Sonnenstunden, Nachtstunden - Ist 12 Uhr Mittags nicht die Mitte des Tages?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ansatzweise sind die Antworten schon gegeben worden:

(1) Zonenzeit und Sommerzeit: Die Sonne steht in z.B. Hamburg nicht um 12:00 sondern (im Mittel) um 13:20 am höchsten.

(2) Zeitgleichung: im Laufe des Jahres verschiebt sich der Mittag um ca +/- 15 Minuten. Nur am 25.12., 15.4., 10.6., 2.9. gibt es keine Abweichung. D.h. im Moment ist die Zeitgleichung zufälligerweise genau Null!!

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Zeitgleichung.png

Ich weiß es zwar nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass es damit zusammenhängt, dass die Sonne ja nie senkrecht über uns steht. Und deswegen sind die Zeiten dann auch unterschiedlich.

Das mit 12 Uhr mittags als Mitte des Tages hängt eher von der Stundenanzahl des Tages zusammen oder?

Dabei gibt es mehrere Effekte, einerseits hat die Erde eine schräge Rotationsachse. Dadurch entstehen übers Jahr schon mal Schwankungen. Die 12 Uhr Regel gilt also theoretisch nur zur Wintersonnenwende und Sommersonnenwende.

Jetzt kommt aber noch hinzu, dass wir Zeitzonen haben. Und wenn du dir eine Zeitzonen-karte anschaust wirst du feststellen, dass der Westen von Deutschland eigentlich GMT-Zeit und keine CET-Zeit haben müsste. Hierdurch entsteht ein zusätzlicher Fehler.

drasaa 11.06.2013, 16:11

Ach und das wichtigste hab ich natürlich wieder vergessen: Die Sommerzeit. Die "natürliche" Zeit ist die Winterzeit.

Demnach Sonnenaufgang 3:59, Sonnenuntergang 20:42

Du siehst die Different ist dadurch schon mal deutlich kleiner.

0

Ja, das ist so, die Mitte des Tages ist dann, wenn an einem bestimmten Ort die Sonne kulminiert, dann, wenn die Sonne am höchsten am Himmel steht. Das kannst Du aber auch mal selbst feststellen, wenn Du ein Stab in die Erde steckst und die Schattenlänge feststellst, ist dieser am kürzesten, so ist das der höchste Sonnenstand.

Die Frage habe ich hier beantwortet (nur mit "Mitternacht" in der Mitte der Nacht, was aber logisch das Gleiche ist wie Deine Frage....)

http://www.gutefrage.net/frage/mitternach-nicht-mitternacht#answer78447511

Grüße

Abahatchi 12.06.2013, 10:38

Hoffentlich trete ich Dir mit meiner Ergänzung nicht zu nahe.

Die Erklärung im Link ist schon recht ordentlich, nur hätte ich noch eines erwähnt.

Die geneigte Achse der Erde ändert beim Umlauf um die Sonne ihre Richtung nicht. Somit gibt es dazu noch zusätzlich einen Vor- und einen Rücklauf, so daß mal die Stunden im Jahr etwas kürzer werden und mal etwas länger. (Bei einer Sonnenuhr)

Dies ist sogar der größte Faktor, wenn man die Abweichung des Höchststandes bzw. Tiefstandes in Bezug zur Mitte oder Beginn des Tages nimmt. Vorausgesetzt, man steht genau in der Mitte einer Zeitzone.

1

Was möchtest Du wissen?