Soooo verdammete Angst vor Spritzen. Was kann ich tun?

9 Antworten

Ein Kind darf erst ab 15 Jahren selbst über Impfungen bestimmen. Allerdings kann der Arzt bei Kindern in jedem Alter die Impfung ablehnen (dann kann man aber einen anderen Arzt suchen, der die Impfung durchführt).

Panische Angst ist etwas, das du überwinden kannst. Mir hilft es, beim Impfen weg zu schauen und tief durchzuatmen. Normalerweise tut es gar nicht arg weh, viel schlimmer ist die mentale Einstellung auf den Schmerz.

Vielleicht kannst du einer Impfung auch aus dem Weg gehen, indem du deine Eltern überzeugst, dass die Impfung nicht notwendig ist. Impfgegner gibt es nicht ohne Grund, denn eine Impfung ist ein schwerer Eingriff in den Körper. Wenn man etwas recherchiert, findet man erschreckende Berichte von schwersten körperlichen Schäden bis hin zum Tod infolge von Impfungen. Aber nicht alle Impfstoffe sind gleich gefährlich! Deshalb sollte man gut überlegen, gegen was man sich impfen lässt, in welchem Alter und in welchen Abständen.

Ich will jetzt keine Diskussion lostreten, inwiefern Impfgegner Recht haben und ob diese Fälle von Impfschäden zweifelsfrei bewiesen sind. Dies ist ein Thema, das jeder individuell entscheiden muss.

Deine Mutter darf über dein Wohl entscheiden, ja.
Aber rede doch einfach mit ihr, wie sehr dir das Angst macht.
Impfungen sind wichtig, sie ersparen dir manch grausame Krankheit.

Meine Tipps für dich:

Wenn es um Spritzen geht, denk nicht direkt daran. Konzentrier dich auf den Raum und guck nicht hin, was die Arzthelfer/ Ärzte da eigentlich machen. Schau dir den Raum ganz genau an, was steht da rum? Gibt es ein Fenster? Wenn ja, was kannst du da sehen? Hängen da Vorhänge? Welche Farbe haben die Möbel? Wie viele Stühle stehen im Raum? Hängen da Bilder? usw.
Und atme tief ein und aus.
Nimm dir einen Anti-Stress-Ball mit, den du kneten und quetschen kannst, gegen die Angst (habe Panik vorm Zahnarzt und da hat mir das unglaublich gut geholfen!)

Ja sie darf dich zwingen, du bist noch minderjährig. Und sie ist für deine Gesundheit verantwortlich.

Sicherlich kann man über die eine oder andere Impfung streiten, manche sind aber wirklich wichtig. Tetanus zum Beispiel, die muss auch immer wieder aufgefrischt werden.

So eine Angst kann schlimm sein, das glaube ich dir schon. Nur solltest du entweder damit klar kommen. Oder damit du nicht jedesmal Angst haben musst eine Threapie machen.

Denn das so eine Impfung nur ein kleiner Piks ist den sogar BAbys ohne viel zu schreien aushalten wird dich jetzt kaum beruhigen oder?

Totale Angst vor Spritzen -> morgen die erste beim Zahnarzt :s

Hallo ihr Lieben ;) ,

ich hab folgendes Problem.. Ich hab panische Angst vor Spritzen. Beim Blutabnehmen und Impfen komme ich mittlerweile mehr oder weniger klar damit, meine Ärzte kennen mich schon seit klein auf und können deshalb damit auch gut umgehen. Jetzt muss ich morgen zum Zahnarzt, wegen einem Lock zwischen zwei Zähnen und meine Zahnärztin meinte schon, dass wir dabei nicht um eine Spritze herum kommen. Alleinschon der Gedanke an eine Spritze ins Zahnfleisch lässt mich sterben, mir kamen als sie das meinte schon die tränen -.-. Jetzt hab ich von einer Freundin gehört, dass ihre Zahnärztin bevor sie ihr eine Spritze gibt, die Stelle an der sie spritzt vorher mit einer Art Creme oder Tinktur abtupft und wartet bis diese mehr oder weniger schon taub ist, und spritzt dann genau an dieser Stelle. Jetzt ist meine Frage hat jeder Zahnarzt soetwas? Wie schlimm ist so eine Spritze ins Zahnfleisch und so weiter, wäre lieb wenn ihr mir schnell antworten könntet..

Liebe Grüße :))

...zur Frage

Ich habe panische Angst vor Spritzen und muss jetzt gegen tetanus geimpft werden :o

Hallo, Ich habe panische Angst vor Spitzen und muss mich jetzt gegen Tetanus impfen lassen :(( Ich kriege aber schon Panik wenn der Arzt oder so die spritze auspackt außerdem plagen mich vorher nächte lang Albträume. Muss ich mich gegen Tetanus spritzen lassen? Oder kann man sich da gegen auch mit Tabletten schützen? Ich bin total verzweifelt. Oder hat einer von euch sogar einen Tipp wie ich nicht ganz so viel Angst davor hab oder ich sie sogar ganz los werde? Viele sagen immer : Das ist doch nur ein pieks, eine Sekunde und dann ist es vorbei aber für mich ist das nicht so. Also wenn ihr keine Tipps oder so für mich habt dann schreibt hier bitte nicht so doofe Kommentare rein, Danke. LG Molli

...zur Frage

da ich Panische angst vor spritzen habe droht meine Mutter mir damit mich gewaltsam zu fixieren zum impfen.gibt es irgendein gesetz womit ich mich wehren kann?

...zur Frage

Narkose ohne Spritze

Hallo, mein Freund hat panische Angst vor Spritzen, da er aber ziemliche Probleme mit den Zähnen hat, muss sehr bald etwas passieren!!und auch generell falls was ist. Kann man eine Narkose machen ohne eine Spritze?????

...zur Frage

IMPFUNG + Angst vor spritzen 3 Fragen?

Hallo ich habe bald eine Impfung (bin 16 Jahre alt) und ich habe panische angst vor nadeln.

Ich habe 3 fragen zu den Impfungen

1.bekommt man bei einer impfung nur eine spritze?

2.hat jeder arzt solche "Impf-Pflaster"?

3.Wie kann ich meine Angst besiegen?

Sie nervt mich mittlerweile und ich denke immer das es übertrieben ist aber sobald ich eine nadel sehe kriege ich panische angst davor.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?