Sorgenkind Hund.

lucky - (Hund, Erziehung)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo LoloundLucky,

ich glaub ich kann Dir einen guten Rat geben!

Vor knapp 4 Jahren habe ich einen - ebenfalls vollkommen mit Hunden unerfahrenen - Hund übernommen....

Inzwischen bleibt es an der Leine ruhig, er reagiert den Stress welchen er empfunden hat nicht mehr in übermässiger Bewegung und ziehen an der Leine ab und er schreit nicht mehr.... Er hat nicht gebellt - sondern vor Angst geschrien wenn wir helle Hunde "getroffen" haben.

Auch mein Hund konnte keine Leckerchen nehmen, denn Stress und Angst lassen nur noch die Amygada in der Kleinhirnregion arbeiten, das Großhirn mit dem Verstand ist da ausgeschaltet nur noch Stresshormone wirken auf Muskeln und Sehnen.....

Eigentlich will der Hund fliehen, aber wegen der Leine kann er nicht. Reißt das Halsband, heult er, muss urinieren vor Angst = dann war der Kontakt mit einem Fremdhund welchen Du ihm zugemutet hast schon viel zu nahe!!!

Alle Hundetrainer welche sich bisher "versucht haben" kannst Du vergessen - die haben den Namen nicht verdient, denn sonst würdest Du Deinem Hund solche zu dichten Begegnungen schon längst ersparen! Als Erstes muss Dein Hund ein geut sitzendes Brustgeschirr bekommen - das wäre der erste Rat von einem geeigneten Hundetrainer!!!!

Du brauchst aber eine gute, erfahrene Anleitung wie Du deinem Hund helfen kannst - diesen zu Re-Sozialisieren.

Man kann jeden Hund - lebenslang nachträglich - wieder sozial machen. Ihn lernen lassen mit Hunden normal wieder - ohne Angst - umgehen zu können = die Hundesprache wieder erlernen.

Stress und Angst macht deinen Hund auf Dauer krank, zudem ist es schlimm wenn ein Hund keinen Kontakt - lebenslänglich - mehr mit Hunden haben kann!

Bitte wende dich telefonisch an diese Anlaufstelle:

http://www.doginform.de

Man kann jeden Hund wieder Sozial machen - auch Deinen - Du musst nur lernen wie. Diese Leute dort sind spezialisiert Angsthunden welche durch Angst aggressiv werden zu helfen. Nicht nur dem Hund, sondern auch Dir - dem Halter.

Du kannst auch Seminare besuchen. Den obigen Link und daran hängst Du zum Beispiel dieses /seminare-workshops/seminare/basis-aggressive-hunde

Solche Seminare wandern auch durch den Deutsch sprachigen Raum. Aber Du solltest erst einmal dort anrufen und Dir Pro Hund - fachlich erfahrene Hilfestellung empfehlen lassen = in deiner Wohnumgebung

Nimm meinen Tipp an - Du wirst Dich wundern wie schnell Dein Hund wieder ohne Angst vor anderen Hunden sein kann....

Stell Dir vor Du hättest panische Angst vor Menschen - so geht es Deinem Hund!

Danke das klingt gut, hoffe es hilft. Wir haben ja schon viele Fortschritte gemacht. Er kannte nicht mal eine Leine, seine "Spaziergänge" waren vorher 5 Minuten aufn Hof rum rennen. Er hat nie Futter im Napf bekommen, nur mal ne Scheibe Wurst ausm Kühlschrank. Mittlerweile weiß er das da sein Futter rein kommt und wartet auch bis man ihn ein Zeichen gibt das er fressen darf. Er war nicht stubenrein und konnte keinerlei Kommandos. Dadurch glaub ich auch dran das jeder Hund was neu dazu lernen kann,

1
@LoloundLucky

Nun musst Du noch lernen wie Du Deinem Hund am Besten helfen kannst Unsicherheit und Angst zu bewältigen = Du bist der Schlüssel, das geht nicht mit Kommandos.

