Sonderurlaub bei Eheschließung eines Elternteils?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es eine betriebliche Regelung gibt (Betriebsordnung, Betriebsvereinbarung) oder solche im Arbeits- oder Tarifvertrag, dann ist das anzuwenden, was dort vorgegeben ist.

Gibt es eine solche Regelung in Deinem Betrieb??

Ohne solche Regelungen kann sich ein Arbeitnehmer auf das Bürgerliche Gesetzbuch BGB § 616 "Vorübergehende Verhinderung", sofern seine Anwendung nicht vertraglich ausgeschlossen wurde (was leider erlaubt ist); der Paragraph nennt aber wegen der nicht bestimmbaren Vielzahl von Möglichkeiten für den Anspruch auf Sonderurlaub keine Fälle, in denen er beantragt werden kann, und nicht die Dauer des Sonderurlaubs; das ist dann immer eine Sache der konkreten Situation, des konkreten Anlasses.

Wenn betrieblich Sonderurlaub nur bei Gold- oder Diamanthochzeit der Eltern vorgesehen ist, dann ist das zwar so, scheint aber recht willkürlich, wenn die Silberhochzeit nicht erfasst wird; die "einfache" Hochzeit eines Elternteils kommt wohl deshalb nicht vor, weil dieser Fall wohl eher seltener sein mag.

Wie dem auch sei: Wenn es eine Regelung in Deinem Betrieb gibt, die das so vorsieht, wie Du es in der Frage beschreibst, dann ist das erst einmal maßgeblich!

Der Betrieb hätte aber Unrecht, wenn er sich darauf berufen sollte, dass das eine allgemein so gehandhabte Regelung sei!

Im Übrigen bleibt Dir dann - wenn Dir kein Sonderurlaub gewährt wird - nichts Anderes, als regulären Urlaub zu beantragen.

Nachtrag:

Ich finde all die Antworten hier "unsäglich", die ein moralisches, wertendes  Urteil abgeben, um das es aber überhaupt nicht geht, ohne auf den eigentlichen Kern Deiner Frage: die rechtliche Situation, einzugehen!

Wie gesagt bei dem Konzern über den ich meine Ausbildung ausübe handelt es sich um ein riesiges Unternehmen, alleine in Deutschland etwa 40.000 Mitarbeiter, deshalb nehmme ich sehr stark an das diese eine solche Regelung besitzt. Da läuft alles wirklich sehr organisiert und mit höchster Sorgfalt und auch Arbeitnehmerfreundlichen verhältnissen ab. Um so mehr regt es mich auf das es für so einen Anlass keinen Sonderurlaub gibt.

0

Vielen Dank für die ausführliche Antwort, selten das man hier was konkretes auf seine Frage erhält

0
@DennisWe94

Es sieht in Deinem Fall also wohl so aus, dass Du - egal, wie man das nun bewerten mag - aufgrund der betrieblichen Regelung leider keinen Anspruch auf Sonderurlaub aus diesem Anlass geltend machen kannst (obwohl der Arbeitgeber einen Ermessensspielraum hätte, neben der Gold- und Diamanthochzeit auch bei der Silberhochzeit der Eltern oder der "einfache" Hochzeit eines Elternteils Sonderurlaub zu gewähren).

das man hier was konkretes auf seine Frage erhält

Das ist besonders auch bei diesem Thema typisch, weil viele Antwortgeber fast reflexhaft mit "Ja" oder "Nein" antworten oder pauschal Bedingungen nennen, ohne auf die konkreten formalen Bedingungen (Gesetz, Vereinbarungen, Verträge) überhaupt nur ansatzweise einzugehen!

0

Ich arbeite auch in einem sehr großen Unternehmen und da gibt es bei Eheschließung der Eltern keinen Sonderurlaub.

Der Sonderurlaub ist dafür gedacht, wenn du deine Eltern bei der Feier unterstützen musst. Das kann in deinem Fall ja sein, ist aber nicht die Regel.

Viel Spaß auf der Feier.

