sorgerecht und namensänderung, wie ohne einverständnis vom kindsvater?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ob du das Geld zurückschickst, ist allein deine Sache. Ist halt ein Geschenk, das musst du aber nicht annehmen.

Das mit dem Sorgerecht ist da schon komplizierter. Niemandem kann so einfach das Sorgerecht entzogen werden, da müssten schon gravierende Gründe bestehen. Das Umgangsrecht nicht wahrzunehmen und der Unterhaltspflicht nicht nachzukommen reichen dafür i.d.R nicht aus., sind aber für deinen Antrag schonmal eine gute Grundlage. Das Einfachste wäre natürlich, er verzichtet freiwillig. Das würde ich ihm an deiner Stelle auch nochmal nahelegen, wenn du unbedingt das alleinige Sorgerecht willst. Allerdings frage ich mich, ob du ihm nicht auch nur aus Prinzip das Sorgerecht nehmen möchtest, so wie du es ihm ebenso unterstellst. Das Beste für eure Tochter wäre das geteilte Sorgerecht und Eltern, die ihren persönlichen Kram mal beiseite schieben können. Setze ihm klare Regeln, dazu gehören Unterhaltszahlungen, regelmäßige Besuche und Telefonkontakt. Hält er sich nicht an Abmachungen, drohe ihm mit rechtlichen Konsequenzen, denn das sog. Umgangsrecht betrifft vielmehr das Kind als den Elternteil, d.h., das Kind hat ein Recht auf Umgang mit beiden Elternteilen und beide müssen es dem Kind auch möglich machen.

icke777 16.06.2011, 20:02

wir haben geteiltes sorgerecht - und dadurch muss ich ihm ständig wegen jedem mist fragen und um erlaubnis bitten, obwohl ihn das alles eigentlich garnich interessiert. das nervt extrem. sei es n operativer eingriff oder n flug ins ausland... unterhalt zahlt er nicht und wird er auch nciht zahlen. besuche nimmt er auch nicht wahr, seiner begründung nach, weil er kein geld und keine zeit hat... er hat noch 2 !! andere kinder mit 2 !! anderen frauen im nachhinein gezeugt!

0
Allizze 18.06.2011, 00:14
@icke777

Diese Meldepflicht ist natürlich nervig, ich kenn das nur zu gut. Dass er bei 200 km Entfernung nicht jede Woche kommt, ist vollkommen nachvollziehbar. Dass er sich gar nicht kümmert, ist dagegen unter aller Sau. Das Sorgerecht kannst du ihm aber leider wirklich nicht so einfach entziehen, er müsste es freiwillig abtreten.

Kannst du mit ihm noch sachlich reden? Dann bitte ihn schriftlich (komplett ohne Vorwürfe), am besten mit Kopie, auf sein Sorgerecht zu verzichten oder sich im größtmöglichen Umfang (Unterhalt, regelmäßige Treffen wenigstens 4mal im Jahr) um sein Kind zu kümmern. Passiert dann nichts, gehe damit zum Anwalt. Legt man dem Gericht genug Gründe vor und zeigt auf, dass seine Weigerung nur eine Trotzreaktion ist, so wird es dann heißen, dass er nicht zum Kindeswohl entscheidet und man wird ihm möglicherweise nahelegen, auf sein Sorgerecht zu verzichten. Außerdem könntest du so den Unterhalt durchbekommen.

0

Nur 200 km?

So wie Du Deinen Ex beschreibst, ist er ein A....loch.

Ich möchte mich aber zu einem äußern ( und mit dem nachfolgenden Wortlaut möchte ich um Gottes Willen nicht Deinen Ex entschuldigen ):

dieses "nur 200 km" wird meinem Geschmack nach als lächerlich dargestellt. Und das ist es nicht. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, daß auch die zahlenden Unterhaltsväter nicht in Geld schwimmen. Mal eben so 400 km (bzw. 800 km, wenn man das Kind oder die Kinder zu sich nach Hause mitnimmt) ist benzintechnisch gesehen ein Loch in der Haushaltskasse. Da kann ich noch von Glück sprechen, daß meine Kinder nur 12 km entfernt wohnen, so daß ich Sie regelmäßig zu mir holen kann ( Gott sei Dank ! )

Wie gesagt, das ist keine Entlastung für Deinen Ex; so wie er das handhabt - das macht man als Vater ( oder Mutter ) einfach nicht.

