Sondervorauszahlung bei Dauerfristverlängerung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die SVZ wird auf die festzusetzende USt des Jahres angerechnet, für das sie entrichtet wurde --> man erhält also nichts zurück. Es sei denn, der Umsatzeinbruch ist so drastisch, die die SVZ in Summe die tatsächlich zu entrichtende USt übersteigt.

Der U hat für jedes Geschäftsjahr 1/11 der im Vorjahr angefallenen USt per Vorauszahlung rechtzeitig zu leisten, um die Dauerfristverlängerung weiterhin gewährt zu bekommen. (Kalenderjahr grundsätzlich Wirtschaftsjahr - Abweichungen sind die Ausnahme und geregelt [abgesehen von Landwirt - da weicht das GJ vom KJ grundsätzlich ab])

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barca219
11.10.2016, 18:22

Danke für die hilfreiche Info. Eine kleine Frage noch... wann muss die Dauerfristverlängerung beantragen werden. Im Gesetz steht : Der Antrag ist bis zum Abgabetermin der ersten Voranmeldung für welche die Fristverlängerung gelten soll abzugeben. Also muss der Antrag bis zum 10.02 des Jahres abgegeben werden. Verstehe ich das richtigen?

0

Neuantrag braucht nicht, wird inzwischen automatisch weitergewährt. Die Sondervorauszahlung wird mit der Voranmeldung Dezember verrechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barca219
11.10.2016, 17:30

Danke für die Antwort eine Frage noch bis wann muss der Antrag gestellt werden?

0

Was möchtest Du wissen?