SOS : Kündigung eines Bauvertrags durch Bauherrn?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Aus gutem Grund, gibt es für alle Fälle, die im Zusammenhang mit der Errichtung und Finanzierung von Gebäuden eintreten können, KEINE Rechtsschutzversicherung. Da ist der Ärger quasi vorprogrammiert.

Genau so wird es mit einer Prozesskostenhilfe bestellt sein. Die wird nur gewährt, wenn mindestens eine 50 % Chance besteht, den Prozess zu gewinnen.

Diese sehe ich hier nicht gegeben.

Da wirst du schon die Beratung eines Rechtsanwaltes bezahlen müssen. Lass dich bloss nicht in einen Prozess rein drängen. Da kannst du nur verlieren.

Es gibt Möglichkeiten, einen Vertrag zu kündigen. Diese müssen aber sehr gravierend sein. Nur weil ein Bekannter von einem Bekannten gesagt hat, die Firma wäre schlecht, ist kein Grund! Was ist denn vorgefallen, dass der Vertrag gekündigt werden soll?

Egal mit welcher Firma zu baust und/oder planst, wenn du lange genug googelst, findest du fast immer was Schlechtes.

Die Baufirma plant? Üblicherweise macht das ein Architekt. Das bedarf weiterer Erläuterungen.

Was möchtest Du wissen?