sorgerecht urlaub

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Selbstverständlich darf sie das. Sie hat das Sorgerecht. Der Vater darf ja auch einfach mit dem Kind in den Urlaub fahren. Er hat ja das Sorge- und Umgangsrecht.

Nein, mit dem deutschen Sorgerecht kann man den jeweiligen Expartner nicht so einfach schickanieren.

§ 1687 Ausübung der gemeinsamen Sorge bei Getrenntleben

(1) Leben Eltern, denen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht, nicht nur vorübergehend getrennt, so ist bei Entscheidungen in Angelegenheiten, deren Regelung für das Kind von erheblicher Bedeutung ist, ihr gegenseitiges Einvernehmen erforderlich. Der Elternteil, bei dem sich das Kind mit Einwilligung des anderen Elternteils oder auf Grund einer gerichtlichen Entscheidung gewöhnlich aufhält, hat die Befugnis zur alleinigen Entscheidung in Angelegenheiten des täglichen Lebens. Entscheidungen in Angelegenheiten des täglichen Lebens sind in der Regel solche, die häufig vorkommen und die keine schwer abzuändernden Auswirkungen auf die Entwicklung des Kindes haben. Solange sich das Kind mit Einwilligung dieses Elternteils oder auf Grund einer gerichtlichen Entscheidung bei dem anderen Elternteil aufhält, hat dieser die Befugnis zur alleinigen Entscheidung in Angelegenheiten der tatsächlichen Betreuung.

Menuett 10.07.2012, 20:46

Wenn die Mutter ihren Urlaub einfach über den Umgang des Vaters bucht, würde ich doch vor Gericht ziehen und feste Umgangszeiten festlegen lassen. Dann darf die Mutter bei Zuwiderhandeln die Stornokosten u.ä. tragen.

0

Hallo .... also ich hatte gerade ganz aktuell das problem auch und durch das JA hab ich dann erfahren das Urlaubsreisen inerhalb Deutschlands ohne das Wissen des anderen Elternteils erlaubt sind. Bei Reisen ins Ausland egal wohin muß der andere Elternteil informiert werden und es sollte auch die Nr bei sich getragen werden im Falle das etwas passiert.

Fraglich, aber wenn sie das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat. Aber mehr als eine Mitteilungspflicht besteht sowieso nicht!

MfG Ursusmaritimus

Menuett 10.07.2012, 20:52

Es gibt keine Mitteilungspflicht. Es gibt ein Auskunftrecht. Der Vater muß fragen.

0

Ja sie darf und zwar ohne um Erlaubnis zur fragen. Es ist keine Entscheidung was weitere Leben der Kinder massiv verändert. Lg Tunia

Wenn die Mutter das Aufenthaltsrecht hat, dann ja. Aber es ist nicht die feine englische Art, einfach mit den Kindern abzuhauen und den Vater im Unklaren darüber lassen. Er würde sich Sorgen machen und das kann auch für die Mutter Konsequenzen haben! Denn der Vater hat schließlich das Recht, seine Kinder zu sehen.

Und so dem Vater eines auswischen zu wollen ist schäbig. Auf dem Rücken der Kinder!!

niemals20 10.07.2012, 20:36

vorallem war diese woche eigentlich abgesprochen, das die kinder mit uns weg fahren :(

0
Menuett 10.07.2012, 20:44
@niemals20

War das schriftlich festgehalten? Würde ich für die Zukunft empfehlen. Das ist natürlich sehr unfein. Wußte sie, dass Sie mit dem Kind fahren wollten?

0
Menuett 10.07.2012, 20:43

Nein, das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat nicht mit Urlaubsfahrten ins Ausland zu tun. Auch der Vater kann einfach ohne die Mutter zu informieren während des Umgangs mit dem Kind in den Urlaub fahren.

0

ich denke sie muss den Vater informieren und um erlaubnis fragen!

Menuett 10.07.2012, 20:42

Nein, es gibt keine Informationspflicht. Und selbstredend dürfen beide Elternteile mit dem Kind in den Urlaub fahren ohne den anderen darüber zu informieren.

0

Was möchtest Du wissen?