Hoffe Du rufst dort an und lässt Dir und Deinem Hund helfen - virtuell via Internet geht das nicht, das musst Du vor Ort mit deinem Hund zusammen erfahren. Lernen ist ein lebenslanger Prozess = bei Hunden und bei Menschen.

Wie schnell lernen geht hängt von der Lehrmethode ab.

Deine ersten Trainer hatten Lehrmethoden welche absolut nicht geeignet sind.

3

Hallo,

wenn dein hudn schon mehrere Halsbänder durchgerissen hat, würde ich ihn doppelt sichern (mit einem Sicherheitsgeschirr und einem Halsband).

Das heulen, pieseln und jaulen beim Alleine sein liegt daran, dass dein Hund es nicht gelernt hat. Das musst du wie bei einem Welpen in kleinen Schritten aufbauen. Jedes Mal wenn der Hund solchen Stress scheibt wenn er alleine ist, verschlimmerst du das Problem.

Wenn dein hund dermaßen unter Strom steht bei anderen Hunden, wirst du ih nicht durch irgendwelche Kommandos aus der Situation herausholen können. Ein guter Trainer sollte dir zeigen, wie du langsam und schrittweise den Hund an die Hunde begegnungen gewöhnst und wie er seinen Stress anders abbauen kann. Per Internet ist das nicht möglich. Auch den Hund zu deckeln wird dir nicht viel bringen, dann geht er irgendwann richtig hoch.

Meine Hündin will sich beim Gassigehen auch immer losreisen.Ich empfehle dir ein Halti,das klappt meistens sehr gut.Und mit dem alleinelassen:vielleicht versuchst du es erst einmal nur 2 minuten oder so und gehst dabei nur vor die Tür.Dann verlängerst du die Abstande.Vielleicht würde es ihm auch helfen,wenn er als Zweithund gehalten werden würde(ich weis nicht ob du die Möglichkeit hättest).Aber zum Gassigehen versuche es unbedingt mit Halti.Das gibt es in verschiedenen Größen,musst halt schauen,welche passt.Außerdem empfehle ich dir,statt einem Halsband ein Geschirr zu nehmen.ich weiß nicht genau wie die heißen aber da gibt es auch extra welche aus denen dein hund sich nicht ausschirren kann.Viel Glück! http://www.tiierisch.de/produkt/halti-kopfgeschirr-fuer-hunde-headcollar

Das Halti bringt Dir vielleicht was, der Hündin aber nicht.

2
@taigafee

Mit einem Halti kannst Du einem Hund erhebliche gesudheitliche Schäden zufügen, denn ein Hund hat eine völig andere Anatomie als ein Pferd oder eine Kuh.

Mann echt, ist das hier der Sado-Thread? Ich kann es gar nicht fassen, wieviel Grausamkeiten sich Menschen gegnüber ihrem angeblichen treuen und besten Freund ausdenken. Wie soll das nur enden....?

2

Na dann ist es wohl kein guter hundetrainer. Der würde nämlich unter anderem kein halti brauchen

0

Was ist besser für den Hund Halsband oder Geschirr?

Wir wollen uns ein deutschen Schäferhund holen was ist besser ein Halsband oder Geschirr wenn Er ausgewachsen in und welche leine ist gut Für son hund

...zur Frage

Mein Hund bellt und hört nicht auf?

Hallo.

Mein Hund bellt mich aus.

Ich gehe mit mein Hund gassi und er läuft ganz normal an der Leine und zieht nicht. Alles soweit okay 😊 . Doch jetzt das Problem ☝️ ! Mein Hund sieht einen anderen Hund fängt an zu Bellen . Und ich sage ihn NEIN !!! Er fängt an mich anzusehen und bellt mich aus bis ich nix mehr sage. Sage ich nix mehr bellt er wieder auf den anderen Hund solange bis dieser außer Reichweite ist. Danach ist Ruhe. Und er läuft wieder ordentlich und friedlich an der Leine. Ich habe auch schon probiert ihn mit Leckerlies abzulenken wenn er ein anderen Hund sieht doch das hilft auch nicht 🙄. Ich überlege auch schon ob ich ihn nur noch mit Maulkorb laufen lasse damit das gebelle aufhört , aber ob das hilfreich ist glaube eher nicht ! . Solangsam aber sicher weiß ich nicht mehr weiter 😢.

