"Sonnenbrand" bei Autos?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt zwar die genannten Polituren mit "Farbauffrischer", die allerdings tragen die oberste Farbschicht hauchdünn ab, so dass eine untere zum Vorschein kommt, die dann das Auto wie neu aussehen lässt. Von "Farbauffrischer" kann also keine Rede sein, diese Polituren sind eher gröber zum Lack. Da aber die oberste Schicht (rot ist wie schon gesagt, sehr kritisch) irreversibel ausgeblichen ist, bleibt auch keine andere Möglichkeit.

Rot ist dafür bekannt, dass es ausbleicht. Und das hat wirklich nichts mit mangelnder Pflege zu tun. Rot ist eine ganz heikle Farbe.

Hallo,

es gibt auch rote Lacke die nicht ausbleichen, denn nicht immer wird dieser Lack kostensparend ohne Klarlack lackiert. Gerade heute zum Glück kaum noch. Der besagte Klarlack verhindert ein sogenanntes ausbleichen und verwittern des Lackes. Wenn die Fahrertür (meist ist es wegen Wärme und Sonneneinstrahlung ein oberes Teil des Fahrzeugs wie die Haube) bereits ausgeblichen ist, hilft dauerhaft nur die Lackierung(diesmal mit Klarlack). Natürlich kann man die Tür auch polieren,(kräftig mit Schleifpaste, dann wachsen) aber das hält bei stark ausgeblichenen Partien teilweise nur Tage ! Und wer hat schon Zeit, jede Woche sein Auto zu polieren ? Weitere Details auf :

http://www.autopflegeberatung.de

Viel Erfolg, der Aufbereiter

Es gibt Polituren mit Farbauffrischer.

Was möchtest Du wissen?