Sorgen um Krebserkrankung :0

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hi Nicciabc,in den gegebenen Antworten werden verschiedene Ursachen angedeutet,die durchaus möglich sind.Empfehle deren Abklärung.Suche am besten einen Internisten auf.Ein MagenCa in Deinem Alter ist unwahrscheinlich.Eine sogenannte Cancerophobie ist möglich,am besten ist eben eine genaue Abklärung.LG Sto

Du steigerst dich da in was hinein. Es ist ja bereits eine Untersuchung gemacht worden und wenn es dort was auffälliges gewesen wäre, hätte man es gesehen.

Magenkrebs kommt nicht einfach so über Nacht und sehr häufig gehen Magengeschwüre dem Magenkrebs vorraus. Um Magenkrebs zu bekommen müsstest du also mindestens erstmal ein Magengeschwür oder eine Magenschleimhautentzündung haben, müsstest extrem ungesund leben. Menschen, die mit Magenkrebs ins Krankenhaus kommen (ich meine die klassischen, nicht die Ausnahmen - die gibt es auch) haben bereits vorher jahrelangen Stress gehabt, haben sich jahrelang falsch und ungesund ernährt.

Von daher versuch mal einen Ausgleich für deine Ängste zu finden, lenk dich ab oder mach sonst was.

Jetzt würde ich gerne wissen ob diese Angst berechtigt ist

Wer, außer ein Arzt, der Dich untersucht, könnte Dir diese Frage beantworten?

Lass Dich regelmäßig durchchecken und sorge für ausreichend Entspannung! Du scheinst zu den Menschen zu gehören, denen alles quasi "auf den Magen schlägt"!

Alles Gute für Dich

Es gibt Dutzende andere Krankheiten, die Magenschmerzen oder Bauchschmerzen verursachen können. Krebs ist bei einem jungen Menschen unwahrscheinlich, aber feststellen kann das nur der Arzt: Findet er nix, dann war's nix!

Man soll sich von Horrorgeschichten und drittrangigen Risiken nicht Angst einjagen lassen.

Krebs ist IMMER die Folge einer Kette von Mutationen, die das Wachstumsprogramm einer Zelle im Körper schrittweise schließlich so verändern, daß diese eine Zelle wie wild wächst. Krebsauslösend sind also alle GENTOXISCHEN Einflüsse, Strahlen, gentoxische Substanzen (zB Tabakrauch, das hocherhitzte Öl in der Frittenbude, Erdnußschimmel) und auch manche Viren lösen Mutationen aus.

Allerdings werden in Zukunft Krebsfälle und auch Mißbildungen bei Neugeborenen alltägliche Erscheinungen werden. Dies geht auf die sogenannten "humanitären Kriege" zurück.

Tausende Tonnen von URANMUNITION, die von USA, GB, Israel in ihren vielen (angeblich zur Rettung der Bevölkerung geführten!!) Kriegen eingesetzt wird, verbrennt und zerstäubt zu Nanopartikeln von verglastem Uranoxid. Die Partikel sind weit kleiner als die im Zigarettenrauch und werden mit dem Atem aufgenommen, vergiften die Nahrungskette. Die Halbwertszeit der strahlenden Partikel beträgt über 4 Milliarden Jahre.

Der Wind verbreitet das Uranoxid rasch um die ganze Erde. Natürlich sind die Nachbarländer und die Zivilbevölkerung in den angegriffenen Ländern zuerst betroffen. Viele Gebiete in Afghanistan, Irak, Libyen sind bereits unbewohnbar, aber die Munition wurde auch in Pakistan, am Balkan, in Libyen und im Libanon eingesetzt. Im Netz findest Du Informationen unter "Todesstaub". Und dies ist bloß die Spitze des Eisbergs. Außer panzerbrechender Munition aus abgereichertem Uran (DU) verwenden die Schurkenstaaten zunehmend auch neuartige URANWAFFEN aus ANGEREICHERTEM Uran (

), offensichtlich eine gezielte anti-Personenwaffe!

Selbstverständlich handelt es sich bei der Verwendung von Uranmunition um ein vorsätzliches Kriegsverbrechen, denn betroffen sind nicht so sehr die Soldaten der angegriffenen Armee, sondern die Zivilbevölkerung, und zwar weltweit, bis zum jüngsten Tag. Und dabei wollen uns die Kriegführenden überzeugen, all das sei doch leider "zum Schutz der Zivilbevölkerung" notwendig.

