Sozialabgaben - Kirchensteuer?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du beim Arbeitgeber angegeben hast, dass Du keiner Religion angehörst, musst Du auch keine Kirchensteuer zahlen. Die zahlen nur Menschen, die entweder katholisch oder evangelisch sind.

Diese Angabe wird dem Finanzamt automatisch vom AG mitgeteilt, das musst Du gar nichts machen. lg Lilo

stimmt nicht ganz .....

die Angaben werden VOM Finanzamt DEM Arbeitgeber mitgeteilt ....

nicht umgekehrt

2
@wurzlsepp668

Nein, ich schreibe Dir mal wörtlich auf, was auf den Ausdrucken der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung meines Mannes draufsteht:

Nachstehende Daten werden maschinell an die Finanzverwaltung übertragen

Und wenn man beim AG angibt, konfessionslos zu sein (das gilt auch für Muslime), dann wird auch keine Kirchensteuer abgezogen. So einfach ist das.

0
@LiselotteHerz

im Ernst?

Du willst mir (ich bin Steuerberater) erklären, wie der Austausch läuft?

Frage:

wieso wird bei einigen Kirchensteuer abgezogen, obwohl diese aus der Kirche ausgetreten sind?

Antwort:

weil das FINANZAMT die Daten an den Arbeitgeber überträgt ...

google doch mal Elstam .....

3
@LiselotteHerz

Was Wurzlsepp schreibt, stimmt. Du hast offensichtlich etwas falsch verstanden.

Der Arbeitgeber fragt die für die Lohnsteuerberechnung erforderlichen Daten über ELSTAM ab (Steuerklasse, Zahl der Kinder, Religionszugehörigkeit) und er übermittelt die Höhe des Bruttoarbeitslohns und der Abzugsbeträge an die Finanzeverwaltung. Andersherum würde das keinen Sinn ergeben.

3
@PatrickLassan

O.K. ich bin immer bereit, was dazu zu lernen. Aber im Grund geben wir uns hier Mühe und schreiben uns gegenseitig in völlig sinnloser Weise. Es wird ja wohl kein Moslem jemals angegeben haben, dass er Mitglied der evangelischen oder katholischen  Kirche ist, oder?

0

Wenn du kein Mitglied einer christlichen Kirche bist, wird auch keine Kirchensteuer abgezogen.

Reisekosten 2 AG am selben Tag?

Hallo,

wie sind Reisekosten abzurechnen wenn ich für 2 unterschiedliche Arbeitgeber am selben Tag unterwegs bin? Etwa morgens um 7 raus und direkt zum Kunden statt in die Firma, dann dort um 17 Uhr raus, Verpflegungsmehraufwand ist dann klar und auch hinfahrt nur die Rückfahrt geht dann teilweise für AG B irgendwo hin, wenn der Ort auf der anderen Seite meines Wohnsitzes liegt sollten alle Hin- und Rückfahrten abrechenbar sein, nur wie wird es korrekt abgerechnet, wenn ich im "Dreieck" fahre, etwa morgens nach Süden, dann von dort nach Nordost und dann nach Westen? Ist dann die fiktive Heimfahrt abrechenbar? Bzw. wem ist die Fahrt nach Nordost zuzurechnen? Rückfahrt A oder Hinfahrt B?

...zur Frage

Vollzeitbeschäftigter Student/ Steuerfragen (Lohnsteuer etc.)?

Hallo liebes Forum, 

ich arbeite jetzt seit fast 3 Monaten Vollzeit (knapp 45Std/Woche) als immatrikulierter Student in einem Unternehmen. 

Nun habe ich gelesen, dass der diesjährige Steuerfreibetrag bei 9000€ Brutto liegt. 

Nach jetzigem Stand liege ich bei ca. 10500-11000€ Brutto und mir ist auch bekannt, dass ich durch Werbungskosten und Sonderausgaben den Betrag so runterrechnen könnte, dass ich wieder unter den Steuerfreibetrag fallen würde.

