Sonderbedarf nach Trennung Kind Zahnspange

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

sonderbedarf sind z.b. spezielle bracket, eine schraube im kiefer anstatt das metallgestell um den kopf, eine versiegelung der zähne.

das mit den 20% hört sich viel an, ist es aber nicht. ca. alle 4-8 wochen gibt es immer eine rechung vom kfo für seine behandlung. davon bezahlst du 20% meisst sind das so 15 bis 30 euro. die erste rechung kann auch mal 50 sein.

diese bewahrst du auf und gibst sie komplett bei der krankenkasse ab nach erfolgreicher behandlung. dann bekommst du alles gezahlte wieder.

versiegelung und eine schraube statt gestell finde ich angebracht, die speedbrackets muss nicht sein kann aber. habs bei meiner tochter auch so gewählt und konnte diese extras in raten a 50 euro abzahlen.

Soweit mir bekannt ist, sind solche Kosten anteilig in den Unterhaltszahlungen eingeschlossen. Ich würde erst mal widersprechen mit dem Hinweis auf die Unterhaltszahlung.

Ich gehe davon aus, dass du regelmäßig Unterhalt zahlst. Damit sind sämtliche Kosten abgegolten, du musst also eigentlich nichts davon tragen. Alles was du neben dem Unterhalt an Kosten übernimmst, ist freiwillig. Du scheinst aber nicht am Hungertuch zu nagen und insofern fände ich es schon fair, wenn du dich anteilig an den Kosten beteiligst. Wie und wieviel, das bleibt aber dir überlassen. Deine Ex kann nichts fordern! Aber Kinder verursachen nun einmal Kosten, die man vorher nicht überblicken kann. Je nach deinem Einkommen und inwieweit du es dir leisten kannst, wäre es nur fair, dich an derartigen Kosten freiwillig zu beteiligen.

dekkykilic 01.02.2013, 12:03

ja ich bezahle seit dem Tag der Trennung unterhalt. 105% der Düsseldorfer Tabelle. Unterhalt zahle ich für 2 Kinder.. ich muss den Anwalt für Scheidung zahlen. Horent. ich muss 1 Jahr Hort nachbezahlen.

Was muss oder sollte von mir jetzt übernommen werden?

0

Mit Zahlung des Kindesunterhalts sind die üblichen Kosten, die entstehen können, in der Regel abgegolten. Bei Sonderunterhalt zahlen beide Elternteile (anteilig nach ihren Vermögensverhältnissen!). Das gilt z. B. auch für Zahnregulierungen. Hat der Vater kein Geld - bleibt die Mutter auf den Kosten sitzen.

Am besten ist, man legt alle Rechnungen und Erstattungen auf den Tisch - dann kann man sich friedlich einigen!

Was möchtest Du wissen?