Sonnenexpansion?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst einmal ist die Sonnenexpansion höchst gefährlich. Es ist daher Zeit, dass die Grünen ein Konzept vorlegen um das zu verhindern. Ich vermute aber, dass ihnen wie üblich ausser Demagogie und Steuererhöhungen nichts einfällt.

aber man könnte doch eine steuererleichterung für bürger einführen die sich aktiv gegen eine sonnenexpansion einsetzen wollen oder?

fraglich ist dann natürlich ob grade die solarenergie nicht auch ein spiel mit dem tod ist?

wie es mit den worten der berühmten heidi machensberg zu sagen: "die sonnenexpansion ist real und sie wird definitiv passieren wenn wir nicht sofort handeln. darum sollten alle schüler für eine bessere zukunft und sichere erde donnerstags protestieren um zu zeigen MIT UNS NICHT!"

0
@Wootbuerger

Es wäre natürlich gut eine Steuererleichterung für Bürger einzuführen, die sich aktiv gegen eine Sonnenexpansion einsetzen. Ich wäre sofort dabei.

Man kann massenhaft Sonnensegel einsetzen und die zwischen Sonne und Erde plazieren. Das hat gleich 2 Vorteile. Erstens wird die Strahlung verringert und zweitens wird Strom gewonnen. Aus 1. folgt, dass die Vernichtung der Erde hinausgezögert werden kann.

Natürlich sollte man dafür protestieren am besten am Donnerstag, weil der Freitag ist ja schon belegt.

1

Ironieversuche von Klimaleugnern und Völkischen sind kaum noch zu unterscheiden.

Rhetorisch einfallslos, in der Pointe erbarmungswürdig, und ab dem ersten Satz gescheitert.

1
@Silicium31

Man muss damit leben, dass es Rotzlöffel gibt, die anstatt mit Dankbarkeit über den feinen Sinn einer Antwort und eines Kommentars nachzudenken, ihrer destruktiven und verwerflichen Natur gehorchend einen anpissen und wie der Pawlowsche Hund ohne Benutzen des Verstandes agieren. Es kann zwar ein mildernder Umstand sein, wenn du dir von der grünen Rattenpest das Hirn zerfressen hast lassen, aber es wird deshalb nicht weniger schäbig. Ich sage es nochmal im Klartext: Die vordringliche Bedrohung und Gefahr sind die Ökoterroristen und die grünen Kotzbrocken, die als Maulwürfe langsam, aber sicher die Zivilisation zernagen bis alles wie ein Kartenhaus zusammenfällt. Wenn diesem Krebsgeschwür nicht energisch entgegengetreten wird, ist damit zu rechnen, dass es vom ganzen Körper Besitz ergreift und den Untergang Deutschlands einläutet. Sieht man die gegenwärtige politische Entwicklung an, stellt man fest, dass dieser Tag möglicherweise gar nicht mehr so fern ist.

 Ich hoffe, du verzeihst mir, wenn ich mit einer gewissen Gelassenheit und Ironie auf Probleme reagiere, die erst in ca. 2 Milliarden Jahren an Schwung gewinnen. Vordringlich ist aber das Problem, auf das ich eben hingewiesen habe, weil wir sonst in den Würgegriff der Bande der selbsternannten Weltverbesserer gelangen und dann gehen wir elend zugrunde.

0

Danke für den Stern.

0

Du hast das was missverstanden. Es sind nicht 97% aller Astrophysiker und Klimaforscher der Meinung, der Mensch sei an der Expansion der Sonne schuld, sondern genau 0. Allerdings sind sich tatsächlich 97% sicher, dass die aktuelle rasante globale Erwärmung durch einen Anstieg des Gehalts an Treibhausgasen in der Atmosphäre durch menschliches Handeln verursacht wird. Das hat jedoch nichts mit Sonnenexpansion zu tun. Auf ein Menschenleben gerechnet ist die Ausdehnung der Sonne so langsam, dass wir davon absolut nichts mitkriegen. Bei der aktuellen globalen Erwärmung sieht das leider anders aus.

Mit dem Menschen hat die Entwicklung der Sonne überhaupt nichts zu tun. Sterne, und damit auch unsere Sonne, durchlaufen einen Entwicklungsprozess, in deren Verlauf sie so anschwellen. Diesen Entwicklungsprozess können wir Menschen nicht stoppen.

Was wir hingegen tun KÖNNEN, um die Erde länger in einem für uns angenehmen, bewohnbaren Zustand zu halten: zu unserer Umwelt mehr Sorge tragen. Sorgsam mit Rohstoffen umgehen. An Verfahren und Techniken forschen, die weniger Treibhausgase ablassen, und sie dann auch nutzen, anstelle der emissionsreicheren. Weniger Kunststoff verwenden, weniger fliegen, elektronische Geräte nutzen, solange sie funktionieren, statt jedes Jahr das neuste Modell zu kaufen. Nahrungsmittel aus der Region bevorzugen, statt exotischen Kram zu essen, der erstmal eine halbe Weltreise machen muss. Recyclen, was recyclebar ist. Ich bin sicher, es gibt noch mehr, was mir spontan nicht einfällt.

Was möchtest Du wissen?