Sorgerecht bei einer Minderjährigen die Schwanger ist hab ich Freund und Vater des babys Rechte?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Familiengericht kann sie auf Antrag auch für volljährig erklären. Dann ist das JA außen vor. 

Das Familiengericht ist verpflichtet, das Wohl des Kindes, in diesem Fall des ungeborenen Kindes, an erste Stelle zu setzen bei seinen Entscheidungen. 

Deine Freundin sollte also unbedingt als Erstes beim Familiengericht anwaltlichen Beistand für sich und das ungeborene Kind beantragen, um gegen die Auffassung des Jugendamtes vorgehen zu können. Diesem ist nach meiner Kenntnis statt zu geben. Denn die Mutter kämpft ja darum, die eheähnliche Gemeinschaft mit Dir aufrecht erhalten zu können. Im Interesse des ungeborenen Kindes. 

Sie sollte entweder persönlich vorbei gehen oder schriftlich den rechtlichen Beistand beantragen. Schriftlich dann entweder als Einwurfeinschreiben oder aber persönlich unten abgeben und sich mit Datum, Stempel und Unterschrift auf einer Kopie die Abgabe bestätigen lassen. Eilantrag, denn das Kind kommt ja auch bald. 

Dann sorgt dafür, dass Du mit als Elternteil nach der Geburt eingetragen wirst. In dem Fall wird sich jede Behörde schwer tun, Dir das Sorgerecht zu entziehen. 

Bei der Anwaltsauswahl achtet bitte darauf, dass die Fachkraft tatsächlich hauptsächlich das ungeborene Kind vertritt. Und in solchen Fällen schon erfolgreich war. 

Es gibt einige Foren für ausgegrenzte Väter, allein gelassene Väter.... . Schaue Dich danach online um. Denn hier sind entsprechende Anwälte auch hier und da zu finden und mancher zusätzliche Tipp. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXxDuckyxXx
23.09.2016, 14:20

Danke das ist eine idee die ich nachgehe. Werde mit ihr

0

Du bist volljährig und deine Freundin ist es bald. Kann mir kaum vorstellen, dass du das Sorgerecht für euer Kind nicht bekommen kannst, wenn da nicht noch andere Probleme sind von denen du nichts erzählst.

Nimm einen Anwalt, aufs Jugendamt sollte man sich nicht verlassen.

Was ich nicht verstehe, dass deine Freundin jetzt bei dir wohnen darf, nach der Geburt aber nicht..?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXxDuckyxXx
25.09.2016, 00:42

Ich versuch dir deine Offene frage mal zu beantworten so kurz wie möglich.

Es hat ende Feb. angefangen sie kam zu mir da es zuhause nicht funktionierte bis ca Dezember 2015 bin ich mit der Mutter gut ausgekommen dann gabs aber etwas stress weil sie sich nicht um meine freundin gekümmert hat hatte teilweise löche in den hosen usw.

Die Mutter hat einen freund dort in Marokko gehabt und ist fast jeden monat für 1-2 wochen dort hoch und hat das Kind vernachlässigt

Nun ist er hier und wohnt bei ihr (Miene vermutung nur wegen Papiere die sind 20 Jahre auseinander er ist in mein alter die mutter glaub ca 42

Das Jugendamt hat mit Familienhelfer versucht das Mutter und Kind sich vertragen ich habe versicht das es auch klappt hat es aber nicht die Mutter hat sich an keine Absprachen gehalten

Somit verging Zeit im Junie hat die Mutter die Herausgabe meiner Freundin bei der Staatanwalt angetrieben.

Meine freundin hat daraufhin beantragt auf raten des Jugendamtes das Sorgerecht anzufechten und dies zu beantragen aufs Jugendamt nun hat sie die erlaubnis nach dem gericht erhalten weil das jugendamt keine gefahr bei mir sieht aber die mutter halte dagegen ist das Sie bei mir wohnt aus rache da ihr Geld fehlt was Sie vorher hatte für Mandy Kindergeld und Harz 4 hoffe etwas verständlich und Hilfreich :D

0

nimm dir einen anwalt. du musst zuerst die vaterschaft anerkennen. danach solltest du mit anwalt dafür sorgen das du das alleinige sorgerecht hast und sobald deine freundin 18 wird, erklärt ihr das gemeinsame. wenn sie dann immer noch in ein heim muss, kannst du es nicht ändern. dann kannst du aber wenigstens dein kind im haus behalten und es großziehen.

deine freundin kann dann regelmäßig zum kind  zu besuch kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXxDuckyxXx
24.09.2016, 00:38

Ich werd mich mal Montag wegen der Vaterschaftsanerkennung vornehmen

0

Erstmal herzlichen Glückwunsch.

Du kannst die gemeinsame Sorge beantragen, der Richter hier scheint aber etwas wirr zu sein.

Millionen Väter haben die gemeinsame Sorge und gehen arbeiten - das ist ja schon mal kein Argument.

Die Sorge der Mutter ruht ja nur bis zum 18. Geburtstag.

