Sonderkündigungsrecht Strom/Gas wegen Preiserhöhung ohne Frist?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

normalerwiese hat der anbieter hier was verzammelt, du hast richtig gehandelt. und die tatsache, dass man auf dein schreiben geantwortet hat beweißt, dass dein kündigungsschreiben eingegangen ist.

in der regel gelten, sofern nicht anders angegeben die fristen für ein sonderkündigungsrecht binnen 14 tagen nach erhalt eines entsprechenden schreibens. der termin für die sonderkündigung ist in diesem falle der termin der preiserhöhung...

also: schreib deinem Verorger, dass du innerhalb der frist gekündigt hast. und bestehe darauf, dass deine kündigung akzeptiert wird.

lg, Anna

Bist du dir da sicher? Ich schätze eher das der Termin zur Sonderkündigung verpasst wurde.

Nach erhalt einer Ankündigung zur Preiserhöhung hat man doch ein x Wochen langes Sonderkündigungsrecht. Meist ist die Dauer des Sonderkündigungsrechts in den AGBs der Anbieter zu finden. Bei "theedee" könnte also eine Frist von 2 Wochen bestanden haben. Innerhalb dieser hätte er dann nicht gekündigt und somit läuft der Vertrag weiter.

Interessant wäre noch, ob der Anbieter in dem Schreiben vielleicht genauer auf die Dauer des Sonderkündigungsrechts hinweisen muss. Ansonsten sehe ich keine hohen Chancen da noch raus zu kommen.

0
@rmeyer

In den AGB wird keine Frist für das Sonderkündigungsrecht genannt. Ich habe also nur das Schreiben, das mir eine fristlose Kündgung zumindest eigentlich zusichert.

0
@theedee

Nach 2 Wochen ohne Reaktion habe ich über eine andere Rufnummer als auf der Homepage angegeben den Anbieter erreicht und dort wurde mir gesagt das die Kündigung zwar eingegangen, aber bisher noch nicht bearbeitet wurde. Jetzt würde sich aber jemand direkt dransetzten. 2 Tage später war die Kündigung dann durch. Allerdings durch die extreme Verzögerung war kein direkter Wechsel mehr möglich und ich musste erstmal in die Grundversorgung.

0

Du kannst dich doch auf das Schreiben beziehen, das du vorliegen hast.

Habe ich in der zweiten (bisher ignorierten) Kündigung natürlich gemacht.

Die frage ist nur ob es irgend ein Gesetz gibt das mir eine fristlose Kündigung verbietet um die Energieversorgung planbar und sicher zu machen, oder so ähnlich.

0
@theedee

Wenn der Anbieter das selbst geschrieben hat, brauchst du doch keine gesetzliche Regelung.

0

Unitymedia Preisanpassung kündigen?

Hallo zusammen,

ich habe von Unitymedia einen Brief das eine Preiserhöhung stattfindet und ich deswegen ein Sonderkündigungsrecht habe. In dem Brief steht das man dazu ein Brief mit Kundennummer etc. senden muss. Es steht leider nichts davon das man es auch Online Kündigen kann z.B. per E-Mail. Kann ich es trotzdem per E-Mail kündigen wie bei der normalen Kündigung ?

...zur Frage

ESWE, Yellow strom oder was geht ab?

Hallo, welchen Strom und Gas Anbieter könnt ihr empfehlen der wirklich seriös ist. welchen anbieter nutzt ihr und seid ihr damit zufrieden? liebe grüße

...zur Frage

Kündigun Strom und gas welcher Tag ist korrekt?

Hallo zusammen,

Strom und Gas beziehe ich bei meinem Anbieter seit dem 21.10.2017.

Ich möchte jetzt kündigen. Kündige ich dann zum 20.10 oder zum 21.10?

Bin mir Grad ein wenig unsicher. Oder soll ich einfach schreiben "hiermit kündige ich oben genannten Vertrag nach ablauf von 12 Bezugsmonaten"?

Noch etwas: habe letztens einen Brief erhalten bzgl. Erhöhung der kosten für Gas. Habe aber die 12 Monate preisgarantie. Daher bin ich noch nicht betroffen. Jetzt besteht ja sonderkündigungsrecht. Für meinen neukundenbonus muss ich aber 12 Monate dort beziehen. Wenn ich das mir den 12 Monaten schreibe kann es aber nicht passieren dass die mich da austricksen und es als sonderkündigubg machen oder?

Danke

...zur Frage

Gas Grundversorger ist nicht eingesprungen? Wie verhalten?

Hallo,

Ich wohne seit circa 2 Jahren in einer Wohnung wo der Vermieter sich selber um den Gas Anbieter kümmern muss. Ich habe zwei Jahre lang gedacht, dass das Gas über die Nebenkosten abgerechnet wird und mich damit nicht weiter beschäftigt. Ein neuer Nachbar hat jetzt ausversehen anstatt seinen meinen Gas Anschluss angemeldet und 6-Monate fleissig einen sehr teuren Tarif gezahlt.

Die Wohnungsgesellschaft hat mich jetzt total angemacht, dass es in meiner Pflicht liegt mich darum zu kümmern. Die waren wohl total überfordert das Durcheinander zu verstehen. Als in nach einen Gas Grundversorger gefragt habe konnte sie mir keine richtige Antwort geben. ( Beim Strom war ich auch einer gewissen Zeit beim Grundversorger automatisch weil ich nichts gemacht hatte. So ist es ja in der Regel auch.

Mein Vormieter war übrigens Ordnungsgemäß Gas angemeldet und hat auch abgemeldet.

Nun meine Fragen:

Gibt es beim Gas keinen Grundversorger und wenn wieso ist er nicht eingesprungen? Hätte die Hausverwaltung etwas melden müssen (Umzug/Auszug) Vormieter?

Muss ich die Kosten Rückwirkend für circa 2-Jahre zahlen?

Muss ich den Mieter der fälschlicherweise den Zähler angemeldet hat, dass Geld zurück geben? Ich hätte diesen Vertrag nie abgeschlossen. Ich kann ja auch nicht einfach irgendein Auto von jemanden Anmelden und total überteuert Haftpflichtversichern. Und das Geld dann von ihn verlangen.

Wie würdet Ihr weiter verfahren?

Danke im Vorraus für Eure Antworten!

...zur Frage

Strom kündigen bei Vattenfall nach angekündigter Preiserhöhung

Wir sind bei Vattenfall und haben eine Ankündigung der Strompreiserhöhung ab Januar 2012 bekommen.

  • Kann ich bei Vattenfall aufgrund der angekündigten Erhöhung ohne Frist kündigen (ich habe keinen schriftlichen Vertrag mit ihnen abgeschlossen, damals beim Umzug war der Strom eingeschaltet und ich habe lediglich den Zählerstand telefonisch durchgegeben)?

  • Kann diese Kündigung formlos per Brief erfolgen?

  • Und wenn ich einen anderen Anbieter wähle, wie ist gewährleistet, dass der Strom nicht ein paar Stunden oder tage ausgeschaltet ist sondern übergangslos weiter läuft?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?