Sorglos Strom Vertrag oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Da ich nicht weiß, was Du gesagt hast, kann ich das schwer beurteilen. Die Zustimmung zum Zuschicken der Unterlagen wird gegelegentlich als Vertragsschluss gewertet. Das ist aber wohl nicht ganz unumstritten. Auf jeden Fall kannst Du innerhalb von 14 Tagen kündigen, da es sich m. E. um ein "Haustürgeschäft" handelt. Das Nichtöffnen der E-Mail nutzt gar nichts. Das bringt genau so wenig, wie unangenehme Post in die Ecke zu schmeißen und dann zu ignorieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorglos Strom ist ein großer Betrug!!! Ich hatte vor kurzem ähnliches mit meiner Mutter (63 J.). Sie erhielt ebenso einen Anruf von Sorglos Strom. Auch sie wollte ein schriftliches Angebot. Dies kam nie an. Sorglos Strom kündigte ohne Unterschrift und Einverständnis meiner Mutter unseren Stromanbieter, der uns dies sofort mitteilte. Wir nahmen die Kündigung zurück und stellten dies bei unserem Stromanbieter richtig. Unser Anbieter verlangte von Sorglos Strom eine Vollmacht meiner Mutter, dass sie kündigen dürfen. Dieses Schreiben mit einer vorbereiteten Vollmacht von Sorglos Strom kam auch bei uns an, es fehlte nur noch die Unterschrift meiner Mutter..... Wir haben darauf nicht reagiert und setzten unseren Anbieter in Kenntnis, auf keine Kündigung dieser Art zu reagieren. Am besten ist, lieber gleich den Hörer auflegen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weshalb legst du nicht einfach auf? Öffne Deine email und falls es eine Auftragsbestätigung ist, widerrufst Du per email und per Einwurfeinschreiben und läßt Dir die Vertragsauflösung schriftlich bestätigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Vertrag kommt durch Unterschrift zustande

Derartige Verträge dürfen am Telefon nicht abgeschlossen werden.

Wiedersprichst du der Auftragsbestätigung nicht ist dies allerdings auch ein Vertragsabschluss

Als Mail öffnen lesen und notfalls Widersprechen

Jetzigen Anbieter Informieren das du keinem Wechsel zugestimmt hast.

In Zukunft immer Auflegen wenn einer am Telefon dir was gutes tun will

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn Du nichts unterschrieben hast und auch deine bankverbindung nicht genannt hast, kommt kein Vertrag zustande.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie soll ein vertrag zustande gekommen sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lies zunächst einmal die E-Mail.

Wenn es sich dabei um eine "Auftragsbestätigung" handeln sollte, schickt Du per Einschreiben (nicht per E-Mail!) einen Widerruf.

Weiteres findest Du z.B. hier:

http://www.antispam-ev.de/wiki/Telefonisch_abgeschlossene_Vertr%C3%A4ge#Ich_habe_bei_einem_Telefongespr.C3.A4ch_zugestimmt.2C_dass_mir_Informationsunterlagen_zugeschickt_werden._Jetzt_erhalte_ich_trotzdem_eine_Ware.2FDienstleistung.2C_und_es_wird_Geld_abgebucht._Ist_das_rechtens.3F

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auflegen ist die beste Garantie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?