Sozialabgaben unter 18 (Teilzeit) gerechtfertigt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

sodass es dann keine Sozialabgaben geben wird.

Naja, doch, Rentenversicherung 3,7%.

Hab ich irgendwelche Chancen mithilfe einer Steuererklärung oder etwas Anderem das Geld zurückzubekommen?

Nope. Die Sozialabgaben wurden zurecht erhoben, wenn es sich nicht um eine kurzfristige Beschäftigung handelt und du hast eine Gegenleistung dafür bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man max. 3 Monate (vorher befristet) an einem Stück oder max. 70 Tage im Jahr beschäftigt ist, dann liegt ein kurzfristiges Beschäftigungsverhältnis vor.

Du kannst Dir, i. V. mit dem ArbG die Sozialabgaben erstatten lassen (gem.
§ 26 SGB IV); der ArbG hat Dich falsch angemeldet, es sei denn die obigen Grenzen waren schon überschritten.

http://www.aok-business.de/fileadmin/user_upload/global/Tools_und_Service/Formulare/Erstattung-zu-Unrecht-gezahlter-Beitraege-2016-a.pdf

Sollte Lohnsteuer abgezogen worden sein, dann kannst Du Dir die Steuern über die Einkommensteuererklärung (ab 01.01.2017 möglich) wieder zurückholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 810 € warst Du vermutlich in der Gleitzone. Sozialabgaben gibt es da auch.

Auch bei einem 450-€-Job sind Sozialabgaben f#ällig, die zahlt dann jedoch der Arbeitgeber.

Über die Steuererklärung könntest Du Deine Aufwendungen für die Krankenversicherung einkommensmindernd geltend machen. Da Du jedoch mit den 810 € und den künftigen 450 € lohn- und einkommensteuerbefreit sein wirst, gibts nichts zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat mit dem Alter nix zu tun. Wenn Du eine Ausbildung machst und Gehalt beziehst, sind ebenfalls Sozialabgaben fällig. Dafür kannst du auch kostenlos zum Arzt gehen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ssshesh,

Sie schreiben:

Sozialabgaben unter 18 (Teilzeit) gerechtfertigt?

Ich habe im August in einer Filiale gearbeitet (Teilzeit). Hatte am Ende des Monats ca. 90 Std und kam am Ende auf ca. 810€ (kein Mindestlohn). Allerdings wurden mir davon 150€ Sozialabgaben abgezogen, was für einen unter 18 jährigen schon ziemlich viel ist. Die weiteren Monate werde ich auf 450€ Basis arbeiten, sodass es dann keine Sozialabgaben geben wird. 

Antwort:

Wie Sie den folgenden Links entnehmen können, sind die Sozialabgaben gerechtfertigt, das hat mit Ihrem Alter unter 18 nichts zu tun!

Verzichten Sie auch bei 450 Euro auf gar keinen Fall auf die Versicherungspflicht in der Deutschen Rentenversicherung, denn im Ernstfall zählt jeder einzelne Beitragsmonat!

Da Sie nach dem 1.1.1961 geboren sind, haben Sie in der DRV keinen Vertrauensschutz wegen Berufsunfähigkeit und sollten dieses Risiko privat durch eine private Berufsunfähigkeitsversicherung absichern!

http://www.arbeitgeber.de/www/arbeitgeber.nsf/res/Minijob-und-Midijob.pdf/$file/Minijob-und-Midijob.pdf

https://www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/node.html

http://www.finanztip.de/berufsunfaehigkeitsversicherung/

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Finanzamt kann nur Steuern zurückzahlen, die über der Steuerfestsetzung liegen.

Sozialversicherungsbeiträge kann man nur dein den Sozialversicherungsträgern zurückforden, wenn diese unberechtigt waren.

Wie bezahlst du künftig deine Krankenversicherung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?