Sorge wegen Kindergarten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich vermute Du liegst mit Deiner Vermutung sehr richtig, dass man sich möglichst Arbeit ersparen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du nicht berufstätig bist, würde ich ihn noch eine weile zu hause lassen. gewöhne ihn langsam an andere Kinder, geh mit ihm viel raus, bring ihn später in einen anderen kindergarten. fange langsam an, jeden tag ein bischen länger. vielleicht kannst du ja am anfang mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lafer89
14.11.2016, 21:43

kann ich ihn denn einfach so Mutter im Jahr wieder aus dem Kindergarten nehmen?

0

Mir rollen sich grad die Fußnägel auf!     

Warum glauben hier denn alle, dass sich Kita-Mitarbeiter nur Arbeit ersparen wollen und ansonsten nur bösartig sind?      

Ich habe über 30 Jahre eine Kita mit 120 Kindern geleitet, glaub/t mir, wir wollen das Optimum für die Kinder - ja, auch wenn es den Eltern nicht immer angenehm ist (es geht um das Wohl jedes einzelnen Kindes) - man kann nicht allen Eltern bescheinigen, dass das Kind hochbegabt ist.    

Je früher kleine "Webfehler" erkannt werden, umso günstiger sind die Erfolge bei der richtigen "Reha".      

Kinderärzte erleben die Kinder in Ausnahmesituationen, wir in den Kitas können sie im Alltag beobachten und haben viele Vergleichsmöglichkeiten.     

Eurer Kita kann man vielleicht nur als Minuspunkt anrechnen, dass nicht mit genügend Feingefühl, Zeit und Erklärungen mit Euch gesprochen wurde.     

Sucht ein Gespräch mit der Leitung (Termin vereinbaren!), nennt dabei vorher die genauen Fragen, die Ihr habt.      

Alles Gute für Euer Zwerglein und seine Entwicklung!     

Habt bitte Vertrauen in Euer Kita und deren Erzieherinnen und Erzieher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GroupieNo1
15.11.2016, 10:08

Einen weiteren Minuspunkt sehe ich darin, dass solch eine Sache bei einem gerade 3 jährigen nach 3 Wochen in der Kita gemacht wird.
Also nach 3 Wochen kann und werde selbst ich als Erzieherin und sozialpädagogin kein Kind derart einschätzen. Nicht umsonst finden eingewöhnungsgespräche erst gute 2 Monate nach dem ersten Tag in der Kita statt.
Außerdem entsteht Entwicklung nicht geradlinig sondern ist ein Prozess und deswegen einem gerade 3-jährigen einem extra Pädagogen vorzustellen halte ich tatsächlich für sehr suspekt.
Und ja ein Kind sollte mit 3 Jahren die Schuhe schon alleine anziehen können. (Nicht zu machen aber anziehen)

1
Kommentar von Blitz68
19.11.2016, 21:19

Klar , du hast wahrscheinlich den TopJob gemacht -

aber ich muss sagen, dass ich auch mit einem meiner Kids den KIGA gewechselt habe,

da ich nicht davon ausgehen konnte , dass es den Kindern dort gut ging.

Und manche Dinge werden mit super wenig Personal auch sehr stressig im Kiga Alltag.( wie z.B. die elende An- und Ausziehfrage)

Ich habe in unserem "guten" Kiga weinende Kinder in der Gaderobe sitzend erlebt, die einfach einen Knopf nicht aufbekommen haben und angefahren wurden sich zu beeilen und dann dort allein sitzen gelassen wurden.

Also, wenn die Eltern kein gutes Gefühl haben ,

dann : KIGA WECHSELN !

0

als erstes würde ich mit den vorgesetzten der erzieherinen bzw. der erzieher sprechen damit die das persönlich überprüfen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ruhe bewaren, lass dir vorerst nichts gefallen ich denke da du eh der mann bist wirst du nicht derjenige sein der sagt sein kind ist hochbegabt und das kann ja nicht sein usw du siehst das eher realistisch- den wisch mit dem pädagogen (der eig kein plan hat das sind alles opfer, so drück ich mich aus) nicht beachten du musst gar nichts, evrl überlegen den kindergarten zu wechseln? mit den chefs reden? gruppe wechseln? lasst euch nicht von diesen wirren menschen nichts einreden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rat : wechsel dem Kindergarten! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Lafer89!

Hört sich für mich wie ein Haufen inkompetenter Pädagogen an. Gibt es einen anderen Kindergarten in der Nähe? 

Eventuell würde ich deinen Sohn zu besagten Pädagogen schicken um ein "Atest" zu machen. Wenn du dir sicher bist wird er auch nichts feststellen, dann kann er wieder in den Kindergarten zurück und die haben keinen Grund mehr, ihn rauszuschmeißen. 

Wenn ich das schon höre, sowas lächerliches. Manche Menschen haben echt den falschen Job..

-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lafer89
14.11.2016, 21:47

Den Pädagogen den die mir aufgeschrieben haben, ist einer der wo mit dem Kindergarten zusammen arbeitet, bei sowas bin ich misstrauisch, der Kindergarten hat ihm einen Patienten besorgt, er bekommt Geld und der kindergarten bekommt seinen Bonus. Der kleine hat jetzt dann demnächst seine U Untersuchung wieder, da er ja 3 ist und ich würde halt schauen was der Arzt sagt. 

0
Kommentar von Lafer89
14.11.2016, 22:06

Ich verstehe was du meinst. Zu meiner Zeit im Kindergarten, gab es sowas nicht, ich weis noch Tage wo ich mir in die Hosen gemacht habe frech war ohne Ende aber die Erzieherinnen immer freundlich waren auch wenn sie mal geschimpft haben, aber es war keinem Zuviel Arbeit. Heutzutage schaut die Menschheit wie bekomme ich Geld egal was es koste. Ich kenne aus meinem näheren Umfeld die dann keine Ausbildung bekommen haben damals und dann in die Kinderpflegeschule gegangen sind, weil die dann vom Amt bissl was in die Tasche bekommen haben und nicht wegen liebe zu den Kindern. 

0

Was möchtest Du wissen?