Sonntags Arbeit und Nachtzulage?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es eine Vereinbarung gibt, die vorschreibt dass beide Zulagen gleichzeitig zu zahlen sind, muss der Arbeitgeber dieser Vereinbarung Folge leisten.

Dabei ist es unerheblich, ob das Zeiterfassungssystem das kann, oder nicht. Fakt ist, dass der Arbeitgeber sich an bestehende Vereinbarungen halten muss.

Gibt es keine Vereinbarung, die die Zahlunger beider Zuschläge vorschreibt, und hat der Arbeitgeber in der Vergangenheit die Zuschläge freiwillig ohne Vorbehalt zusammen bezahlt, muss geprüft werden, ob eine betriebliche Übung entstanden ist. Auch in einem solchen Fall müsste der Arbeitgeber wie bisher beide Zuschläge zahlen.

Um Ihre Fragestellung abzuklöären, wenden Sie sich in dieser Sache

- an den Betriebsrat, wenn einer vorhanden ist.

- an den Arbeitgeber und fragen Sie aufgrund welcher Rechtsgrundlage die Zuschläge nicht mehr zusammen gezahlt werden.

- an die zuständige Gewerkschaft, wenn Sie Mitglied sind oder ein Tariufvertrag auf das Arbeitsverhältnis angewendet wird.

- an einen Fachanwalt für Arbeitsrecht.

Peter Kleinsorge  

Hallo Peter,

danke für deine Antwort, morgen/Freitag haben wir (die, die Wochende&Nacht Arbeiten) ein gespräch mit der Geschäftsleitung. Bin leider nicht dabei weil Nachtschicht. Aber genau deine Argumente haben wir auch im Net gefunden und schon mal vorab der Personalabteilung vorgelegt. Nochmals Danke und Gruß Geko1

0

hi, bekommt ihr an feiertagen jetzt keinen zuschlag mehr? wenn nicht ist das nicht rechtens, das mit dem nachtzuschlag ist unterschiedlich, sie sind nciht verpflichtet das zu bezahlen, die meisten bezahlen nachtzuschlag damit man die arbeit auch macht, aber es gibt auch arbeitgeber/Vereine die es nciht bezahlen sondern nur einen festen tarif haben für die nacht. hat sich dein lohn jetzt verringert?

Hallo, wir bekommen an Sonn/Feiertagen unsere Zulage, aber wenn wir an Sonn/Feiertagen Nachts arbeiten bekommen wir die Nachtzulage nicht mehr. Bis März war es so das wenn wir an Sonn/Feiertagen in der Nacht gearbeitet haben das wir die Sonn/Feiertag Zulage plus der Nachtzulage bekommen haben.

0
@Geko1

sonn und feriertags zuschlag muss sein, nachtzuschlag ist nicht zwingend erforderlich, leider.

0

eigentlich nicht denn feiertag und nachtzuschlag sind grunsätzlich verschieden

Gibt es Fristen bis wann man Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit einreichen muss?

Meine Freundin ist Altenpflegerin und wollte ihre Zuschläge der letzten 5 Monate einreichen, ihre Chefin sagte ihr das dies bis maximal 3 Monate möglich ist. Da ihre Chefin sie des öftern im Bezug auf ihre Rechte als Arbeitnehmerin belogen hat und sparen will wo sie kann frage ich mich jetzt ob das wirklich so ist. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Welche(r) Baumarkt/Baumarktkette hat auch sonn- und feiertags geöffnet?

Gibt es soetwas überhaupt. Bei Lebensmitteldiscountern, z. B. Lidl, gibt es das ja. Findet man im www eine Übersicht nach Baumärkten sowie zusätzlich nach Städten/Bundesländern sortiert? Meist baut/renoviert man ja am Wochenende und wenn einem sonntags etwas ausgeht, steht man meist dumm da.

Vielen Dank für Eure Hilfe

Gartenfee1971

...zur Frage

Überstunden / Zuschläge

            Guten Morgen ! Guten Morgen ! =) =) =)

So da bin ich wieder mit meine Milionen Fragen :P Ich hoffe Ihr könnt mir etwas helfen =) Im Vertrag steht 40h/Woche das ergibt 160h gesamt Stunden im Monat. Ich habe 205,5h geleistet, es ergibt 45,5h Überstunden. Darf/Soll ich dann einfach 45,5h mit 25% Zuschlag berechnen ? Und neben den Überstunden (meine 25% dazu) gibt´s auch bei mir Nachtarbeitszuschlag, sowie Feiertagszuschlag.

Überstunden Zuschlag + Nachtarbeitszuschlag + Feiertagszuschlag oder darf ich nur die Nachtarbeitszuschläge +Sonn-&Feiertagszuschläge dazu berechnen ? Es gibt noch verschiedene Höhen der Nachtszuschläge Spätarbeit von 12 bis 19 Uhr ** 20% Nachtszuschlag von 20 bis 6 Uhr* 25% Nachtszuschlag 30%, 40% & 50% von 20 bis 0 Uhr sowie von 0 bis 6 Uhr , dann gibt´s Zeiten wo die Steuer&Beiträge entweder frei/-zahlungspflichtig sind, zB. zwischen 0 und 4 Uhr. Je länger ich daran sitze umso weniger verstehe ich -.- Ich weiß, dass wenn mehrere Zuschläge zusammen treffen ist der höhere zu bezahlen, ausser an Sonn- und Feiertagen, da wird der Nachtzuschlag&Sonntagszuschlag (50%) &Feiertagszuschlag (150%) bezahlt.

