Sorgerecht auch wenn Kind nicht bei mir wohnt?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Das ist schon möglich, das Kind muss nicht zwingend bei dem wohnen der das Sorgerecht hat.

Kann ja auch sein, dass das Sinn macht, wir kennen eure Situation ja nicht.

Zum Beispiel wenn die Mutter drogenabhängig ist oder sonst welche psychischen Probleme hat. Wenn die Grosseltern aber die richtige Fürsorge bringen können, kann das ein Weg sein. 

Bis du 18 bist, kann sich noch vieles ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hippieboy
03.09.2016, 18:01

die kindesmutter ist halt noch deutlich zu jung um das Sorgerecht zu beantragen deshalb frag ich ja

0

das wird nicht funktionieren; SIE ist die Mutter; das vorläufige Sorgerecht hat ihre Mutter. Dabei wird es bleiben; bis zu Ihrer Volljährigkeit.

 Auch wenn du der Vater bist, hast du im Prinzip  fast keine Rechte außer Umgangsrecht - Unterhaltszahlung.

NOCH seid ihr nicht verheiratet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hippieboy
03.09.2016, 17:46

also erstens hat meine mutter das halbe Sorgerecht nicht blos ihre und zweitens wurde das schon bei der Geburt so ausgemacht die frage bezieht sich lediglich darauf dass ich nicht mit ihr (meiner tochter) zusammen wohne. mit heiraten hat das übrigens gar nichts zu tun

1
Kommentar von Menuett
03.09.2016, 18:58

Das stimmt schon seit vielen Jahren nicht mehr.

Heute ist die gemeinsame Sorge üblich, selbstverständlich auch bei nicht verheirateten Eltern.

0

Sorgerecht hat normalerweise nichts mit Wohnort zu tun. Ich gehe davon aus, dass Deine Freundin, sobald sie 18 wird, sich das Sorgerecht mit Dir teilt. Bis dahin bist Du möglicherweise wirklich alleine sorgeberechtigt, weil ja in der Zeit nur Du 18 bist. Aber das Kind kann natürlich bei der Mutter und deren Mutter wohnen bleiben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Sorgerecht ist nicht vom Wohnort abhängig.

Die alleinige Sorge wird es nicht werden, da die Mutter der Mutter des Kindes ja ebenfalls noch die Sorge für ihre Tochter vertritt.

Dann habt ihr direkt die gemeinsame Sorge, wenn die Mutter 18 wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eure eltern haben kein sorgerecht. das sorgerecht hat deine freundin, in vertretung wird es von ihrer mutti ausgeübt. diese ist der vormund des kindes. deine eltern haben kein mitspracherecht.

wenn deine freundin 18 wird, bekommt sie das sorgerecht und du kannst es gemeinsam mit ihr erklären. du bekommst kein alleiniges sorgerecht, dazu ergibt sich garkein grund. warte bis deine freundin 18 wird u. frage sie dann wann ihr das gsr erklären geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das sorgerecht hat das jugendamt vom gericht übertragen bekommen. und das bis es auf die kindesmutter übertragen wird.

das JA hat teile des sorgerechts dann zeitweise auf die grosseltern übertragen. du kannst kein alleiniges sorgerecht bekommen - dazu müsste man es der mutter dauerhaft entziehen. da die Km noch nicht volljährig ist würde das jugendamt dann als vormund benannt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hippieboy
03.09.2016, 17:59

das Jugendamt sagte ich könnte es beantragen und es mit meiner Freundin teilen wenn sie volljährig ist. das sorgerrecht zu bekommen sei kein Problem wurde mir gesagt. es geht mir lediglich darum ob ich es auch bekommen kann wenn ich nicht mit meiner tochter zusammen wohne. es geht ja auch darum dass wir nicht immer um Erlaubnis fragen müssen wenn es um rechtliche Angelegenheiten geht

0

hallo nochmal ich wollte mich nochmal melden weil ich glaube das hier einige mein anliegen etwas missverstanden haben. der teil des Sorgerechts den meine mutter noch inne hat bekomme ich automatisch das war so ausgemacht und dokumentiert heißt das hab ich schriftlich.

es scheinen auch einige zu glauben dass ich ein schlechtes Verhältnis zu meiner "Schwiegermutter" habe. dem ist nicht so wir mögen uns sehr sie währ sogar durchaus bereit ihren teil des sorgerechts an mich abzutreten.

es geht auch nicht darum dass ich mir die alleinige macht über unsere tochter sichern will und nur meine Interessen durchsetzten möchte. auch an der aktuellen wohn und Umgangs Situation soll nix geändert werden. Ich bin in der Ausbildung aber verbringe jede freie Minute bei meiner tochter.

Es ist lediglich mein anliegen, dass wir (meine Freundin und ich) nicht immer bei offiziellen Sachen die Unterschrift unserer Mütter brauchen wollen. Dadurch dass ich das alleinige Sorgerecht habe könnte ich auch die Interessen meiner Freundin Der Kindsmutter wahrnehmen und unsere gemeinsamen Entscheidungen vertreten.

ich hoffe das wurde klar aber gut ich werde ab sofort diese Angelegenheit nur noch mit unserer Sachbearbeiterin beim Jugendamt besprechen trotzdem danke

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst das alleinige Sorgerecht beantragen, wirst es aber nicht bekommen, da ja darauf ein Rechtsstreit mit den Großeltern mütterlicherseits folgen würde. Selbst wenn diese einverstanden wären, würde das Sorgerecht der Großeltern an das Jugendamt gehen. Du musst mit deinem Rechtsstreit also warten, bis die Mutter 18 ist, vorher ist es sinnlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so leute hab mich grad mal informiert die sagte ich kann wenn ich 18 bin das Sorgerecht beantragen. das Jugendamt würd sich bei gericht auch für mich aussprechen. sie meinte dass ein geteiltes Sorgerecht zwischen mir und ihrer mutter aber bessere Chancen hätte wird mir die tage mal nen Termin geben lassen dann kann ich mich in ruhe beraten lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
03.09.2016, 18:59

Das ist richtig, die alleinige Sorge wird nur noch bei Mißhandlung, Mißbrauch und schwerer Verwahrlosung vergeben.

Die gemeinsame Sorge ist vom Gesetzgeber vorgesehen.

Aber wenn Deine Mutter doch bereits das Sorgerecht in Vertretung von Dir hat, dann müßtest Du eigentlich das Sorgerecht mit deinem 18. Geburtstag innehaben.

So ist es bei der Mutter des Kindes, ich sehe jetzt nicht, warum das beim Vater anders sein sollte.

0

Es wäre vollkommen unsinnig das so zu handhaben, das Jugendamt wird dem sicherlich auch nicht zustimmen.

Rein theoretisch muss das Kind aber nicht bei der personensorgeberechtigten Person wohnen, nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hippieboy
03.09.2016, 17:42

das Jugendamt hat den damals schon zugestimmt :D

0

Das ist theoretisch möglich, aber ihr solltet das gemeinsame Sorgerecht übernehmen sobald sie 18 ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hippieboy
03.09.2016, 17:50

sie ist allerdings noch einiges jünger und ich will es ja nur haben damit wir bei rechtlichen Angelegenheiten nicht immer das Einverständnis unserer mütter brauchen

0

Erkundige Dich beim Jugendamt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast somit das Aufenthaltsbestimmungsrecht und kannst entscheiden wo die kleine bleibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?