Dein Chef hat doch sicher nichts dagegen, wenn Du an diesem oder auch dem nächsten Tag Urlaub nimmst. Kannst Du das nicht aufbringen? Warum sollte Dein Chef dafür aufkommen, wenn Deine Eltern heiraten?

Es geht hier um die Frage nach einem möglichen rechtlichen Anspruch, der ja nicht so ohne Weiteres von der Hand zu weisen ist!

Was soll also diese Antwort, die mit dem Kern der Frage nichts zu tun hat?!?

1
@Familiengerd

Kennst mich ja . Ich habe wenig über für : was krieg ich wo ? Wir hatten mal eine bessere Kultur in Deutschland .

0

Wir hatten mal eine bessere Kultur in Deutschland .

Ja, die Zeiten, als es noch keine Gewerkschaften gab, waren besser, als Kinder 12 Stunden in Bergwerkstollen arbeiten mussten, als es eine 7-Tage-Woche gab, keinen Urlaubsanspruch, keine Krankenversicherung - das meinst Du sicher! Ach so, habe ich vergessen: keinen Anspruch auf Sonderurlaub!

Die Produktivität deutscher Arbeitnehmer hat ein Niveau erreicht - trotz hoher Lohnstückkosten -, dass es keinen Grund gibt, diesbezüglich darüber zu lamentieren, dass wir "mal eine bessere Kultur in Deutschland" hatten.

Wann soll das gewesen sein - vor 1990, vor 1945, vor 1933 oder wann???

1

Wofür der Chef aufkommen muss oder nicht, ist mir ehrlich gesagt völlig egal, denn ich verbringe jeden Tag mindestens 8 Stunden im Betrieb. Tue Verhältnis gesehen sowieso mehr für IHN als für mich ich bin in diesem Sinne eine Billige Arbeitskraft und mehr auch nicht da kann man ruhig mal bei der Eheschließung der Eltern eines Azubis Sonderurlaub ergeben sofern es erlaubt ist. Aber nun gut jeder teilt andere ansichten.

1

Ist die Mutter den Tag Urlaub nicht wert ?

Muß dafür die Firma aufkommen ? Armes D.

Ach, Kuestenflieger!

Damit ist die Antwort eigentlich schon selbsterklärend!

Hast Du schon einmal etwas davon gehört, dass es unter bestimmten Umständen einen Rechtsanspruch auf Sonderurlaub geben kann?!?!

Was hat das dann damit zu tun, was einen die Mutter "wert" sein möge?!?!

1

Genauso ist es wie Familiengerd hier kommentiert, was für eine Frage bitte, natürlich ist meine Mutter mir einen Tag Urlaub Wert. Aber wieso Urlaub beantragen wenn doch so oft erzählt wird das es zb. bei solchen anlässen Sonderurlaub gibt? Und an dieser Stelle frage ich mich doch wozu diese Plattform hier dienen soll, um Fragen zu Stellen oder? Und meiner Meinung nach kann die Firma (Sche.. egal welche regelungen diese vorweist) ruhig mal ein Auge bei so etwas zudrücken. Schließlich sind dies auch nur Menschen und Menschlichkeit sollte jawohl am Arbeitsplatz herrschen!

1

Demnach

http://www.vorgesetzter.de/personal/arbeitsrecht/sonderurlaub/

§ 616 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB).

hat Dein Betrieb recht.

Auch meine Kinder bekamen keinen Sonderurlaub, als ich geheiratet habe. Sie mussten ganz normalen Urlaub nehmen. Mein Sohn bekam nicht mal den, weil er an dem Tag eine betriebliche Schulung machen musste.

Das BGB § 616 schließt einen solchen Anspruch nun ganz gewiss nicht aus!!! Darauf kann sich der Betrieb nun wahrhaftig nicht berufen!!!

0
@Familiengerd

Hast Du eigentlich die Seite gelesen?

Nur dann gibts Sonderurlaub:

Hochzeit

Eigene Hochzeit oder Silberhochzeit

silberne oder goldene Hochzeit der Eltern

Hochzeit der Kinder

0

Was möchtest Du wissen?