Sorgerechtsstreit termin Gericht

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn es kein wirklich drastischen Grund gibt werdet ihr das Sorgerecht beide behalten, das ihr euch nicht abspricht ist jetzt nicht wirklich so wichtig es geht ihr um das Kind und nicht um euch deswegen wird der Richter nicht wirklich was dagegen Einwenden können, das ihr beide das Sorgerecht habt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YJYjY
06.10.2011, 17:24

Das man sich nicht abspricht ist beim gemeinsamen Sorgerecht nicht wichtig? Das ist der größte Quatsch den ich je gelesen habe...! Sich über wichtige Entscheidungen auszutauschen ist Grundvorraussetzung um ein gemeinsames Sorgerecht auszuüben! Was meinst du welch unterschiedliche Situationen im Leben entstehen können, wo es darauf ankommt miteinander zu kommunizieren, um zum Wohle des Kindes eine richtige Entscheidung zu treffen. Für jeden Quark müssen beide Sorgeberechtigte unterschreiben und ihre Zustimmung erteilen. Wenn dann keine Kommunikation stattfindet, dann ist ein gemeinsames Sorgerecht eine Belastung und entspricht nicht mehr dem Wohle des Kindes. Stell dir eine Firma vor, wo es zwei Geschäftsführer gibt. Was glaubst du wielange das Geschäft gut laufen wird, wenn zwischen den Geschäftsführern keine Kommunikation laufen würde und dementsprechend auch keine gemeinsamen Entscheidungen getroffen werden können?!? Wenn Geschäftsführer A dazu in der Lage ist die Geschäftsführung auch alleine zu übernehmen und Geschäftsführer B eh nur dazu dient um schnelles Handeln zu blockieren,dann ist Geschäftsführer B eindeutig überflüssig und steuert keine positive Geschäftsentwicklung herbei. Und natürlich hat die Mutter somit gute Karten das Gericht davon zu überzeugen das eine gemeinsame Ausübung des Sorgerechts nicht dem Wohle des Kindes dient!

Wenn die Mutter allerdings die Kommunikation verweigert, dann frag ich mich warum du nicht schon längst gerichtlich dagegen vorgegangen bist?

0

Vor Gott und auf hoher See weis keiner, was Ihn erwarte.... Ich habe selber erlebt, das eine Mutter, die immer wieder gegen das gemeinsame Sorgerecht verstoßen hat (oTon Richter:"..das war nicht ganz richtig, was sie da getan haben..." anschließend das alleinige Sorgerecht erhalten hat. Was manche Richter entscheiden, ist an Schwachsinn nicht zu überbieten (Dr. O. AG Lüdinghausen). Geräts Du an so einen Richter, helfen Dir weder Recht noch Gesetz. Ich wünsche Dir wirklich viel Glück und einen "gerechten" Richter..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von freiheit07
06.10.2011, 10:13

Vielen Dank.

Und ein Hoch auf die Gesetze Deutschlands!!!! Ich weiss ja nicht ob du Religiös bist, Aber hier auf der Erde gibt es keine Gerechtigkeit, aber bei Gott schon. Und Mütter die so sind wie meine Exfrau, wird sich irgendwann mal verantworten müssen. Und Richter die Entscheidungen treffen die nicht nachvollziehbar sind, über die wird auch mal gerichtet.

0

Ach ja das hätte ich fast vergessen. Sie ist die jenige die die Kommunikation verweigert. Sogar vorm Jugendamt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lexikon94
05.10.2011, 16:25

Dann könnte das sogar postiver für dich ausfallen wenn sie nur auf Stur stellt kannst du das Sorgeecht beantragen

0

ob das jugendamt genau das so wiedergibt wie du gesagt hast, wird sich auf dauer zeigen. sie wird beweise vorbringen die nachweisen das keine kommunikation mit dir möglich ist. sie wird beweisen müssen, dass du ihr bei entscheidungen erstmal grundsätzlich im weg stehst. argumentiert sie sehr geschickt mit ihrem anwalt, dann stehen ihren chancen sehr gut. das jugendamt wird gehört, aber der richter macht sich seine eigene meinung und fällt danach das urteil. kann sein es bleibt wie es ist oder sie bekommt das alleinige sorgerecht...keiner hat eine glaskugel und das jugendamt sagt viel wenn der tag lang ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von freiheit07
06.10.2011, 07:59

Ja klar, es ist immer einfach die Kommunikation zu verweigern um an das alleinige zu kommen. So etwas kann auch nur Müttern einfallen. Der Vater muss zwar Zahlen für das Kind, soll aber nichts sagen dürfen. So nach dem Motto. Frieß oder Stirb!!!!

0

Was möchtest Du wissen?