sowi klausur brauche dringende hilfe

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hans, es kommt jeweils auf das Thema an. Wenn es in einer Arbeit z.B. umGüter geht, solltest du Begriffe wie "freie Güter, wirtschaftliche Güter, Komplementärgüter, Substitutionsgüter, Gebrauchsgüter, Verbrauchsgüter" u.a. parat haben und auch verwenden. Langatmige Umschreibungen sind dann nicht angezeigt, Dein Lehrer kann erwarten, sofern seine Vorbereitung entsprechend gut war, dass du die Fachausdrücke (Termini) eines Gebietes kennst. Wenn es um Konten geht, solltest du Begriffe wie Erfolgeskonten (Auffwands- und Ertragskonten) usw beherrschen. Etwas allgemeiner noch: Mit Begriffen wie Wirtschaftlichkeit, Rentabilität, Produktivität, Liquidität, kurz gesagt, mit gängigen Kennziffern solltest du umgehen können. Es macht sich sicher gut, wenn du in einer Klausur Begriffe verwenden kannst, die ihr vor längerer Zeit besprochen habt. Der Lehrer mag dann erkennen, dass du nicht nur "für den Tag" arbeitest. Natürlich nur, wenn das auch passt.

Ich habe auch das Fach Sozialwissenschaften und ehrlich gesagt haben wir nicht wirklich so Fachwörter ,die man unbedingt wissen müsste.Allerdings kommen so Themen dran,wie -->Politik,EU,Geld,Arbeit,Nato,Bundeswehr....etc..,wo man sich informieren sollte ,am besten die Themen durchgehen sollte,damit du einen Einblick darauf hast,was auf dich zukommen könnte...zb wenn dein lehrer dich fragt:Kannst du mir die Geschichte der EU erzählen?...du kannst dann alle Staaten aufzählen,die dann und dann,alsoo 1951-2007 alle dazukamen und welche dazukommen werden oder welche die EU dazu tuhen möchte...Er könnte dich allerdings auch fragen ,was der Unterschied zwischen "Richtlinien" und "Verordnung" sind,was ich dir jetzt erklären kann:

Richtlinien:dort werden Gesetzesentscheidungen getroffen(EU-Rahmengesetzte) Sie müssen innerhalb einer Frist nationale Gesetze umwandeln

Verordnung:-EU Gesetztesentscheidungen,die sofort in alllen Mitgliedsstaaten gelten

Oder halt typische Politische Fragen,was ein Europäisches Parlament ist,der Bundestag und der Europäische Rat/Gerichtshof

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen,wenn du noch fragen hast,stehe ich dir gerne zur Verfügung:)

Gute inhaltliche Arbeit ist wichtiger als Wortgeklingel. Anscheinend möchtest Du Deinen Lehrer mit wissenschaftlich klingenden "Fachwörtern" beeindrucken. So etwas geht - das ist meine Erfahrung - meistens schief.

Was sollen "Allzweckwörter", wenn es doch sicherlich um ein konkretes Thema gehen wird? Gerade bei "Fachtermini" gilt: Knapp daneben ist auch vorbei. Willst Du das Risiko eingehen?

Sieh lieber zu, daß Du nicht anderswo in Deiner Klausur ein "Defizit" hast - das wäre jedenfalls mein Rat.

Viel Erfolg, earnest

Was möchtest Du wissen?