Ich vermute, dass der Nachtszuschlag 25% nur für die Zeit von 20 bis 6 Uhr 30% "standard" (19 bis 6 Uhr) Bei weiteren würde ich sagen, dass ich je nach dem wie oft, 40% bei regelmäßiger Nachtarbeit (von 0 bis 4 Uhr) 50% bei ständiger oder gelegentlicher Nachtarbeit (von 0 bis 4 Uhr)

Die Frage ist welchen Zuschlag soll ich bei mir anwenden ? Und ich jeden Arbeitstag im Nachtarbeitszeit war. Wenn die Anfangszeit meistes 16 Uhr war ( manchmal früher) und das Arbeitsende zwischen 23 Uhr ( frühstens) und spätestens um 4:30 Uhr lag. Es handelt sich dann um ständige Nachtarbeit, gelten dann die 50 % Zuschlag ?Oder muss ich die einzelnen Stunden berechnen ? zB. 25.12 von 11 Uhr bis 0 Uhr Spätarbeit von 7 Stunden = 20 % Nachtszuschlag des Grundlohnes Nachtarbeit von 6 Stunden = 50 % Nachtszuschlag des Grundlohnes oder 25%, 30% % 40% ??? , ich sehe zwar ein Beispiel was man an Zuschlag für 25.12&26.12 bekommt ( 150% Feiertagszuschlag + 40 % Nachtszuschlag ) , Nachtarbeit von 0 Uhr bis 4 Uhr, gelten die 40 % wenn man vor 0 Uhr angefangen hat & 26.12 von 12 bis 1 Uhr , 150% Feiertagszuschlag + Nachtszuschlag 25% ( 20 bis 6 Uhr & 4 bis 6 Uhr )* oder gelten dann die 40% weil ich um 1 Uhr Feierabend hatte , und die Arbeit vor 0 Uhr aufgenommen habe oder doch die 50% Zuschlag ?????? hiiiiilfeeeeeee :( Oder zB. : Freitag , Arbeitsbeginn 16 Uhr Feierabend 4:30 Uhr ; 50% des Grundlohnes Grundlohn ist maximal 50€ das weiss ich ;) Grundlohn für den Tag ist 93,75€ Von 0 bis 4 Uhr sind 40% steuer-&beitragsfrei , 10% sind beitragspflichtig Zwischen 20 und 0 Uhr, & 4 und 6 Uhr sind 25% steuer-&beitragsfrei und 25% steuer-&beitragspflichtig Muss ich dann von den Grundlohn 50€ jeweils 40%, 10%, 25% & 25%, und dann für 43,75€ jeweils 40%, 10%, 25% & 25% berechnen ? DANKE !!! =)

...zur Frage

Zulagen für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit Pflicht?

Hallo zusammen,

ich arbeite seit kurzem an einer Tankstelle und muss dort fast jedes Wochenende und jeden Feiertag arbeiten. Teilweise auch 2 Wochen am Stück. Mein Stundenlohn beträgt gerade mal 7,90€ und ich muss echt kämpfen, dass ich auf meine 1000€ am Monatsende komme... Daher frage ich mich, ob es wahr ist, dass ich Sonntags-, Feiertags- und Nachtzulagen bekommen MUSS und an wen ich mich da wenden kann. Kennt sich da irgendjemand aus????

...zur Frage

Aushilfe bei Tankstelle. hab ich Recht auf einen Sonntagszuschlag?

Hallo liebe Community!

Ich bin männlich. 18 Jahre alt und bin noch Schüler. Neben der Schule leiste ich etwa 40-46 Stunden im Monat einen Nebenjob als Aushilfe,bei dem ich kassieren, waren auffüllen, Kaffeemaschinen sauber machen muss und einige andere Kleinigkeiten erledigt werden müssen. Die Arbeit erfolgt in Schichtarbeit und ich arbeite meistens an Wochenenden, sprich Samstag als auch Sonntag und auch bis Ladenschluss. Heute muss ich zum Beispiel, am Sonntag von 17-22 Uhr arbeiten. Eine Bekannte arbeitet als Aushilfe bei einer Bäckerei und erhält einen Sonntagszuschlag wenn sie Sonntags arbeitet. Laut meinem Arbeitsvertrag habe ich dazu keine Angaben gefunden, allerdings welche zur Vergütung:

(1): ,,Die Aushilfe wird im Stundenlohn beschäftigt. Der Bruttostundenlohn beträgt 8,84€ (...) Es wird kein Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld oder Krankengeld gezahlt. (...) Es kommen nur die effektiv geleisteten Arbeitsstunden zur Abrechnung."

(2): ,,Der Arbeitnehmer ist verpflichtet, Über- und Mehrarbeit sowie Samstags-, Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeit zu leisten, soweit dies gesetzlich zulässig und jeweils den betrieblichen Erfordernissen entspricht."

(3): ,,Der monatliche Lohn darf die Grenze für geringfügige Beschäftigte (derzeit 450,00 Euro) nicht übersteigen."

Das sind alle brauchbaren Angaben zur meiner Vergütung, die ich in meinem Arbeitsvertrag finden konnte. Resultierend aus den Angaben, lautet meine Frage, ob ich denn Anspruch auf Nacht-, bzw. Sonntagszuschlag habe. Ich habe mir auch überlegt, meine Leiterin der Tankstelle diesbezüglich zu fragen, allerdings sind Fragen rund um das Gehalt immer ein heikles Thema finde ich. Kennt sich jemand von euch damit aus und könnte mir helfen? Für jede Antwort bedanke ich mich sehr :)

Mit freundlichen Grüßen

DerAngestellte

...zur Frage

Gehalt an Sonn- und Feiertagen?

Habe mal gehört das man Sonntags und Feiertags doppeltes Gehalt gibt. Ist das gesetzlich geregelt oder gibt es dort Sonderregeln.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?