Weil ich mit dieser Problematik keine Ahnung habe, kann ich auch keine Tipps geben.Du solltest aber alles versuchen, damit Du mit Deinem Kind glücklich bist und bleibst.

icke777 16.06.2011, 19:58

gut, wir sprechen von den zahlenden! aber er drückt sich seit jahren vor den zahlungen und bekommt lieber gerichtliche strafen aufgedrückt, als dass er was von seinem vollzeit-gehalt! abgibt. und wenns nur n kleiner betrag wäre, den willen zu zeigen würde ja schon genügen! von ihm zu uns fährt alle 2 h n zug (ich bin die strecke damals ständig gefahren, als ich noch dort gewohnt habe) und mit m wochenendticket ist er mit 27 euro dabei.. er könnte morgens kommen um sein kind zu sehen und meinetwegen abends auch wieder fahren.. das wär ja auch schonmal n positiver ansatz, aber er machts einfach aus faulheit nicht

0
Palatiner 16.06.2011, 20:37
@icke777

Also ich verstehe nicht, wie er sich trotz Vollzeit - Gehalt sich um die Unterhaltsverpflichtungen drücken kann, und daß ohne Strafe. Ist mir ein Rätsel. Wenn er offiziell 950 Euro verdienen würde, könnte man es ja verstehen. Ich denke aber, daß er mehr verdient, oder?

Sicherlich gibt es viele Mittel und Wege, zu seinen Kindern zu kommen. Es ist eine Frage des Willens und Wollens, seine Kinder zu sehen. Meine Kinder sind ein Teil von meinem Herzen, und mir bricht es schon das Herz, wenn ich sie ein Wochenende nicht bei mir habe (ich muß dazu sagen, daß sie jedes Wochenende bei mir sind, und ich habe drei).

Der Staat müßte mit allen erdenklichen Mitteln gegen Deinen Ex vorgehen - leider gehen sie aber immer auf die Falschen........

0

was tust du dafür das der kindesvater unterhalt zahlt???? wenn du meinst du müsstest das geld nicht annehmen dann schick es zurück, wenn du meinst das es sinn hat oder sonstiges.... ohne anwalt bekommst du nichts hin... ebenso wirst "du" niemandem etwas "abnehmen"! das macht wenn dann nur ein richter und dann müssen auch einige kindeswohlgefährdene dinge vorliegen mit beweisen!!!

hallo,das sorgerecht kann ganz einfach entzogen werden, wenn mittels anwalt ein antrag vor gericht gestellt wird, dem muss er natürlich zustimmen und wird auch vor gericht geladen.das gleiche gilt auch zur namensänderung.er muss vor gericht und dann wird er schon zustimmen.geld würde ich behalten !!! :-)

Geld würde ich behalten da es für die Tochter ist und nicht für dich.Zum zweiten Punkt:Muss man beantragen und kann ein schwerer Prozess werden.Musst halt nachweisen dass er seine Tochter vernachlässigt etc.Mach dir aber keine zu großen Hoffnungen dabei....

icke777 16.06.2011, 16:47

das meinte ich ja: kalr bekommt SIE das geld.. und nicht ich ;-) dasselbe haben wir damals schonmal durch, als sein sohn aus 1. ehe bei uns gelebt hat.. wir haben auch das sorgerecht und die namensänderung beantragt und damals ging das ganz fix.. weil seine mutter sich nicht mehr gekümmert hat.

0

Wegen dem Sorgerecht solltest du dich an einen Anwalt wenden, denn so einfach ist das nämlich nicht.

Und zum Namen, deine Tochter hat nicht seinen Namen, sondern ihren Namen. Der Name ist ja nicht geliehen o.ä., sondern ihr habt euch bei der Geburt des Kindes dafür entschieden, dass das IHR Nachname wird. Wenn er einer Namensänderung nicht zustimmt, kannst du da nichts machen.

icke777 16.06.2011, 16:49

ich weiss, ich muss ihn wahrscheinlich jetz nur noch auf knien anbetteln, dass er dem ganzen zustimmt.. :-(

0
icke777 16.06.2011, 16:52
@icke777

im übrigen haben wir uns mit unserer hochzeit VOR ihrer geburt dafür entschieden, dass wir alle denselben namen tragen.. die hochzeit war halt der fehler ;-)

0
ofi21 16.06.2011, 16:55
@icke777

Naja, trotzdem muß man zu bestimmten Entscheidungen in seinem Leben auch stehen. Ist nunmal so.Der Gesetzgeber hat das klar geregelt und das ist auch gut so, denn sonst würde manche die Namen ihrer Kinder ständig ändern,wie andere ihre Unterwäsche.

0

Was möchtest Du wissen?