Sozial Hilfe in afrika

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

hallo erstmal pflichte ich dafee01 voll bei! dieses Thema taucht hier so alle woche mindestens 1x auf und wenn man sich etwas durch die bereits gestellten fragen klickt, findet man alles was es dazu zu sagen gibt.

dennoch wiederhole ich gerne nochmal meine bedenken in voller länge:

ersteinmal zu deinem Ansinnen: es ist sehr löblich und es ehrt dich, dass du dich für andere einsetzen möchtest

aber die medaille hat mindestens zei seiten: Was kannst du als Abiturient und ohne Ausbildung und Erfahrung, was ein ungelernter einheimischer nicht auch könnte?

es ist in den letzten Jahren "schikc" geworden, dass man so etwas machen möchte und da sich immer dafür melden ist es leider leider auch zu einem sGeschäft geworden. mehrere institutionen sind entstanden, die gewisse beziehungen in das eine oder andere land haben und es sich sehr viel geld kosten lassen, damit menschen wie du ihren "traum" erfüllen können: sei dies nun in entwicklungsprojekten oder als Voluntär in tierpflegestationen etc. da gibt es eher noch höhere preise als die von dir genannten 1500 €. Dieses Thema wurde hier schon sehr oft und sehr ausführlich behandelt - wenn du dich da mal durchklickst, wirst du Antworten finden - darunter auch einige, die dich nicht glücklich stimmen werden.

3-6 Monate: da kommt erstmal eine eingewöhnungszeit für Klima, Land und Leute und evtl das Erlernen der landesüblichen Sprache, wenn nicht gerade englisch oder französisch geprochen wird - gerade in Äthiopien können die meisten menschen kein Englisch! geschweige denn Französisch oder deutsch. zu den Kosten für den Flug kommen zahlreiche Impfungen und das Visum - wenn du arbeiten willst in der Regel noch ein sehr teures permit ( in tansania zum beispiel für 550 Dollar US) du musst dich speziell auslandskrankenverischern, wenn du länger als 3 Monate weg bist. und du musst dir im klaren sein, dass du in eine ganz andere kultur eintauchst, musst dich mit dieser vorher auseinandersetzen und dir überlegen ob die bräuche und sitten dort akzeptieren kannst, denn du kommst als gast und nicht als lehrer!

aber die primäre Frage bleibt dennoch welchen nutzen du für ein Projekt hast, außer dass du sie für deinen Aufenthalt sehr teuer bezahlst. viele werden dich eher als hundernis einstufen, das an der hand geführt werden muss und das man nicht alleine lassen kann. wie gesagt: du musst dich fragen: was kann ich wirklich? für handlangerarbeiten ist es besser dass einheimische herangenommen werden, weil sie sich etwas verdienen können und damit evtl ihre familie ernähren. wenn wegen dir andere keine arbeit bekommen ist es ein sehr zweischneidiges schwert!

musso 13.06.2014, 19:37

wie immer sehr kompetent und geduldig geantwortet!

Es gibt viele Länder in Afrika, in denen eher französisch als Englich gesprochen wird. Und das ist dann Schulsprache, also für die Bevölkerung eine Fremdsprache. Da es in vielen Ländern hohe Analphabetenraten gibt, und viele auch nur ein paar Jahre die Schule besucht haben, sehe ich da in puncto Englisch lernen eher schwarz. Da wirst du mit der ärmeren Bevölkerung kaum kommunizieren können. Weil die sich die (oft kostenpflichtigen!) Schulen einfach nicht leisten können.

Essensausgabe kann jede afrikanische Frau auch. Warum sollten sie dich dafür durchfüttern? Häuser bauen - welche Kenntnisse und Fertigkeiten hast du da denn, über die ein Afrikaner nicht verfügt? Kennst du dich mit ihren Baumaterialien aus? Ich denke, eher nicht.

Mach einfach einen längeren Urlaub in einem Land deiner Wahl. Aber helfen wirst du kaum können. Ich könnte dir vielleicht mit eigener Anreise ein kostenloses Praktikum vermitteln. Das wäre in Gambia.

1
ich möchte in Afrika vor allem die Sprache Englisch lernen und Fotos machen von der Kultur und der Landschaft.

Leider lässt sich aus diesem Satz entnehmen, dass es dir gar nicht in erster Linie um Entwicklungshilfe geht, sondern du willst Zeit überbrücken bis Mitte Oktober, also in deinem eigenen Interesse. Mit dieser Einstellung bist du nicht so sehr für Sozialarbeit geeignet - tut mir leid, wenn ich das so sagen muss.

Hast du dich schon über die hygienischen Zustände und gesundheitlichen Risiken informiert? Malaria etc...?

Was möchtest Du wissen?