Sorgerechtsfrage, Kumpel hat Problem

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

hio =)

so einfach ist das ganze nicht. da er auch die elterliche sorge hat ,stehen ihm dieselben rechte zu wie der mutter

http://dejure.org/gesetze/BGB/1671.html

unter wohl des kindes versteht man das seelische , geistige und körperliche wohl. wie man lesen kann hat die mutter schlechte karten wenn dein freund den kleinen nicht verprügelt , oder ihm geistig oder seelisch schadet.

Es ist leider so, daß Kinder immer wieder als "Waffe" eingesetzt werden, wenn eine Beziehung nicht nehr funzt - das gilt für beide Seiten

Und bei seinem oder ihrem Recht gilt es immer zu bedenken: wo bleibt das Recht des Kindes, wer maßt sich an, das zu vertreten?

Klar ist nur: beide Eltern haben das gemeinsame Recht und wenn sie sich nicht einigen können oder wollen, muß und wird das Gericht entscheiden

wenn beide das sorgerecht haben kann einer allein den namen nicht ändern lassen. fast alles muss zusammen entschieden werden. wenn sie das kind als druckmittel einsetzen will soll er zum jugendamt gehen und das dort angeben. notfalls geht das übers gericht. da sie da zum nachteil des kindes handelt koennen ihr dann teile des sorgerechts entzogen werden.

ehr wirds so werden das er das kind nur noch alle zwei wochen sieht am wochenende. vielleicht einen nachmittag jede woche, hälftige ferien und feiertage, drei wochen sommerurlaub. das sollte er in eine umgangsvereinbarung verpacken: wir die eltern x und y vereinbaren für kind und papi folgenden umgang: jeden mittwoch von 15-19 uhr, jedes zweite wochenende der geraden/ungeraden wochen von fr 16 uhr bis sonntag 17 uhr, jeder zweite feiertag (auflisten mit datum), hälftige ferien (auflisten nach schuljahresferienplan) und die ersten drei oder letzten drei wochen der sommerferien (von-bis etc)....sonstiges kann er auch gerne googeln. ansonsten hat er nicht mehr rechte als ein verheirateter vater mit sorgerecht: garkeine. die mutter trifft alle entscheidungen die täglich anfallen. er wird nur befragt zum thema anmldung kita/schule, ummeldung einwohnermeldeamt und vielleicht noch bei kontoeröffnung. ansonsten werden sogar schon die ersten beiden punkte in vielen gemeinden ohne den anderen sorgeberechtigten ausgehandelt. sprich dein kumpel hat das recht auf umgang und das recht unterhalt zu zahlen.

Er wird sofort Mitglied bei den "Alleinerziehende Väter und Mütter". Die kennen sich aus und helfen.

Nein. Nur weil sie weiblich ist hat sie nicht automatisch mehr Recht als er. Und das Kind zu missbrauchen verstößt klar gegen ihre ErziehungsPFLICHT. Aber im Detail hilft eben der Verein. Findest Du im Netz.

als vater hat er grundsätzlich ersteinmal ein umgangsrecht.

wenn die mutter dieses verhindert, dann kann er mit dem jugendamt reden, dass sie ihm helfen dieses recht durchzusetzten.

den namen ändern lassen kann die mutter nur, wenn wichtige gründe dafür sprechen.

Der einzige Grund is das sie will das IHR Kind ihren Namen trägt. -.-

0
@jessy1312

sie wird schon gründe finden. wenn sie welche hat und er willigt nicht ein, dann wird seine einwilligung vom gericht ersetzt.

0
@timbatal

es müssen aber schwerwiegende gründe sein, damit das giricht die zustimmung erteilt. und diese gründe müssen dem kindeswphl entsprechen.

0

Sorgerecht heißt gleich "Mitbestimmungsrecht".Selbst wenn sie das Kind z.B.in eine andere Schule versetzen lassen will oder das Kind muß operiert werden,muß er gefragt werden.

nö heißt es nicht

0

ich danke euch allen schon mal für die vielen Antworten und die hilfreichen Links dazu. :-)

Was möchtest Du wissen?