Songs rausbringen- Wie?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Gesetzeslage ist recht einfach, auch wenn sie sich zunächst anhört, als würde sie nur für Bücher und Gemälde usw. gelten, siehe UrhG § 10 Vermutung der Urheber- oder Rechtsinhaberschaft:

"(1) Wer auf den Vervielfältigungsstücken eines erschienenen Werkes oder auf dem Original eines Werkes der bildenden Künste in der üblichen Weise als Urheber bezeichnet ist, wird bis zum Beweis des Gegenteils als Urheber des Werkes angesehen; dies gilt auch für eine Bezeichnung, die als Deckname oder Künstlerzeichen des Urhebers bekannt ist."

Früher galt das - in Sachen Musik - ja nur für Noten. Denn ein Konzert konnte ja keine "Urheberbezeichnung" tragen. Heute aber geht das bei Videos des Konzerts oder der Studioaufnahme: Ich schreibe dazu "Musik: Max Mustermann; Text: Max Mustermann"!

Ab dem "Erscheinen" des Videos (in dem Fall halt analog ab der "öffentlichen Zugänglichmachung" per Internet, siehe UrhG § 19 a) gilt Max Mustermann als Urheber von Musik und Text. Wer danach dies bezweifeln möchte, muss das Gegenteil beweisen.

Kann er das nicht, kann ich ihn - mit großer Aussicht auf Erfolg - abmahnen und notfalls auch verklagen aufgrund meines

UrhG § 97 Anspruch auf Unterlassung und Schadensersatz: http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/\_\_97.html

im Falle, dass er mein Werk ohne meine Zustimmung öffentlich verwendet, s. UrhG § 15 ff.

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Chronozis,

Ich und meine Band haben das ganze nicht über die GEMA machen lassen.
Im Grunde genommen kann damit jeder unsere Musik, ohne dafür gebühren zahlen zu müssen, öffentlich Verbreiten bzw. Vorspielen.

Wir haben uns jedoch so abgesichert:

Wir haben eine Kopie unseres Albums inkl. Songtexte in n-facher ausführung (n = anzahl der bandmitglieder) per Post datiert und versiegelt an jeden von uns schicken lassen.

Für den Fall das jemand nun auf die Idee kommt damit große Kohle zu machen, haben wir nun offizielle versiegelte und datierte Dokumente deren Inhalt uns als Urheber verifizieren kann.

Diese liegen jetzt bei jedem von uns verschlossen. (Wichtig: Sie müssen verschlossen bleiben!)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SaFle
18.04.2016, 14:50

Die Idee ist gut, allerdings wird es unter Umständen nicht als Beweis ausreichen. Auch verschlossene Umschläge lassen sich so öffnen, dass man es nicht sieht. Und Poststempel sind auch ein leichtes.

0

Hi!

Ich bin selbst Musikalisch und muss dir sagen: Das ist alles echt nicht billig und sehr aufwendig. Du kannst am besten mal bei der Gema anfragen wenn du das willst. Einen Song veröffentlichen kannst du dann auf Youtube, jedoch ist das alles so einfach gesagt. Du kannst auch eine aufgenommene Demo an einen Publisher bzw. eine Plattenfirma schicken, aber ich sags dir gleich da musst du entweder übertalentiert sein oder genau in den ihr schema passen. Da senden täglich tausende ihre demos hin, die meisten werden nichtmal angehört. Kannst dich ja auch in ne Fußgängerzone hocken und mal spielen, vorher aber ne Genehmigung von der Stadt/dem Ordnungsamt holen.

Lg Blackended

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chronozis
18.04.2016, 13:53

In Fußgängerzone mit ner Hardrock Band und Egitarren.

Viel Spaß.

Diese ganze Antwort hat jetz zwar gesagt dass es schwer und teuer ist, aber WIE man es macht, wird gar net erwähnt. ..

0

Am besten nicht veröffentlichen. Es gibt immer Mensch die es filmen oder im Netz kopieren. Aber wahrscheinlich ist das nicht dein Ziel würde ich vermuten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chronozis
18.04.2016, 13:51

Ich bin in ner Band und will diese Songs spielen! Warum hätte ich sonst diese Frage gestellt ?! Das war ja ein sehr hilfreicher Hinweis: *Am besten nicht veröffentlichen* - Genau das will ich ja, ohne dass es jemand als seins erklärt!😒😖

0

Was möchtest Du wissen?