Ich würde da zum Anwalt gehen und versuchen einen Beschluss zu bekommen, der euch eine Familienhilfe zugesteht statt eines Mutter-Kind-Heims.

Versuche auf alle Fälle die Vaterschaft vor der Geburt anzuerkennen.

Ohne Anwalt werdet ihr hier nicht weiterkommen.

Wie alt ist Deine Freundin?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXxDuckyxXx
24.09.2016, 00:37

Hallo,

vielen dank dir Sie ist 17 steht in einer der oberen kommis :D

Gruß Ducky

0

Das liegt nicht in deiner Entscheidung, da spricht das Jugendamt auch ein Wörtchen mit, da deine Freundin ja minderjährig ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXxDuckyxXx
23.09.2016, 05:42

Das ist mir bewusst und die Antwort hilft mir nicht weiter.

0
Kommentar von scharrvogel
23.09.2016, 07:24

ihm steht das sorgerecht zu. das liegt nicht in der entscheidung des jugendamtes. wenn es notwendig ist, muss er einen anwalt einschalten und der erklärt es dann dem jugendamt.

1

Versuche das alleinige Sorgerecht zu erhalten, unabhängig davon, was das Jugendamt sagt. Natürlich mußt Du Dich dann auch ständig um das Baby kümmern und es nicht allein in der Aufsicht deiner Freundin lassen.

Stell Dir vor, Du bist Vater und deine Freundin ist nur das Geschwisterkind des Babys. Nur soviel Verantwortung darfst Du ihr lassen - also sie nicht stundenlang allein mit dem Baby.

Real kommt also nur Elternzeit für Dich in Frage. Normal weiterarbeiten als alleinerziehender Vater oder Mutter funktioniert mit einem Baby noch nicht.

Entweder, Du bist dazu bereit und deine Freundin akzeptiert das oder es bleibt nur die Variante, dass deine Freundin in ein Mutter/ Kindheim zieht.

Ich denke, dass Du das alleinige Sorgerecht nicht erhalten wirst, weil das Jugendamt als Vormund deiner Freundin nicht auf ihr Recht auf das Kind verzichten wird...Was wäre, wenn Du Dich mit deiner Freundin mal streitest? Dann könntest Du ihr das Kind wegnehmen.

Kannst eigentlich nur versuchen, deiner Freundin das Mutter/ Kindheim  als Übergangslösung, bis sie 18 Jahre alt ist, schmackhaft zu machen. Danach könnt ihr ja wieder zusammenziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXxDuckyxXx
23.09.2016, 05:46

Hallo danke erstmal,

ich habe zudem das Problem das ich umziehen mus anfang nächsten Jahres wegen einer versetzung.

Ist bei mir Elternzeit möglich ohne Sorgerecht? Wenn ja wie ?

Ich habe mich etwas mit dem Thema befasst aber es ist sehr umfangsreich

0
Kommentar von scharrvogel
23.09.2016, 07:12

so ein dummes zeug. natürlich erhält er das sorgerecht und natürlich verbleibt das kind bei ihm. wer will das einem vater verbieten? mit welchem recht sollte das jugendamt über irgendwas bestimmen, was mit dem kind zu tun hat - er hat das recht auf das sorgerecht und wo wenn nicht beim volljährigen vater, soll das kind denn groß werden?

warum sollte er seiner freundin im streit etwas wegnehmen, dass ihr sowieso nicht gehört? wenn die beziehung auseinander geht, ist doch nicht in stein graviert, dass das kind bei der mutter verbleibt. selbst wenn sie gsr hätten, könnte er die freundin rauswerfen und das kind einbehalten. wer will denn das verbieten?

er kann versuchen die mutter dazu zu bringen, dass sie ins heim geht und sich um die ausbildung kümmert und er nimmt das kind nach der geburt mit zu sich und geht in elternzeit. er hat zeit, geld und ist alt genug dafür. mutti muss erst erwachsen werden. das wäre vernünftig und den weg würde ich mit anwalt gegen das jugendamt vorbereiten.

2

Wie alt ist denn deine Freundin? Gibt es die Möglichkeit, dass du dir ein Jahr Elternzeit nimmst? Dann bist du zu Hause und voll da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXxDuckyxXx
23.09.2016, 05:42

17 ist Sie nun. Ne ist nicht möglich da Sie ja sogesehen Arbeitslos ist. und Zuhause ist.


Zum anderen möchte/würde ich nächstes Jahr im August in Elternzeit gehen damit Sie ihre ausbildung in Ruhe anfangen kann.



0
Kommentar von Romaschka42
23.09.2016, 05:54

Das ist doch echt ärgerlich, andere gehen nach der Geburt auch arbeiten und haben trotzdem das volle Sorgerecht bei Volljährigkeit (auch wenn es dann nicht übers Amt läuft) trotzdem manchmal verstehe ich das Jugendamt nicht.

1
Kommentar von Romaschka42
23.09.2016, 05:57

Wie sieht es mit einer Tagesmutter aus während zu arbeitest? Würdest du dann das Sorgerecht bekommen?

1

Was möchtest Du wissen?