Sonderkündigungsrecht ja oder nein?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Denn regulär kann ich ja gar nicht kündigen, wenn ich von Toyota die Rechnung erst am 25.11. bekomme. Bis ich neue Versicherungsunterlagen im Haus habe, kann die Kündigung nicht bis zum 30.11. bei Toyota eingehen. Das ist zeitlich gar nicht zu schaffen und eine neue Versicherung kann ich erst beantragen, wenn ich weiß, ob meine alte teurer geworden ist.

Hey MaRie 1907,

du benötigst für eine Kfz-Vertragskünd. doch keine Vertragsunterlagen der neuen Versich.gesellschaft - ein Angebot genügt doch erst mal! Ergo kannst du immer noch am Montag schriftlich kündigen per Fax! Es ist nur eine schriftliche Kündigung des Kfz-Vertrages möglich - per Brief/Post mit Eingang spät. 30.11. bei der Gesellschaft oder eben ein Fax am Montag, den 30.11. wegen der Original-Unterschrift!!!

Gruß siola55

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Normalfall steht auf der Beitragsrechnung auch ein Passus, wie die Beiträge ohne eine Tariferhöhung wären. Daran kannst du dann ersehen, ob das günstiger gewesen wäre.

Da deine Typklasse sich erhöht hat, müsstest du eigentlich ein Sonderkündigungsrecht haben. Das würde dann noch einen Monat gelten, nachdem du die Beitragsrechnung erhalten hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

worum geht es dir? suchst du einen grund eine überteuerte versicherung los zu werden? oder fühlst du dich von denen übermässig abgezockt, weil der beitrag nicht sinkt, obwohl du höheren rabatt erhältst?

die versicherungsprämien haben inzwischen zusätzliche grössen, die jedes jahr neu bewertet werden. deshalb kann es durchaus sein, dass dadurch ein höherer sf nicht genügt, um die prämie zu reduzieren.

starke auswirkungen können veränderungen in der typklasse machen. bei dir wird das im wesentlichen die änderung der typklasse in der haftpflicht von 18 auf 19 sein. in dieser typklasse wird bewertet wie häufig fahrer dieses toyotas unfälle im zurückliegenden jahr verursacht haben. offensichtlich hat sich die unfallverursachung negativ entwickelt, was zu einer prämienerhöhung führt.

das entscheidende dabei: ALLE versicherungen übernehmen diese typklassen, so dass du auch bei einer anderen versicherung mit 19 eingestuft wirst.

lange rede, kurzer sinn: ein versicherungswechsel wird dir im wesentlichen arbeit machen, jedoch keine nennenswerte finanzielle vorteile bringen, sei denn du bist bei einer sehr teueren versicherung gelandet.

annokrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?