Sondertransporte deutlich schneller als Tempolimit

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Geschwindigkeit darf nur dann überschritten werden wenn Gefahr droht und Sonderrechte von der Zentrale erteilt wurden.

Bei Transporten kann das nicht der Fall sein.

Damit die schneller fahren dürfen, muß die Strecke komplett abgesperrt werden, nur so Fahrradrennen, Autporallys usw. stattfinden.

Nur wenn die Polizei alle Zufahrten der Strecke vorher gründlich abgesperrt hat, dann darf schneller gefahren werden. Das dürfte aber kaum der Fall sein.

Checken kannst Du das recht leicht. Miss einfach mal die Strecke zwischen zwei Markanten Stellen aus. Zum Beispiel Laternen, Schilder, Einfahrten usw.

Hast Du die Strecke, dann brauchst Du nur mit einer Stopuhr messen wie lange es dauert bis diese Strecke gefahren ist. Also z.B. startest Du die Uhr wenn die vordere Stoßstange auf Höhe eines Schildes ist und stoppst wenn die Stoßstange an der nächsten Laterne ist.

Je länger die Strecke, desto genauer kannst Du messen, aber beachte "Paralaxefehler", Du schaust ja schräg auf die Punkte, peilst also über die Punkte und so kannst Du schnell zu früh oder zu spät messen.

Besser sind Fahrbahnmarkierungen, Gullydeckel oder Du ziehst da einfach ein paar Kreidestriche und drückst die Uhr wenn die Reifen auf die Striche fahren.

Das rechnen geht so:

m/s (Meter pro Sekunde) = Strecke in Metern geteilt durch gemessene Zeit.

km/h = 3,6 * m/s

Zum Beispiel sind Deine Kreidestriche exakt 50m auseinander. Du startest wenn der erste Reifen über den ersten Strich fährt und stoppst wenn der erste Reifen über den zweiten Strich fährt. Hast Du 6,0 Sekunden gemessen, dann ist die Geschwindigkeit:

3,6 * (50m/6,0s) = 30 km/h

Genau so hat es früher die Polizei gemacht, allerdings zur Sicherheit zwei Beamten mit je einer Stoppuhr und es wurde dann der Durchschnitt der beiden gemessenen Zeiten genommen.

Du kannst das auch auf Video aufnehmen. Bei einer normalen Kamera für Europäische Fernsehnorm werden pro Sekunde 25 Bilder gemacht. Die Anzahl der Bilder geteilt durch 25 ist also die Zeit in Sekunden. So werden die Aufnahmen bei Videomesswagen kontrolliert.

Deine Messungen sind natürlich nicht "amtlich", aber wenn Du da zusammen mit anderen Nachbarn deutliche Geschwindigkeitsüberhöhungen feststellst, dann kannst Du dich zusammen mit anderen Anwohnern damit an den Bürgermeister wenden der dann der Sache nach gehen muß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Commodore64
08.02.2015, 13:18

Ihr könnt Euch auch als Anwohner zusammen schließen und zum Bürgermeister gehen und ein "Sie fahren ___ km/h" Schild verlangen.

Dient ja der Sicherheit und so könnt ihr die Transporte auch leichter überprüfen.

0
Kommentar von Gavlar
08.02.2015, 15:49

Vielen Dank Commodore64 für den guten Vorschlag. Ich werde diese Empfehlung an meinen Mitstreiter weiterleiten.

0

Du wirst die Geschwindigkeit weit überschätzen, die Polizei ist daran interessiert die Dauer des Transportes so schnell wie möglich durchzuführen. Es muss eine Sondergenehmigung vorliegen. Schätze es handelt sich um Überbreite, oder Überlänge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gavlar
08.02.2015, 12:25

Danke für die Antwort. Die Überschätzung ist nicht mit Augen sondern nach Gespräch mit Leuten, die hinter dem Sondertransport gefahren sind. Die sind mit 50KmH gefahren (wie am Kreisstrasse erlaubt im PKW ist) und den LKW ist deutlich noch voraus gefahren. Ja geht es um überdimensionierte Teile die transportiert werden. So wenn die Sondergenehmigung beantragt wird (von der Polizei gehe ich davon uas) an dem zuständigen Strassenverkehrsamt, geht es mit dem überhöhte Geschwindigkeit?

0

Wieso begleitet die Polizei den Warenverkehr? Bei Gefahrgut muss eher langsam gefahren werden. Welche Gründe gibt es für die Raserei, was wird transportiert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gavlar
08.02.2015, 12:33

Ich möchte nicht die Teile beschreiben, da es deutlcih wird, welche Firma das ist. Ich kann so beschreiben, dass die Teile überdimensionierte für die normale Strassentransport sind. Die Teile sind keine Gefahrgüter, soweit wie ich weiss. Die Polizei begleiten, weil der LKW nur in der Strassenmitte fahren kann, weil die Teile sehr hoch sind - da die Strasse links und rechts mit Baümen und Strassenbeleuchtung usw. bestückt sind, müsste die LKWs so fahren.

Alle andere LKWs müssen mit 30KmH fahren - Überholung ist unter normale Bedingungen fast sinnlos mit dem PKW. Das ist wo ich nicht verstehe warum die Polizei es so auführen. Wenn die mit 30KmH fahren, wäre die Strasssenbelastung weniger und die Störungseffekt nichts aüßergewohnlich.

Vielleicht ist es einfach mehr Spass mit Blaulicht und 70Kmh zu fahren?

0

Oh Hilfe ---- wenn Dir die bisher erteilten Antworten nicht ausreichen, dann zieh eine Bürgerinitiative auf, intiiere eine Pressekampagne oder wandere aus nach dahin, wo es keine LKWs gibt.

Was soll das Gefrage nach Lösungen zu derartigen Sachverhalten auf diesem Schülertreff hier, wo das Fragenniveau kaum jemals das Minekraft-Level übersteigt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?