Ich habe zwei wichtige "Hauptfragen":

Erste Frage:

Mir wurde vor kurzem angeboten den Vertrag nochmals um ein paar weitere Wochen zu verlängern. 

Ich würde also dementsprechend bei einem Betrag liegen (wahrscheinlich 13000€ Brutto) den ich nicht mehr unter den Steuerfreibetrag von 9000€ rechnen könnte, 

also würde ich auch nicht die gesamt gezahlte Lohnsteuer, Kirchensteuer und Soli wiederbekommen. 

Macht es also Sinn für mich, den Vertrag zu verlängern, da ich ja Steuern zahlen müsste und vllt. auch mit 13.000 Brutto evtl nur auf 11.000 Netto kommen würde, 

oder soll ich den jetzigen Betrag von 10500-11000€ Brutto mitnehmen, nicht verlängern und mich unter den Steuerfreibetrag rechnen, sodass ich die Lohnsteuer anfang nächsten Jahres wiederbekomme?

Mir stellt sich einfach nur die Frage, wieviel Euro ich von der gezahlten Lohn,Kirchen und Soli- Steuer wiederbekomme, wenn ich über den Steuerfreibetrag falle. Steuern werden ja erst auf den 9001€ gerechnet, alles andere bleibt davon unberührt, richtig? Das hieße also, dass ich auf ca. 4000€ Steuern zahlen müsste. 

Lohnt es sich denn auch noch bei 13000€ Brutto den Betrag auf bspw. 11000€ durch Werbungskosten etc. runterzurechnen oder wieviel € könnte ich anfang nächsten Jahres beim Finanzamt bei 4000€ wiederholen?

Zweite Frage: 

Eine kurzfristige Beschäftigung als Student gilt für 70 Tage oder 3 Monate. Angenommen ich arbeite jetzt länger als 3 Monate, dann müsste ich auch wie ein ganz normaler Arbeitnehmer meine Steuern zahlen. 

Bleibt das in den 3 Monaten als kurzfristig Beschäftigter verdiente Geld davon unberührt, also fallen die Steuern nur auf den Betrag an, den ich ab dem 4. Monat verdiene?

Für mich ist das ein einzigartiger Dschungel. Ich hoffe, dass jemand von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht habt, oder Ihr einfach mehr wisst als ich.

Herzliche Grüße

Dijea

...zur Frage

Wann muss ich als Kleinunternehmer eine Steuererklärung machen?

Hab mich letztes Jahr als Kleinunternehmer gemeldet und steuerbefreien lassen. Wannn muss ich denn jetzt die erste Steuererklärung machen? Bekomm ich automatisch Post vom Finanzamt?

...zur Frage

Erstwohnsitz ummelden

Hallo!,

ich bin noch Student un möchte meinen erstwohnsitz ummelden. Muss ich mich dafür noch bei meiner alten Stadt abmelden oder läuft das automatisch. Und wie ist das dann mit den Behörden: Arbeitsamt, Finanzamt aber auch Sparkasse??

Danke schon mal!

...zur Frage

Was heiß dieser Satz?

Berechtigung zum Ausweis von Umsatzsteuer

...zur Frage

Muss ich sozialabgaben und Lohnsteuer bezahlen bei vollzeit Einstellung (Vertretung für 3 Tage)?

Hallo zusammen

Ich habe letzte Woche für 3 Tage gearbeitet und wurde aber auf vollzeit angemeldet. Jetzt hab ich für die 3 Tage eine Lohnabrechnung bekommen mit einem brutto Lohn von 292,90 Euro und davon wurde mir 42,60 Euro für steuerliche Abzüge und 60,70 Euro für SV rechtliche Abzüge abgezogen.

Muss ich überhaupt Abgaben bezahlen bei so Einem geringen Verdienst.?! Hab also von 292,90 Euro nur 189,60 Euro ausgezahlt bekommen

Mir fehlen also über 100 Euro und jeder Cent ist Gold wert. Vielen Dank dir die Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?