Sonne in der Michstraße

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vermutlich hast Du diesen Unsinn auf irgendeiner Weltuntergangsseite (Maya-Kalender) oder Ähnlichem gefunden.

Das Netz ist momentan leider voll mit solchen Aussagen. Sie sind alle falsch. Die Sonne wandert sehr weit am Rand unserer Milchstraße langsam um das galaktische Zentrum. Ähnlich wie die Planeten die Sonne auf höchst schwach exzentrischen Ellipsen umrunden, kommt auch die Sonne dabei nie nahe an das galaktische Zentrum oder auch nur in dichtere Gebiete - nur dass die Sonne dabei manchmal etwas oberhalb, manchmal etwas unterhalb der Milchstraßenebene liegt.

Die Zeiträume dieser Bewegung sind für uns Menschen aber unvorstellbar groß. Die Sonne umkreist das Zentrum des Milchstraßensystems in einem Abstand von 25.000 bis 28.000 Lichtjahren. Für einen Umlauf um das Zentrum der Galaxis, ein so genanntes galaktisches Jahr, benötigt sie 220 bis 240 Millionen Jahre.

Allein aus dieser Tatsache kann man schließen, dass

  • die Stellung der Sonne relativ zur Milchstraße sich innerhalb eines Jahres kaum verändert! Zu sagen, so etwas würde "dieses Jahr" passieren, ist anbetracht der gewaltigen Zeiträume also von vorne herein Unsinn.

  • wir folglich auch dieses Jahr von der Bewegung der Sonne um die Milchstraße überhaupt nichts bemerken werden.

Eine ausführliche, seriöse Stellungnahme (von einem Physiker, der viele gute Artikel auf seinem Blog hat), findest Du hier:

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/10/01/die-sonne-die-milchstrasse-und-2012/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts werden wir merken. Die Sonne steht nicht im Zentrum der Milchstraße, sie ist ein Teil der Milchstraße und zwar ziemlich am Rand der "Scheibe" unserer Galaxie. Sie umkreist das Zentrum der Milchstraße mit vielen Milliarden anderen Sternen und eine Runde dauert ziemlich lang, nämlich etwa 230 Millionen Jahre. Wie die anderen Sterne hält auch die Sonne samt ihrem Sonnensystem dabei keine exakte Kreisbahn ein, sondern "eiert" ein wenig nach oben, ein wenig nach unten und wieder ein wenig nach oben. Dabei kreuzt sie die exakte Kreisbahn der ganzen Galaxie und das geschieht so etwa nach 40 Millionen Jahren wieder einmal. Ich bin mir nicht sicher, wann die Sonne das letzte Mal durch diese Ebene gekommen ist, aber es ist schon länger her, ich glaube, das war lange, bevor es Neandertaler gab. Bis zum nächsten Mal ist also noch etwas Zeit. Die exakte Position in der Ebene der sich drehenden Galaxienscheibe nennt man "Konjunktion mit dem galaktischen Zentrum" oder mit dem Zentrum der Milchstraße. Diese Konjunktion ist eine rein rechnerische und bis sie wieder eintritt, lebt von uns keiner mehr. ^-^ LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer hat Dir nur so einen Schwachsinn erzählt? Unser Sonnensystem liegt tausende von Lichtjahren entfernt vom Zentum der Milchstraße! Außerdem so ein "echtes Zentrum" hat die Milchstraße gar nicht. Sie ist nämlich eine riesige Ansammlung von Galaxien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von montrup
21.10.2012, 16:29

Die Milchstraße ist keine Ansammlung von Galaxien, sie ist selbst eine Galaxie. Sie ist aber eine Ansammlung von Sternen, Sternensystemen und vielen anderen Arten von Körpern und wolkenartigen Gebilden aus verschiedenem Material. LG

0

Was möchtest Du wissen?