Sorgt ein Schrittmacher bei fortgeschrittener Herzschwäche für eine normale Lebenserwartung (gesunde Lebensweise)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine fortgeschrittende aber "kompensierte" Herzschwäche verkürzt nicht das Leben, der Herzschrittmacher verlängert aber auch das Leben nicht. Er kann nur Defizite beim Herzschlag ausgleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Creditsharky
15.05.2016, 16:13

Was meinst du mit "kompensiert"?

0

Nein, ein Schrittmacher ist nur dann indiziert, wenn das Herz zu langsam schlägt. Bei einer Herzschwäche schlägt es zu schwach. Das ist eine andere Baustelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei fortgeschrittener Herzschwäche kann man das nicht so pauschal sagen.
Wenn man danach lebt, kann durchaus die normale Lebenserwartung eintreten.
Frage ist dabei auch immer, was man unter "normaler Lebenserwartung" versteht.
Andere Krankheiten können jederzeit dazwischen funken und alles auf den Kopf stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Creditsharky
15.05.2016, 15:38

Klar können andere Krankheiten dazwischenfunken, aber sorgt denn DIESE Krankheit grundsätzlich für ein kürzeres Leben / kann man damit so alt werden wie andere?

0

Ein Schrittmacher reguliert die Herzfrequenz, auf die Leistungsfähigkeit des Herzmuskels hat er keinen Einfluss. Positiv wirkt sich körperliche Beanspruchung (Bewegung) und gesunde Ernährung aus.

Ich habe auch Herzschwäche ("Herzinsuffizienz"). Daher interessiert es mich, was Du unter einer "normalen" Lebenserwartung verstehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Creditsharky
15.05.2016, 15:35

Naja, das man so lange lebt, wie "normal" (Männer 77 / Frauen 81)

0

Was möchtest Du wissen?