werden dir je nach Bedürftigkeit bewilligt....LG blümche

Wenn du unter 25 bist und bei deinen Eltern lebst, dann kannst du dich bei ihnen familienversichern lassen.

Und ja, deine Eltern müssen für dich aufkommen.

sozialamt muss helfen, das war bei mir auch so und wenn die eltern nicht das geld haben dann erst recht

Was möchtest Du wissen?