Sonnenblumenöl für sattel und trense?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin Sattler von Beruf und sage dir eins: Hände weg von Sonnenblumenöl!!! Jegliches Speiseöl kann mit der Zeit ranzig werden, selbst Olivenöl. Da bilden sich dann ideale Nährböden für Schimmelpilze und Fäulnisbakterien. Kommt weiter hinzu, dass das Leder durch das Lebensmittelöl für Mäuse und Ratten sehr interessant sind. In harten Wintern, wenn sie sonst gar nichts mehr finden, verputzen sie dann dein Lederzeug und das ist sehr ärgerlich!

Aus irgend einem Grund wurden Lederpflegeprodukte ja erfunden, sie sind ideal auf's Leder abgestimmt. Nimm zur Reinigung nur Glycerinseife, die ist rückfettend. Nimm gut warmes Wasser dazu, das öffnet die Poren des Leders und zieht hernach das Fett gut ein. Wenn es sehr trocken ist, bietet sich die Verwendung von Lederöl an, aber nicht zu oft, höchstens ein- zweimal im Jahr. Trage das Öl mit einem breiten Pinsel auf und lasse es gut einziehen. Wirkt wunder!

Lass aber die Finger von All-in-one-Produkten (Flüssigseifen und so Quatsch) Sie trocknen das Leder aus und bringen oft Schimmelbildung mit sich.


Würde ich nicht machen. Nimm lieber ein gutes Lederfett, das du auch für Schuhe nehmen kannst wenn du kein spezielles Fett für Sättel nehmen willst. Im Öl sind keine pflegenden Mittel wie z.B. Bienenwachs drin. Erst das lässt deinen Sattel glänzen und trocknet das Leder nicht aus.

Huhu! Also ich muss zugeben, das ich für die Ledersättel schon seit jahren Olivenöl verwende..=) ich hatte am anfang immer teures lederfett...meine reitlehrerin hat dann gesagt ich kann auch öl nehmen! die flasche kostet max 1 euro uns ergiebig is sie auch! du must nur darauf achten das das leder nicht feucht wird! also nicht zu viel auftragen sondenr lieber mit einem weichen schwämmchen schön einreiben! das gibt auch tollen glanz und macht geschmeidig! auch für lederstiefel oder chaps ist öl gut!!! und sonnenblumenöl ist jez net sooo andern wie Olivenöl! =)

wenn, dann brauchst du lederseife,sie ist gut für trensen geeignet,aber nicht für Sättel

Ich habe bisher nur Lederöl benutzt, bin damit aber auch nicht super zufrieden. Warum? Weil die Sachen anfangen zu schimmeln.

Bei Sonnenblumenöl würde ich denken, dass es mit der Zeit ranzig oder schimmelig wird. Meine Ledersachen nehme ich bei extremer Feuchtigkeit in die Wohnung (allerdings wohne ich auch am Stall...)

Ich pinsel meine Ledersachen 1-2 x im Jahr mit Lederöl ein und lasse es ordentlich einziehen. Beim Sattel allerdings nicht die Sitzfläche, aber den ganzen Rest. Vorher werden die Sachen mit Sattelseife bearbeitet.

Schnallen (Zügelenden z.B.) tauche ich ins Öl und lasse sie sich vollsaugen und anschließend abtropfen.

Ich hab mal gehört, daß die Art der Gerbung für schimmeliges Leder verantwortlich ist!

0

Was möchtest Du wissen?