Sorgen wegen eines Ausbildungsplatzes...

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei der Arge vermitteln sie nur eins. Den Eindruck das sie vermitteln.

Du musst dir -und das ist die schwierigste Aufgabe die es gibt- klar darüber werden was du wirklich machen willst.

Du hörst dich für mich nicht an wie jemand dem die derzeitige Situation gefällt. Ich hab studiert und hab danach nichts bekommen - dann war für 4,5 Euro Müll sammeln im Müllverbrennungskraftwerk. Danach war ich in der Kissenfabrik. Danach als 400 Euro Messgehilfe angefangen. Bei der Firma bin ich immer noch, aber heute mach ich Truppführer und hab Verantwortung für ein Millionen-Dollar-Pipelinenetz :)

Was ich damit sagen will ist nicht wie toll ich bin das ichs bis dahin geschafft hab, sondern dass du niemals aufgeben darfst an dich zu glauben.

Versuch klein anzufangen, mach mehrere kleinere Jobs, vielleicht ist ja der eine dabei wo alles passt ;)

Denk immer dran wie du in 5 Jahren ganz woanders bist und all denen milde zulächelst, die nie an dich geglaubt haben.

Ich danke dir, für die kräftigenden Worte... Doch hast du dich damals genauso verloren gefühlt? Ich habe so Angst, dass aus mir einfach gar nichts wird... Selbstverständlich bin ich mit dieser Unsicherheit und Existenzangst nicht zufrieden!

0
@smithi8

Du bist 19! Mein Schwager hat seine Ausbildung mit 30 Angefangen aus dem selben Grund und einfach weil er nicht wusste was er machen möchte. Deswegen ist er zur Bundeswehr gegangen damit er nicht Faul zu Hause rum sitzt. Jetzt ist er bei Lidl Regionalleiter.

0
@JamesSchnitzel

Du bist 19!

18...

Jedenfalls, ich möchte aber nicht die ganze Zeit "irgendwas" tun, ich möchte arbeiten und im Leben stehen, ich habe die Schnauze gestrichen voll von meiner Brückenbauerei, weil ich einfach keine Ausbildung finde :-( Ich möchte mein eigens verdientes Geld in den Händen halten! Klar, ich werde immer noch Unterstützung von der Arge brauchen, weil man sich von Ausbildungsvergütung meist nicht wirklich unterhalten kann aber es wäre wenigstens ein Gefühl von einem ersten Schritt in Richtung Zukunft als Erwachsener...

0
@smithi8

Schuldige.

Ich kenne das Gefühl und von meinen Eltern hatte ich in der Zeit auch keine Unterstützung. Sie hatten mir eher Druck gemacht endlich eine Ausbildungsstelle zu finden.

Wenn du eine Top Bewerbung die auffällt hin schickst bzw Persönlich vorbei bringst und dich direkt für ein Praktikum anbietest mit einem sicheren Auftreten hast du auch eine 99% Chance die Stelle zu bekommen weil mehr will der Arbeitgeber nicht. Er will sehen das du Interesse hast.

0

Ich bin 19 Jahre alt und Wohne in Niedersachsen und habe 0 Probleme Stellen zu finden. Von 5 Bewerbungen hab ich eine Absage bekommen. Kommt auf den Job an.

Ich hatte keine Probleme als Tischler, Kaufmann im Einzelhandel und als Bürokaufmann.

Echt? Ja im kaufmännischen Bereich hat man hier in NRW auch gute Chancen aber leider ist das absolut nicht mein Ding... Tischlerin könnte ich mir aufgrund meiner handwerklichen Begabung und der Freude an praktischer Arbeit schon eher vorstellen, nur leider ist dieser beruf hier SEHR gefragt... Zudem haben Frauen große Probleme, in diese Branche rein zukommen -.-

0
@smithi8

Ich habe bisher 19 oder 20 Bewerbungen geschrieben aber keine davon brachte ein vielversprechendes Ergebnis...

0
@smithi8

Dann liegt es an dir und deinen Bewerbungen. Lass doch einmal Menschen drüber schauen, die Ahnung davon haben.

So wie du oben schreibst, kann ich mir deine Bewerbung vorstellen. Und bei einem Gespräch bist du sicher auch nicht besonders interessant und interessiert. Schreibst es ja oben selbst!

Arbeite mal an deinem Selbstwertgefühl, du bist bestimmt eine fixe und patente junge Frau und brauchst dich icht zu verstecken. Hast bestimmt schon viel mitgemacht und bist einfach nur down im Augenblick (dazu der lange häßliche Winter...tut sein übriges).

0
@smithi8

Ja als Frau kann ich mir das vorstellen. Ich schreibe meine Bewerbung auch nicht üblich wie jeder andere auch...

0
@Kolja1205

Lass doch einmal Menschen drüber schauen, die Ahnung davon haben.

Ich habe meine Bewerbungen mit jemandem zusammen geschrieben, der Ahnung hat... Aber die Bereiche, die mich interessieren sind einfach zu gefragt (Tierarzthelferin, Tierpflegerin, Floristin, Hebamme, Schreinerin, Zahntechnikerin) oder ich habe vergessen zu grinsen bzw. diese Erfahrung bis dahin noch nicht gemacht, dass das besser ist. Mein letztes Bewerbungsgespräch (Dauergrinsen aufgesetzt, ich habe mich gefühlt, wie ein Clown) bei einer Floristin lief eigentlich super, sie fand mich auch sympathisch, hat sie gesagt. Aber seit dem hat sie sich nicht mehr gemeldet -.-

0

Man muss schon selbst was tun, dass ist das Erwachsenenleben.

Meinst du andere haben weniger zu tun?

Das Ausbildungsplatzangebot war nie besser.

Oh doch. Dieses Jahr finde ich genug stellen. Und das nicht nur in Niedersachsen.

0

Das Ausbildungsplatzangebot war nie besser.

Da erzählen mir Erwachsene im Alter zwischen 40 und 70 aber was ganz anderes... Mein Vater hatte damals mit seinem Volksschulabschluss (er ist 63) an jeder Ecke Arbeit gefunden...

Und meine Mutter (inzwischen 57 Jahre), bekam damals mit ihrem Hauptschulabschluss und zarten 14 Jahren ne Lehrstelle.

0
@smithi8

Tja, dann haben die Glück gehabt....zu meiner Zeit habe ich keine Einzige ausbildungstelle gefunden. Ich und auch meine Tochter wurde in einem Geburtenstarken Jahrgang geboren...wir hatten beide Schwierigkeiten und wir sind immerhin 25 Jahre auseinander....

Nur im augenblick ist nicht der Geburtenstarke Jahrgang am Drücker...deshalb gibt es auch Ausbildungsstellen. Manchmal muss man allerdings der Stelle hinterher ziehen.

0
@Kolja1205

Und genau letzteres will ich auf alle Fälle vermeiden, das kann ich nicht, ich bringe es nicht übers Herz, alle, die ich liebe, zu verlassen und alleine wegzuziehen... Ich würde wahrscheinlich wieder schwere Depressionen bekommen, das kann ich nicht tun :-(

0
@smithi8

Kommt halt drauf an was für eine Ausbildungsstelle man sucht. KFZ Mechaniker ist das Typische Beispiel.

0

Was möchtest Du wissen?