Hallo, du kannst doch auch einfach so mal Bauchschmerzen haben, das muss doch nicht zwingend was mit Krebs zu tun haben... Du kannst ja sicherheitshalber nochmal zum Arzt gehen (die Untersuchung ist ja schon ein halbes Jahr her). LG

wenn du erst beim magenspiegeln warst, dann kannst du krebs ausschließen, auch ein magengeschwür ist unwahrscheinlich. du wirst einen nervösen magen haben, das kann auch sehr anstrengend und schmerzhaft sein. frag deinen arzt danach

ich habe auch ab und zu magenschmerzen. es ist krampfartig oder wie messerstiche... ich war auch schon bei vielen ärzten, aber die konnten nichts feststellen. am ende hat mein arzt gesagt, es käme vom stress... und ich hab festgestellt, dass wenn ich gestresst bin, ich wirklich sofort magenschmerzen bekomme. mal halten sie länger an, mal nicht. manchmal sind sie nur sehr leicht, manchmal, habe ich das gefühl, dass ich sterbe... vielleicht kommts bei dir auch vom stress? ich würde jetzt erstmal nicht vom schlimmsten ausgehen. einige vertragen auch keine geschmacksverstärker und bekommen davon magenschmerzen... ich würde einfach mal zum arzt gehen. der weiß es besser als wir. aber mach dir jetzt erstmal keinen stress. :) gute besserung! =)

womöglich hast Du eine Nahrungsmittelunverträglichkeit. Schau mal hier rein: http://www.provegan.info/de/vegan/die-gesuendeste-ernaehrung/

mops09 06.04.2013, 19:47
@mops09

ich will dich nicht zum veganen Essen überreden. aber auf diesen Seiten findest Du sehr viele Infos, die Dir vielleicht helfen, die Symptome besser zu erkennen. Es hört sich zumindest nach einer Unverträglichkeit an. Die kann von Obst, Milch, Weißmehl und Zucker ausgelöst werden und man kommt da gar nicht drauf.
Es ist zumindest eine Möglichkeit. Mach Dir nicht so viele negative Gedanken.

2
Nicciabc 06.04.2013, 19:41

Ich habe Fruktose-/ und Laktoseintollerans doch ich habe mich besonders in letztder Zeit 100%ig an alles gehalten. Bei milchprodukten benutze ich Laktostop.

0
mops09 06.04.2013, 19:49
@Nicciabc

ah ok - hat sich überschnitten^^
anstatt dieses Medikament zu nehmen kannst Du doch prima auf alternative Produkte ausweichen. Milch ist ja echt leicht zu ersetzen. Ebenso Joghurts, Sahne etc. Einzig Käse ist ne teure Angelegenheit. Ich würde nicht soooo sehr auf Medikamente vertrauen sondern schauen, dass ich was grundlegend ändern kann.

1

Vielleicht ist es auch einfach psychosomatisch. Sicherheit bringt Dir nur ein weiterer Arztbesuch. Aber Magenkrebs in Deinem Alter ist sehr selten und außerdem hättest Du sicher noch andere Symptome.

Nicciabc 06.04.2013, 19:37

Ich habe seit mehreren Wochen immer mal wieder Kopfschmerzen :/ Heißt das etwas ?

0
auchmama 06.04.2013, 19:41
@Nicciabc

...ich habe mindestens 3 mal die Woche Kopfschmerzen und auch keine Angst vor Krebs!

0
Pirkko 06.04.2013, 21:42
@Nicciabc

Du hast eher eine leichte Form der Hypochondrie. Auch Kopfschmerzen können schlicht und einfach psychosomatisch bedingt sein. Nicht alles, was weh tut , ist gleich Krebs oder eine andere tödliche Krankheit.Und wenn Du Dir so dermaßen Sorgen machst, dann lass Dich untersuchen, einfach, um für Dich selbst die Gewissheit zu haben, dass Du gesund bist. Sprich einfach auch mal mit Deinem Arzt darüber, dass Du ständig Angst vor schlimmen Krankheiten hast - ironischerweise kann genau das nämlich zu Symptomen führen.

0

Was möchtest Du wissen?