Sonntagsfrage, welche Partei würdet ihr wählen wenn morgen Schon die Landtagswahlen wären?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Am liebsten würde ich die AFD wählen. Was ich aber nicht tun werde da ich glaube, dass dort mittlerweile viele Rechtsextreme ihre Meinung vertreten. Wählen ist schwer geworden. SPD und CDU/CSU sind eine Einheitspartei geworden und in der Flüchtlingsfrage, dem zentralen Thema der letzten Monate ist in meinen Augen keine befriedigende Antworten in Sicht. Ich glaube mittlerweile es geht der Regierung nur um billige Arbeitskräfte. Ich glaube nicht dass die Menschen die aus anderen Ländern in unser Land geflüchtet sind wieder gehen werden, sondern hier integriert werden. Wenn wir wirklich helfen wollten warum schicken wir dann nicht Schiffe oder Flugzeuge um die Flüchtlinge vor dem kalten Winter zu bewahren? (was noch viel günstiger wäre als die Schleuserbanden oder Wanderung über die Türkei). Wenn wir wirklich Flüchtlinge mit offenen Armen empfangen warum beauftragen wir die Türkei entsprechende Lager einzurichten und den Flüchtlingsstrom zu bremsen. Das ist eine erbärmliche Doppelmoral. Und jegliche Widerworte werden sofort als Rechts oder Hetzerei eingestuft. Demokratie ist das nicht wie ich finde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wwwillswissende
06.02.2016, 01:44

Interessanter Ansatz. Das mit der CDU und SPD stimmt. Diese Parteien sind eigentlich nicht mehr wählbar.

0
Kommentar von Micromanson
06.02.2016, 07:22

Es gibt genug Wiedetworte, nicht nur von rechts... Jedoch wird die Krise und die damit verbundene Kritik gern missbraucht um seine Abneigung gegen fremde Menschen zu verschleiern. So wie es die AfD leider tut. Keine Partei findet es super, wenn bis 2017 weitere 2-3 Millionen Flüchtlinge bei uns angekommen sind, aber eben wegen der Schwierigkeit der Integration und der Unterbringung/ Beschäftigung. Das Recht auf Asyl ist nunmal da. Und was ich bei rechten beobachte ist, dass sie gern falsche Fakten verbreiten, weil ihre Angst sonst keinen Bestand hat. ZB. alle sind kriminell die kommen etc. wofür zehn Sekunden auf Google ausreichen um das Gegenteil zu beweisen. Davon abgesehen, die AfD ist überall ein Witz. Europapolitik, generell Außenpolitik, auch Innenpolitik... Alle beurteilen die Parteien aufgrund der Flüchtlingsproblematik.

1
Kommentar von wwwillswissende
06.02.2016, 16:31

Dann solltest du vielleicht mal den Unterschied zwischen Flüchtlingen und Einwanderern definieren. Die meisten Menschen die kommen sind keine Flüchtlinge.

0


Hoffentlich gehen jetzt auch die Nichtwähler zur Wahl.Gerade jetzt wäre es wichtig,ansonsten bleibt alles beim Alten!

Diese Wahl ist eine Chance etwas zu bewegen. Und vieleicht die bestehen Pateien CDU SPD Grüne usw.mal zum umdenken zu bewegen.Vieles war einfach nicht okay!

Oder warum wird die AFD immer begehrter?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde die SPD wählen. Die Partei vertritt differenzierte Positionen und deckt sich am besten mit meiner Weltanschauung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Germandefence
06.02.2016, 13:42

Achso stehst du auf Zerstörung der Eigenen Kultur

1

es gibt da einige interessante erst kürzlich durchgeführte umfragen diverser unabhängiger institute (z.b. forsa) zu diesem thema.

bei der nächsten bundestagswahl würden ...

mitglieder der mensa (hochbegabten netzwerk für personen mit einem iq über 130) 43% die linken, 21% die spd, 16% die cdu/csu, 16% die grünen, 3% die fdp und 1% sonstige wählen

akademiker 29% die linken, 24% die cdu/csu, 22% spd, 15% die grünen, 7% die fdp und 3% sonstige wählen

kinder zwischen 14-17 22% die grünen, 20% die spd, 19% cdu/csu, 19% die linke, 10% die piraten, 4% die fdp und 6% andere wählen

diese ergebnisse sprechen bände und vielleicht sollte der ein oder andere mal in sich gehen und sich fragen, warum diese gruppierungen so wählen würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus Überzeugung linke Parteien, aus wahltaktischen Erwägungen Die Linke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
07.02.2016, 11:23

wahltaktisch? 

Wenn es danach ginge, müszten doch eigentlich noch ein Prozent mehr die FDP wählen, damit sie über die 5 % kommt. Um so mehr von 100 % aller möglichen Stimmen noch Parteien linker der rechten AfD einziehen, um so weniger Stimmen hätte die AfD im Verhältnis zu dem Rest. 

Nur einmal angenommen, Bündnis 90 - die Grünen und die FDP würden an der 5 % Hürde scheitern aber die AfD mit 13 % einziehen, dann würde sie aber mehr als 13 % der Sitze haben oder?

Mir ist klar, dasz Dir die FDP nicht behagt, doch im Vergleich zur AfD ist sie doch die reinste Rosarot-Partei. ;-)

1

Wir haben zwar keine Landtagswahlen aber aus Protest würde ich AFD wählen. Haben wir denn noch sonst eine richtige Merkel und Gabriel Opposition? Grüne und Linke ekeln mich an ,die Grünen noch vor den Linken. Oft kommt mir der Gedanke den Wahlbescheid an die "Klagemauer" zu kleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Biance
23.07.2016, 17:30

Nun es gibt so einige die den bestehenden Pateien mal einen DEnkzettel verpassen möchten und derzeit scheint der Ausweg die AFD zu sein.Finde Aussagen wie wenn ich die wähle bin ich rechts nicht zutreffend das würde bei der NPD doch ehr der Fall sein oder??

0

Was möchtest Du wissen?