Sonderkündigung DSL/Telefon (hohes Störaufkommen)?

3 Antworten

Im Regelfall kann es sein, dass du die gewünschte Bandbreite erhältst, die Dämpfung aber zu hoch ist. Das führt dann gerne zu einer instabilen Verbindung. Ein Downgrade der Leitung sollte zu einer stabileren Leitung verhelfen. Allerdings würde ich hier auch anzweifeln, dass dies zu einer vorfristigen Kündigung berechtigen würde.

Du hast kein sofortiges Kündigungsrecht sondern mußt den Provider eine Frist zur Beseitigung der Mängel stellen. Am besten du dokumentierst die Störungen mit dem DSL Test von Computerbild oder besser DSL Speedmeter (Googeln)

Moin,

du musst die Störungen usw dokumentieren, und den Vertragspartner mit Frist auffordern die Mängel abzustellen.

wenn der aber z.B. n Bandbreite v. 6000 kbit/s zusagt, und da kommen nur 5000 raus, ist das sicher noch kein Mangel.

Was möchtest Du wissen?