Wer kann mir helfen?

...zur Frage

Warum bellt mein Hund wenn es an der tür klingelt?

Mein Hund ist 3 1/2 jahre alt und bellt immer wenn es an der tür klingelt....erst leise, dann geht sie auf die leute los wenn sie die nicht kennt. Habe sie seit etwas über einem halben jahr...die vorbesitzerin hat sich ein dreck um sie gekümmeft und sie mit der leine geschlagen oder mit wasser bestraft...das möchte ich nicht. Wie kamm ich das ohne hundeschule weg trainieren?

Über hilfe würde ich mich freuen. 😊

...zur Frage

Ist ein Geschirr oder Halsband gesünder für den Hund?

Unsere Hundetrainerin sagte uns damals ein Geschirr sei besser, weshalb er auch eins trägt. Allerdings habe ich vor kurzem gehört, dass ein Halsband viel gesünder wäre für die Knochen. Was davon stimmt?

...zur Frage

Unsicherer Hund bellt an der Leine?

Hallo mein Hund bellt andere Hund aus Unsicherheit an. Sie hatte vor einigen Monaten eine schlechte Zeit in der man sie getreten und „zurechtweisen“ wollte (da waren überall Hunde dabei, ich denke sie assoziiert diese mit dem Schmerz). Nun ja, jetzt ist es passiert und sie reagiert sehr gestresst auf fremde Hunde. Sie läuft super an der Leine, versucht jedoch ab und zu wieder nach vorne zu gehen (aber ohne Zug) und ich schicke sie dann wieder hinter mich. Sie hört auch gut und  ihre Impulse kann ich sehr gut kontrollieren. 
Wenn sie jedoch einen anderen Hund sieht, kriegt sie direkt eine Bürste und fängt an extrem zu hecheln, manchmal jammert sie oder grummelt, oder bellt, was in den seltensten Fällen vorkommt.  Am Anfang habe ich immer mit Blickkontakt gearbeitet und ihr dann ein Leckerli gegeben sobald sie mich angeschaut hat, nachdem sie „das Böse“ angesehen hat. Ich bin jetzt am überlegen, ob ich mit dem Leckerli ihr Verhalten bestärke, da sie währenddessen immer eine Bürste noch hat... Ich fange jetzt an bei manchen Hunden ihr kein Leckerli mehr zu geben (zb die hinterm Zaun sind) sondern nehme sie an meine Seite und gehe weiter und lobe sie ruhig. Ich hab auch mal Leckerlis auf dem Boden verteilt, sodass sie „Beschwichtigte“ als ein anderer vorbei kam. Wir sind auf jeden Fall schon auf dem besten Wege. Ihr unsichere Verhalten tritt noch verstärkter auf, wenn ein anderer Hund dabei ist, sie hört da zwar noch auf mich, aber ist dann noch viel unruhiger. Ich gehe da wie oben beschrieben vor, sie ist in solchen Situationen immer mehr Erregt als sonst und dann gehe ich manchmal einfach auf die andere Strassenseite, was dann soweit klappt, sie brauch aber viel mehr Zeit runterzukommen als alleine. Würden da evtl. Bachblüten helfen?
Ich biete ihr viel Ruhe, auch genügend Auslauf, Suchspiele, die sie sehr gut erledigt :) und bringe ihr einige schöne Tricks bei. 
Hat jemand einen Vorschlag, wie ich solche Begegnungen für sie erträglicher gestalten kann? Es ist für sie ja echt mega anstrengend und ich wünsche ihr so gerne einen angenehmen Spaziergang.

...zur Frage

Was kann ich machen beim bellenden Hund?

Mein Hund ca 8 Monate bellt sobald er an der Leine ist und wir Gassi gehen er rastet förmlich aus. Es ist ziemlich nervig und macht mich total qierre auch ist es mir peinlich 😕 Was kann ich machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?